Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Lehrbuch der Technischen Chemie
J. Gmehling, A. Brehm, M. Baerns (Hrsg.), J. Falbe (Hrsg.), F. Fetting (Hrsg.)
75.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2019, 16:12   #1   Druckbare Version zeigen
Indigo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Grüß euch!

Der Titelname klingt jetzt etwas befremdlich, aber ich habe die letzten Monate viel mit Pharmazie-Absolventen (meiste haben den Master gemacht, manche auch Doktor) geredet und sie meinen, es ist einer der schlechtesten Studiengänge wenn man Aufwand und späteres Gehalt in Relation setzt. Würde dazu gerne mal eure Meinung hören!

Es ist klar, dass die meisten nach dem Studium in einer Apotheke landen. Ich verstehe aber nicht, wieso man dafür dann ein abgeschlossenes Studium braucht. Sie meinten, dass ca. 80% des Inhalts, den man im Studium lernt, völlig Apotheken-Alltags irrelevant sind und eigentlich nur Grundlagenwissen sind, das man vielleicht in Forschung etc. brauchen könnte. Wieso muss man dann das alles lernen, wenn man die relevanten Inhalte auch in 3-4 Jahren im Rahmen einer Ausbildung lernen kann? Als abgewandelte Form zur PKA-Ausbildung zB?

Die Kollegen meinten nämlich, in die Industrie kommt man als Pharmazeut gar nicht. Die Pharmafirmen suchen hauptsächlich Mediziner, Ingenieure, Chemiker und Biologen, aber keine Pharmazeuten. Trotzdem muss man im Pharmastudium so viele Inhalte lernen, die eigentlich darauf abzielen, dass man später mal in einer Behörde oder in der Forschung bzw. Industrie arbeitet, zB Qualitätsmanagement, Pharmazeutische Chemie, instrumentelle Analytik etc.


Jetzt hat sich dann für mich die einfache Frage gestellt, wieso man überhaupt noch Pharmazie studieren soll und wieso das eigentlich ein Studiengang ist, wenn man nach dem jahrelangen, harten Studium nur in der Apotheke arbeiten kann, wo das Meiste, das man gelernt hat, gar nicht zur Anwendung kommt?

Würde gerne mal mit euch darüber diskutieren! Danke schon mal für eure Antworten!

LG
Indigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 17:37   #2   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.663
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
Ich verstehe aber nicht, wieso man dafür dann ein abgeschlossenes Studium braucht.
Die "normalen" Verkäufer sind doch nicht alle Pharmazeuten. Und wenn Du als Pharmazeut dort anfangen willst, brauchst du halt den Abschluss als Pharmazeut.
Zitat:
Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
Sie meinten, dass ca. 80% des Inhalts, den man im Studium lernt, völlig Apotheken-Alltags irrelevant sind
Außer in der Forschung, ist das in der Chemie oft ähnlich. Da gibt es auch haufenweise Stellen (in der chem. Industrie), wo man keine 10% dessen braucht, was man in 8 Jahren Uni (Studium + Promotion) an Wissen aufgesaugt hat.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 17:52   #3   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.673
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Wer wenn nicht die Pharmazeuten solte sich denn sonst damit beschäftigen, wie man Wirkstoffe designt, herstellt und vor allem auch vernünftig formuliert (Galenik)? Wer sollte in der Arzneimittelprüfung bspw. als "Sachkundige Person" ("qualified person") arbeiten? Und wer sollte sich mit Anzneimittelanalytik befassen? Dazu sollte man schon Pharmazeuten haben und nicht irgendwelche Biologen o.ä.

Natürlich kann man eine PKA-Ausbildung oder PTA-Ausbildung machen und in einer Apotheke arbeiten - bzw. Arzneimittel verkaufen. Dazu brauchst du kein Pharmaziestudium.

Wenn überhaupt müsste man meiner Meinung nach die Frage anders stellen:
Pharmazeuten sind extrem gut ausgebildete Leute. Muss man unbedingt solche Leute in Apotheken stellen? Bzw. muss es wirklich sein, dass eine Apotheke jederzeit auch mit einem Pharmazeuten besetzt sein muss?
Das hat m.E. eher mit rechtlichen Gründen bzw. Haftungsgründen zu tun, als damit, dass ein "Apothekenleiter" übermäßig gut ausgebildet sein müsste.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 18:22   #4   Druckbare Version zeigen
Indigo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Hallo,

danke für eure zahlreichen Antworten!

