Biologie & Biochemie
Buchtipp
Biocatalysis
A.S. Bommarius, B.R. Riebel
129.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2007, 14:29   #1   Druckbare Version zeigen
abcde  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

hallo!

habe gehört, das kokain die dopamin, serotonin und noradrenalin wiederaufnahme hemmt. dadurch bleiben sie ja im synaptischen spalt und es kommt zur dauererregung. aber welche wirkung hat das genau? und wie kommt es zu der euphorie beim kokainrausch?

danke schonmal
abcde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 14:36   #2   Druckbare Version zeigen
Desiree weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.688
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

naja, die wirkungen der neurotransmitter werden einfach nicht so schnell abnehmen, da sie ja immer im synaptischen spalt sind..
die wirkungen kennst du? oder willst du die genau haben?
__________________
lg
/D


die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie sein wollen
Desiree ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 14:39   #3   Druckbare Version zeigen
abcde  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

na ja, ich weiß sie nicht genau.

ich weiß nur, dass noradrenalien die gefäße verengt und damit zur blutdrucksteigerung führt wowie die herzfrequenz erhöht. ist das alles?

und was machen die anderen beiden?

vielen, vielen dank
abcde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2007, 19:48   #4   Druckbare Version zeigen
Cistron  
Mitglied
Beiträge: 2.082
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

Zitat:
Zitat von abcde Beitrag anzeigen
ich weiß nur, dass noradrenalien die gefäße verengt und damit zur blutdrucksteigerung führt wowie die herzfrequenz erhöht. ist das alles?
Ich bin zwar kein Neuroscientist, aber das hört sich doch eher nach der Wirkung auf das Myokardium und die glatte arterielle Muskulartur an. Im CNS wird die Wirkung dann wohl doch etwas anders sein.
Cistron ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.01.2007, 11:23   #5   Druckbare Version zeigen
sonic_hedgehog Männlich
Mitglied
Beiträge: 479
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

Zitat:
Zitat von abcde Beitrag anzeigen
habe gehört, das kokain die dopamin, serotonin und noradrenalin wiederaufnahme hemmt. dadurch bleiben sie ja im synaptischen spalt und es kommt zur dauererregung.
Das war es im Prinzip dann auch schon:
Cocain ist lipophil genug, um die Blut-Hirnschranke zu überwinden und stört damit jede Neurotransmission, an denen diese Transmutter beteiligt sind. Dadurch kommt es zu einer Übererregbarkeit und verlängerter Erregungsdauer, was jede Menge Effekte hat. Z.B. wirkt es durch die Hemmung der Noradrenalin-Wiederaufnahme indirekt sympathomimetisch.

Nebenbei gibt es dann nach die peripheren Wirkungen, die du schon angeführt hast und eine Blockade spannungsabhängiger Natriumkanäle.
sonic_hedgehog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2007, 13:05   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

Kokain blockiert z. B. den Noradrenalin-Transporter (NAT), deswegen kann dieser Neurotransmitter nicht in die präsynaptische Zelle abtransportiert werden und verbleibt im synaptischen Spalt. Deswegen wirkt Kokain indirekt symphathomimetisch.

Wäre übrigens eher was fürs Medizin&Pharmazie Forum gewesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2007, 14:13   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

Was mir in dem Zusammenhang noch einfällt: Kokain ist ja auch das älteste bekannteste Lokalanästhetikum.

Dazu schreibt Claudia Dellas in "Chrashkurs Pharmakologie":

"Blockade der schnellen spannungsabhängigen Na+ -Kanäle + Re-uptake-Hemmer von Noradrenalin und Dopamin -> Vasokonstriktion, wodurch ein Adrenalinzusatz überflüssig wird"

Eduard Burgis schreibt in "Intensivkurs Allgemeine und spezielle Pharmakologie":

"Kokain wirkt nicht wie die synthetischen Lokalanästhetika über eine Hemmung der Natriumkanäle, sondern hemmt die Wiederaufnahme von Adrenalin und Noradrenalin in die präsynaptische Membran."

