Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2018, 16:17   #1   Druckbare Version zeigen
kaiko159 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Frage bezüglich der Anwendung der Formeln zur Berechnung der Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo allerseits,

wie bereits oben genannt, habe ich eine Frage bezüglich der Anwendung von den beiden Formeln zur Berechnung der Reaktionsgeschwindigkeit.

Hier sind die beiden Formeln, um die es geht:

1. v = Δc ÷ Δt
2. v = 1 ÷ t

Soweit ich das verstanden habe, werden beide Formeln zur Berechnung der Reaktionsgeschwindigkeit genutzt, allerdings scheint es bei den Anwendungsbereichen einen Unterschied zu geben.

Ich habe nachgelesen, dass die 2. Formel bei konstanten Konzentrationen benutzt wird und vermute, dass man die 2. Formel also z. B. nutzt, wenn man den Einfluss von verschiedenen Ausgangskonzentrationen (bei den Edukten) auf die Reaktionsgeschwindigkeit berechnen möchte.
Dabei wird der Versuch dann ja mehrmals mit den verschiedenen Konzentrationen bis zum gleichen Punkt durchgeführt, weshalb die Konzentration (c) dann konstant ist und weggekürzt werden kann?

Meine Frage: Wann verwende ich Formel 1, wann Formel 2?

P.s. Kurzes Anwendungsbeispiel wäre super!

Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt und freue mich auf eure Antworten.

Geändert von kaiko159 (21.12.2018 um 16:19 Uhr) Grund: Buchstabendreher
kaiko159 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2018, 16:38   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.452
AW: Frage bezüglich der Anwendung der Formeln zur Berechnung der Reaktionsgeschwindigkeit

Kann es sein, dass die Formel 2 gar keine eigene Formel ist, sondern ein Anwendungsbeispiel, bei dem die Konzentration 1 mol/l eingesetzt und die Zeit t gemessen wurde?

Ansonsten würde ich die zweite Gleichung eher mal auf den Müllhaufen schmeißen.

Sollte meine Vermutung hinhauen, dann möchte ich darauf hinweisen, dass Einheiten total lästig aber noch extrem viel hilfreicher sind, wenn man was verstehen will. Deswegen Einheiten unbedingt IMMER aufschreiben.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.12.2018, 18:53   #3   Druckbare Version zeigen
kaiko159 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Frage bezüglich der Anwendung der Formeln zur Berechnung der Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo Cyrion,

Danke für deine Antwort. Grundsätzlich stimme ich dir zu, denn wir hatten die 2. Formel (v = 1 ÷ t ) experimentell abgeleitet.

Wenn es darum geht, eine Reaktionsgeschwindigkeit zu berechnen, nutze ich normalerweise die 1. Formel (v = Δc ÷ Δt).
In meiner letzten Klausur, kam es deshalb allerdings zu einem Problem, denn ich habe die 1. Formel genutzt und als Resultat waren alle berechneten Werte falsch. Richtig wäre es gewesen, die Werte mit der abgeleiteten, zweiten Formel zu berechnen.

Um mein Problem konkret aufzuzeigen, habe die betreffende Aufgabe aus der Klausur als 1. Anhang hochgeladen.

Der Erwartungshorizont, mit der richtigen Lösung, ist im 2. Anhang zu finden.

Konkret würde mich interessieren, warum ich hier nicht die "normale" Formel zur Bestimmung der RG benutzen darf.
Als Begründung wurde ja die konstante Konzentration angegeben, das verstehe ich aber nicht wirklich.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg WIN_20181221_17_36_08_Pro_LI (2).jpg (93,0 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg WIN_20181221_17_36_50_Pro_LI.jpg (63,6 KB, 8x aufgerufen)
kaiko159 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2018, 09:12   #4   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.452
AW: Frage bezüglich der Anwendung der Formeln zur Berechnung der Reaktionsgeschwindigkeit

Ich komme schon mit der Aufgabenstellung nicht klar. Was gibt denn die Zeit an? Halbwertszeit? "Vollständige Reaktion"?

Ich habe den Eindruck, dass da etwas grundlegend schief läuft.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2018, 14:51   #5   Druckbare Version zeigen
kaiko159 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Frage bezüglich der Anwendung der Formeln zur Berechnung der Reaktionsgeschwindigkeit

Hallo Cyrion,

soweit ich weiß, soll tR [in min] die Zeitdauer bis zu vollständigen Reaktion sein.

Wünsche euch allen schöne und ruhige Feiertage,
kaiko159
kaiko159 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 01:13   #6   Druckbare Version zeigen
kaiko159 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Frage bezüglich der Anwendung der Formeln zur Berechnung der Reaktionsgeschwindigkeit

Für den Fall, dass noch jemand die gleiche Frage hat, hier ist die Antwort:

Man nutzt also die abgeleitete Formel (v = 1 ÷ t) zur Berechnung der RG, wenn man eine Versuchsreihe mehrmals bis zum gleichen Endpunkt, also z. B. der gleichen Konzentration der entstehenden Produkte in einem homogenen System, durchführt.
In der Versuchsreihe wird dann eine chemische Reaktion mehrmals, mit möglicherweise verschiedenen Ausgangskonzentrationen der Edukte, oder bei verschiedenen Temperaturen durchgeführt, mit dem Ziel den Einfluss dieser Faktoren auf die RG zu bestimmen.

Hoffe, das ist verständlich.
kaiko159 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
kinetik, konzentration, reaktionsgeschwindigkeit

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage bezüglich H20 IchNoob Allgemeine Chemie 7 19.08.2015 09:38
Reaktionsgeschwindigkeit in Abhängigkeit der Konzentration (Anwendung auf Kristallstrukturen) Nemesi5 Physikalische Chemie 2 20.06.2012 11:03
Frage bezüglich Korrosion Karnja Allgemeine Chemie 16 21.04.2011 17:01
Frage bezüglich Plexiglas noname123 Allgemeine Chemie 2 03.05.2010 07:44
Frage bezüglich Kovalenz DarkZonk Allgemeine Chemie 3 05.07.2008 20:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:55 Uhr.



Anzeige