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Wer wenn nicht die Pharmazeuten solte sich denn sonst damit beschäftigen, wie man Wirkstoffe designt, herstellt und vor allem auch vernünftig formuliert (Galenik)? Wer sollte in der Arzneimittelprüfung bspw. als "Sachkundige Person" ("qualified person") arbeiten? Und wer sollte sich mit Anzneimittelanalytik befassen?
Wirkstoff-Design und Synthese wird ja meist von organischen Chemikern durchgeführt, nicht von Pharmazeuten. In der Arzneimittelprüfung sind meines Wissens nach hauptsächlich Ärzte angestellt, genau wie in der Pharmakovigilanz. Und Analytik wird sicherlich auch von Chemikern oder anderen übernommen.

@kaliumcyanid:

Laut meinen Kollegen kommt man aber mit einem normalen Master in Pharmazie nicht in die Industrie, sondern man muss noch eine zusätzliche Ausbildung machen. Welche das sein soll, konnten sie nicht wirklich spezifizieren. Sind das Doktoren oder normale Magister?

Zwischen ihnen bestand ein Konsens darin, dass das Pharmaziestudium schon lange nicht mehr so gute Aussichten bietet wie früher. Sehr viele Absolventen seien arbeitslos oder sind gezwungen, in der Apotheke nur Teilzeit zu arbeiten, weil es sich viele Apotheken nicht mehr rentiere, mehrere Master-Absolventen anzustellen, und das auch noch in Vollzeit.

Schönes Wochenende!
Indigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 18:37   #5   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Wer wenn nicht die Pharmazeuten solte sich denn sonst damit beschäftigen, wie man Wirkstoffe designt, herstellt und vor allem auch vernünftig formuliert
das machen Chemiker zusammen mit Biologen (Abteilung Medicinal Chemistry/ Präklinik). Pharmazeuten kommen dabei nur selten vor.
Die Galenik spielt erst später eine Rolle, wenn man geeignete Verbindungen identifiziert hat. Das ist eigentlich bei allen großen Pharmaforschungen sehr ähnlich. Drug design wird heutzutage von sogenannten Computational Chemists gemacht. Meistens sind das auch Chemiker, aber in den einschlägigen AKs gibt es auch Biochemiker, Physiker und Pharmazeuten.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:00   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
Die Kollegen meinten nämlich, in die Industrie kommt man als Pharmazeut gar nicht.
das ist natürlich falsch. Gerade in der Pharmaindustrie sind sie sowohl in der Analytik, der Qualitätskontrolle und als sogenannte Qualifizierte Personen (QPs) häufig anzutreffen. In der Forschung eher selten, da sie die dort höchstens im Fall einer einschlägigen Dissertation Chancen haben.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:16   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.200
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Ich arbeite in einem pharmazeutischen Unternehmen, und der Bereich von QK, QS und auch das sonstige regulatorische Umfeld ist fest in der Hand von Pharmazeuten. In anderen Firmen ist das ebenso usus. Derartige Aussagen muten also schon fast absurd an.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 19:45   #8   Druckbare Version zeigen
Cleansmann Männlich
Mitglied
Beiträge: 481
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
das ist natürlich falsch.
Die Aussage hat schon einen Funken Wahrheit. Fakt ist allerdings, dass es für die anderen genannten (Chemiker, Biologen und sonstige Biofutzis) noch schwieriger ist in die Pharmaindustrie zu kommen.
Cleansmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 08:29   #9   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von Cleansmann Beitrag anzeigen
Fakt ist allerdings, dass es für die anderen genannten (Chemiker, Biologen und sonstige Biofutzis) noch schwieriger ist in die Pharmaindustrie zu kommen.
wie kommst du auf solche (falschen) Vermutungen? In unserer Pharmaforschung sind in der Präklinik praktisch alle Laborleiter Chemiker, Biochemiker und Biologen. Dazu kommen noch einige Veterinärmediziner. In den Forschungstechnika sind praktisch ausschließlich Chemiker tätig. In den Pharmaabteilungen anderer großen Firmen ist es ebenfalls so.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 19:24   #10   Druckbare Version zeigen
Cleansmann Männlich
Mitglied
Beiträge: 481
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
wie kommst du auf solche (falschen) Vermutungen? In unserer Pharmaforschung sind in der Präklinik praktisch alle Laborleiter Chemiker, Biochemiker und Biologen. Dazu kommen noch einige Veterinärmediziner. In den Forschungstechnika sind praktisch ausschließlich Chemiker tätig. In den Pharmaabteilungen anderer großen Firmen ist es ebenfalls so.
Das die von dir genannten in der Pharmaforschung landen habe ich ja auch nicht bestritten, jedoch nicht jeder (sondern sehr wenige) die diese Studiengänge absolviert haben landen auch in der Pharmaindustrie. Und darauf wollte wohl auf der Fragesteller raus,oder?

