Anorganische Chemie
Buchtipp
Anorganische Chemie
A.F. Holleman, E. Wiberg, N. Wiberg
79,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2018, 22:38   #1   Druckbare Version zeigen
Poseidon Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 202
Verlieren Mineralien unter Einwirkung von Sonnenlicht an Farbintensität?

Hallo zusammen,

vor Kurzem habe ich gelesen, dass bestimmte Silikate wie Amethyst, Rosenquarz oder Beryll (z. B. Morganit) bzw. Minerale wie Calciumfluorit (unter der bergmännischen Bezeichnung auch als Flussspat bekannt) unter Einwirkung von Sonnenlicht ausbleichen können und somit an Farbintensität verlieren. Im Internet findet man jedoch teilweise unterschiedliche Angaben zu diesem Phänomen: Einige behaupten, dass bestimmte Mineralien nur unter direkter UV-Strahlung (photochemisch?) ausbleichen, andere wiederum berichten, dass schon eine "helle" LED-Beleuchtung einer Sammlervitrine ausreicht, um die Mineralien verblassen zu lassen. Andere schreiben, dass Mineralien (beispielsweise Amethyst), welche mit Röntgenstrahlen behandelt wurden (um eine bestimmte Farbintensität zu bekommen), unter Einwirkung von Sonnenlicht wieder ihre ursprüngliche Farbe erlangen würden. Außerdem sollen bestimmte Silikate - abhängig vom Fundort/Mine - ausbleichen oder eben rel. "farbstabil" sein. Irgendwie gehen die Meinungen da etwas durcheinander.

Da ich selber Kristalle und sonstige Minerale sammle, stelle ich mir natürlich die Frage, was nun genau oder tendenziell der Wahrheit entspricht. Irgendwie kann ich mir eine "Lichtempfindlichkeit" kaum vorstellen - oder reicht das Lichtspektrum einer normalen LED tatsächlich aus, um einen schleichenden Ausbleichprozess in Gang zu setzen?

Ich bin auf eure Meinungen/Erfahrungen hierzu gespannt!
__________________
„Das Denken ist ein Vorgang in Zeit und Raum. Das Denken ist Gedächtnis, die Erinnerung an Vergangenes. Das Denken ist die Aktivität des Wissens … Wissen ist niemals vollständig. Es geht immer Hand in Hand mit Unwissenheit. […] Zeit, Wissen, Gedächtnis, Denken sind eine einzige Einheit.“ (Jiddu Krishnamurti)
Poseidon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 12:37   #2   Druckbare Version zeigen
donald313 Männlich
Mitglied
Beiträge: 432
AW: Verlieren Mineralien unter Einwirkung von Sonnenlicht an Farbintensität?

Hallöle,

im Altertum bis in die frühe Neuzeit wurden viele Minerale als Farbpigmente verwendet und Pflanzenfarbstoffe zum Färben die natürlich auch lange bekannt sind. Die Farbpigmente auf Mineralbasis wurden dann von der Chemie oft von Azofarbstoffen verdrängt, haben aber in der Farb und Lackiertechnik immer noch ihren Platz.
Ihr Vorteil ist die absolute Lichtechtheit.
Mir ist kein Fall bekannt, wo Minerale unter Lichteinfall sich verändern.
Feuchtigkeit oder Hitze/Kälte ist da eher ein Problem wenn div. Salze ihr Kristallwasser verlieren oder aufnehmen und dabei ihre Farbe verändern.
Oxidation oder Umwelteinflüsse können auch durch Korrosion Farbveränderungen hervorrufen.

Gruß
Donald
donald313 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.11.2018, 13:01   #3   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.285
AW: Verlieren Mineralien unter Einwirkung von Sonnenlicht an Farbintensität?

Bei bestimmten Mineralien(z.B. Amethyst) kann direktes Einwirken von Sonnenlicht über längeren Zeitraum zum Verblassen der Farbe führen,da durch den UV-Anteil des Lichts die für die ursprüngliche Farbe verantwortlichen Fehlordnungen u.ä. teilweise verändert werden.
Da muß man im Einzelfall schauen,welche Mineralien empfindlich sind,da die Farben durch verschiedene Prozesse erzeugt werden können.
Für die Aufbewahrung einer Mineraliersammlung ist daher direkter Sonneneinfall zu vermeiden.Eine Beleuchtung der Sammlung mit LED-Licht ist mWn nicht schädlich,wenn der UV-anteil gering oder nicht vorhanden ist,aber da solltest du auf Rückmeldung von Sammlern warten(nicht auf die Eso-Heilsteintypen) oder auf Experten zur LED-Beleuchtung.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 00:00   #4   Druckbare Version zeigen
Poseidon Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 202
AW: Verlieren Mineralien unter Einwirkung von Sonnenlicht an Farbintensität?

