Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Allgemeine und Anorganische Chemie
M. Binnewies, M. Jäckel, H. Willner
70.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2006, 19:57   #1   Druckbare Version zeigen
Cartman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
Chemisches Gleichgewicht

Hallo ich hab mal ne Frage zur Reaktionsgenetik

bsp: ein mol Hcl und ein mol H2O reagieren zu H30 und cl

Im Chemischen gleichgewicht sind dann 0,9 mol Hcl und H20 sowie 0,1 mol H30 und Cl. (zuviele teilchen setzten sich glaube ich nie im leben um aber ist ja nur ein beispiel)




Berechne K

K= n(H30) * n (cl) / n(H20) * n(HCL)
K= 0,1 *0,1 / 0,9 * 0,9
K= o,o1


Wie rechnet man das nun aus.

In der Ausgangskonzentration:
n (H2O) = 3 mol
n (HCL) = 1 mol

Im Gleichgewicht

n ( H30) = 0,4 mol

Wie rechnet man das nochmal aus wäre echt nett wenn mir das einer sagen könnte
K=
Cartman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.06.2006, 20:31   #2   Druckbare Version zeigen
Cartman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
AW: Chemisches Gleichgewicht

oh ganz vergessen zu sagen das die Reaktionsgleichung.

3 H2O + 1 HCL <---> 2 H30

Meine aufgabe war eine andere Reaktion als Wasser mit HCL nur die fällt mir so nicht ein. Es waren 3 Stoffe 3A + B = 2 C
Cartman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2006, 20:37   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.393
AW: Chemisches Gleichgewicht

Zitat:
Zitat von Cartman
Hallo ich hab mal ne Frage zur Reaktionsgenetik
Sowas hat uns gerade noch gefehlt...

Zitat:
bsp: ein mol Hcl und ein mol H2O reagieren zu H30 und cl
Da gehören noch die Ladungen dazu, sonst ist es schlicht Unfug...

Zitat:
Im Chemischen gleichgewicht sind dann 0,9 mol Hcl und H20 sowie 0,1 mol H30 und Cl. (zuviele teilchen setzten sich glaube ich nie im leben um aber ist ja nur ein beispiel)
Es setzen sich noch mehr um, keine Sorge. K = 10000000




Berechne K

K= n(H30) * n (cl) / n(H20) * n(HCL)
K= 0,1 *0,1 / 0,9 * 0,9
K= o,o1


Zitat:
Wie rechnet man das nun aus.

In der Ausgangskonzentration:
n (H2O) = 3 mol
n (HCL) = 1 mol

Im Gleichgewicht

n ( H30) = 0,4 mol

Wie rechnet man das nochmal aus wäre echt nett wenn mir das einer sagen könnte
K=
Wie soll ich das jetzt verstehen? Oben hast Du K doch schon ausgerechnet. Das ist eine Konstante...
Was sich ändert, sind die Konzentrationen.
Musst Du halt rückwärts auflösen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
chemisches Gleichgewicht olgelein83 Physikalische Chemie 1 14.07.2009 21:14
chemisches Gleichgewicht gulli01 Allgemeine Chemie 4 07.06.2009 13:51
chemisches Gleichgewicht daiisy Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 03.05.2009 19:51
Chemisches Gleichgewicht ether2 Anorganische Chemie 3 21.01.2009 13:31
chemisches Gleichgewicht Problembaer Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 33 30.12.2006 16:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:48 Uhr.



Anzeige