So ist es ja auch ziemlich wahrscheinlich, dass ein Mitglied der Bundesregierung Abgeordneter des Deutschen Bundestags ist (obwohl dieses nicht die notwendige Bedingung ist), im Umkehrschluss ist aber nicht jedes Mitglied des Bundestags ein Teil der Bundesregierung.
Cleansmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 09:26   #11   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von Cleansmann Beitrag anzeigen
jedoch nicht jeder (sondern sehr wenige) die diese Studiengänge absolviert haben landen auch in der Pharmaindustrie.
das möchte ja auch nicht jeder. Ich hatte viele KollegInnen, die nach der Promotion nichts mehr mit Laborarbeit zu tun haben wollten und sich entsprechend andere Jobs suchten.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 08:56   #12   Druckbare Version zeigen
Rumpanscher Männlich
Mitglied
Beiträge: 365
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
dass ca. 80% des Inhalts
Ich habe nach meinem Master in der F&E angefangen. Wenn ich hier 20% meines im Studium gelernten Wissens anwenden muss ist das schon viel. Ich glaube dass ist in vielen anderen Bereichen ebenso.

Wichtig ist, dass man das akademische lernen, verstehen und umsetzen lernt. Nicht nach Schema F vorgehen, sondern Aufgaben selbst überdenken und umsetzen.
__________________
Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.
Mark Twain
Rumpanscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 19:29   #13   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.663
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

Zitat:
Zitat von Rumpanscher Beitrag anzeigen
... F&E .... Wenn ich hier 20% meines im Studium gelernten Wissens anwenden muss ist das schon viel.
Kommt darauf an, was man unter F&E versteht. Für manche Firmen ist F&E schon etwas in der Art einer Syntheseoptimierung eines Buttersäureesters, für andere QSAR-Untersuchungen von Epothilon- Pelorusid- oder Tetrodotoxin-Analoga.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 22:54   #14   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.200
AW: Existenzberechtigung Pharmaziestudium

In den ganzen Q*-Abteilungen in G*P-Bereichen haben Pharmazeuten aus meiner Sicht durchaus feste Plätze. Ich kenne es nicht anders. Promoviert sind dort bei weitem nicht alle. Im Gegensatz zur Chemie scheint die Promotion in der Pharmazie für die Industrie nicht so "verpflichtend" zu sein.

Schau doch mal hier rein:
https://www.uni-frankfurt.de/53171975/Ringvorlesung_Vortrag_Berufsalltag_Karrierechancen.pdf

Wenn jemand pauschale Aussagen zum Arbeitsmarkt trifft, wäre ich vorsichtig. Kaum etwas ist so grundsätzlich pauschal beantwortbar wie die Frage, mit welcher Ausbildung man an welche Position kommt. Klar gibt es zwingende Voraussetzungen, aber trotzdem... Vorsicht vor allem dann, wenn die jeweilige Person noch überhaupt keine Erfahrungen auf dem Arbeitsmarkt vorweisen kann. Das sollte dann schon gut unterbaut sein mit aktuellen Aussagen von Leuten, die sich derzeit mit dem Arbeitsmarkt rumschlagen (müssen). Natürlich ist die Situation nie für jeden Beruf gleich gut oder schlecht, das scheint eher phasenweise zu gehen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pharmaziestudium USA benjamin Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 4 21.11.2006 14:32
Pharmaziestudium Mugel Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 7 20.08.2006 12:04
Pharmaziestudium cutegnu Medizin & Pharmazie 4 27.07.2006 21:52
Pharmaziestudium cutegnu Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 11 11.05.2006 22:13
Pharmaziestudium Kula Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 3 10.05.2006 21:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:23 Uhr.



Anzeige