Vielen Dank euch beiden!
Zitat:
Zitat von donald313 Beitrag anzeigen
im Altertum bis in die frühe Neuzeit wurden viele Minerale als Farbpigmente verwendet und Pflanzenfarbstoffe zum Färben die natürlich auch lange bekannt sind.
Ich habe mal gelesen, dass sie damals sogar Cadmiumsulfid (teilweise mit Hg-Anteilen) zur Herstellung von Pigmentfarben genommen haben, auch Ölfarben wurden so hergestellt. Gott sei Dank heute nicht mehr...

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Eine Beleuchtung der Sammlung mit LED-Licht ist mWn nicht schädlich,wenn der UV-anteil gering oder nicht vorhanden ist,aber da solltest du auf Rückmeldung von Sammlern warten(nicht auf die Eso-Heilsteintypen) oder auf Experten zur LED-Beleuchtung.
Evtl. könnte es also tatsächlich an der UV-Strahlung liegen: Größere Amethystdrusen werden im Handel nicht selten mit Beleuchtung angeboten, da optische Hingucker. Von diesen Lampen sollte in Bezug auf UV keine Gefahr ausgehen. Idealerweise sollten die Kristalle dann also doch nicht unbedingt an einem hellen Ort aufbewahrt werden, sondern besser in einer schattigeren Ecke, da UV(A)-Strahlung ja teilweise auch durch Fensterglas geht, nicht wahr?
Wenn es nach den Eso-Spezialisten ginge, dann müsste ich bedingt durch meine Sammlung nahezu allwissend & unsterblich sein...
__________________
„Das Denken ist ein Vorgang in Zeit und Raum. Das Denken ist Gedächtnis, die Erinnerung an Vergangenes. Das Denken ist die Aktivität des Wissens … Wissen ist niemals vollständig. Es geht immer Hand in Hand mit Unwissenheit. […] Zeit, Wissen, Gedächtnis, Denken sind eine einzige Einheit.“ (Jiddu Krishnamurti)
Poseidon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 08:27   #5   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.826
AW: Verlieren Mineralien unter Einwirkung von Sonnenlicht an Farbintensität?

Apropos... es gibt sogar Bestrahlungs-Verfahren mit denen die Farbe von Mineralen gezielt verändert wird. Dazu wird dann aber radioaktive Strahlung benötigt
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 12:46   #6   Druckbare Version zeigen
donald313 Männlich
Mitglied
Beiträge: 432
AW: Verlieren Mineralien unter Einwirkung von Sonnenlicht an Farbintensität?

Tja, auch ich lern dazu.
Tatsächlich können sich div. Pigmente durch UImkristallisation in den Jahrhunderten umfärben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Smalte
siehe da unter Alterung des Pigments.
Gruß
Donald
donald313 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 13:37   #7   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.285
AW: Verlieren Mineralien unter Einwirkung von Sonnenlicht an Farbintensität?

MMn ging es dem TEs um die "Lichtstabilität" von Mineralien in Kristallform,nicht
um Farbpigmente auf Mineralbasis und deren Alterung.
Bei Smalte beruht die Alterung auf chemischer Reaktion mit den weiteren Bestandteilen der Ölfarbe.Allein wäre es lichtecht,also stabil gegenüber längerer Einstrahlung normalen Sonnenlichts.
Auch Bleiweiß ist lichtecht,kann jedoch chemisch durch Umwelteinflüße altern
(Nachdunkeln durch Schwefelwasserstoff,nicht säurestabil ..).
Bei den oben vom TES genannten Mineralen beruht die Farbänderung auf lichtinduzierten Veränderungen der Struktur.
Solche Minerale wurde mWn nicht für Ölfarben u.ä. verwendet.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
mineralien, photochemie, silikate

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie geht die Reaktion von KMnO4 und Oxalsäure unter Einwirkung von MnSO4 von statten? Don_Mclean Allgemeine Chemie 1 21.01.2012 22:32
Metall unter Einwirkung von Eisspray muskelratte Allgemeine Chemie 1 09.11.2007 15:33
Farbintensität von T und O-komplexen Edmolf2k5 Anorganische Chemie 10 17.07.2006 15:40
Verbrennen von Magnesium Band unter einwirkung von marmor+salzsäure sascha-89 Allgemeine Chemie 10 14.05.2005 16:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:04 Uhr.



Anzeige