Das mit den Na+ -Kanälen widerspricht sich doch?! Und außerdem dachte ich auch, dass nur der Re-Uptake von Noradrenalin, Dopamin und Serotonin gehemmt wird, nicht aber von Adrenalin?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2007, 14:24   #8   Druckbare Version zeigen
Cistron  
Mitglied
Beiträge: 2.082
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

Zitat:
nicht aber von Adrenalin?
Findet man Adrenalin eigentlich im CNS? Soweit ich weiß ist Adrenalin doch nur in der Blutbahn zu finden. Weiters könnte ich mir vorstellen, dass Adrenalin und Noradrenalin vom gleichen Transporter entfernt werden. Immerhin können sie die gleichen Rezeptoren stiumulieren und unterscheiden sich nur in einer Methylgruppe.
Cistron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2007, 14:38   #9   Druckbare Version zeigen
Desiree weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.688
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

also meines wissens blockieren alle lokalanaesthetika na-kanäle.
bei cocain kommt eben noch hinzu, dass der abtransport der neurotransmitter behinderd wird und dadurch ergibt sich ein vasokontriktorischer effekt, der verhindert, dass das LA wegdiffundiert und an der stelle bleibt und wirkt, wo es soll.

im angefügten bild erkennt man, dass die bindungsstelle im kanal selber ist, daher muss er blockiert werden.
das ist auch der grund, warum es eine zeit dauert, bis sie wirken. denn die bindung kann nur erfolgen, wenn der kanal offen ist. und da nicht alle kanäle immer offen sind, dauert es eine zeit, bis alle besetzt sind.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png na-kanal.png (141,5 KB, 7x aufgerufen)
__________________
lg
/D


die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie sein wollen
Desiree ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2007, 15:51   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

Zitat:
Zitat von Cistron Beitrag anzeigen
Findet man Adrenalin eigentlich im CNS? Soweit ich weiß ist Adrenalin doch nur in der Blutbahn zu finden.
Nee, ist schon auch im ZNS. Zitat ausm Römpp:

"Neurotransmission: l-A. ist auch ein Neurotransmitter des adrenergen Nervensyst., wird in dessen Neuronen synthetisiert u. von ihnen freigesetzt. Es wirkt auf α- u. β-Adrenozeptoren, wobei die β-Affinität überwiegt."

Allerdings steht in dem oben an zweiter Stelle zitierten Buch, dass die Synthese von Adrenalin nur im Nebennierenmark erfolgt. Ich bin aber eher geneigt dem Römpp zu glauben.

Zitat:
Weiters könnte ich mir vorstellen, dass Adrenalin und Noradrenalin vom gleichen Transporter entfernt werden. Immerhin können sie die gleichen Rezeptoren stiumulieren und unterscheiden sich nur in einer Methylgruppe.
Das mit der Methylgruppe ist wohl richtig, aber ich finde in meinen Büchern nichts über den Re-Uptake von Adrenalin ist immer nur von Noradrenalin und dem NAT die Rede.

Zitat:
Zitat von Desiree
also meines wissens blockieren alle lokalanaesthetika na-kanäle.
Demnach wäre das in dem einen Buch ein Fehler.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2007, 16:25   #11   Druckbare Version zeigen
Desiree weiblich 
Mitglied
Beiträge: 1.688
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Demnach wäre das in dem einen Buch ein Fehler.
wär nicht der erste, wobei ich mir bei gott nicht herausnehme, dass ich recht hab...
aber so hab ichs gelernt...ich müsst nochmal genau recherchieren...

vielleicht kommt ja siglinde mal online und gibt ihren senf dazu... die weiß da sicher auch was dazu!!
__________________
lg
/D


die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie sein wollen
Desiree ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 15:31   #12   Druckbare Version zeigen
Henryboy  
Mitglied
Beiträge: 6
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

Zitat:
Zitat von Cistron Beitrag anzeigen
Ich bin zwar kein Neuroscientist, aber das hört sich doch eher nach der Wirkung auf das Myokardium und die glatte arterielle Muskulartur an. Im CNS wird die Wirkung dann wohl doch etwas anders sein.
JA das denke ich auch eher.
Henryboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 15:35   #13   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.993
AW: cocain erhöht konzentration an dopamin, serotonin, noradrenalin; folgen?

der thread ist über 12,5 Jahre alt!
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stereochemie Cocain krissi1981 Organische Chemie 8 23.09.2009 14:57
adrenalin, noradrenalin, dopamin kathinchen Organische Chemie 2 20.06.2006 22:32
Cocain- Metabolismus artist19 Biologie & Biochemie 2 07.03.2005 14:44
Cocain und Alkohol artist19 Biologie & Biochemie 3 29.12.2004 15:52
Noradrenalin und Serotonin sweet.angel1985 Biologie & Biochemie 1 09.10.2004 20:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:45 Uhr.



Anzeige