Biologie & Biochemie
Buchtipp
Kompaktlexikon der Biologie

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.07.2019, 11:32   #31   Druckbare Version zeigen
Gast280283 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 29
AW: Milch, Casein und Pulver

Hmm ob dies das richtige Konservierungmittel für Milch ist? Aber danke für den Vorschlag.
Gast280283 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 11:54   #32   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.231
AW: Milch, Casein und Pulver

Blaue Lösung kann alles sein, aber das fiel mir als erstes dazu ein. Wenn die Milch noch getrunken werden soll, ist das natürlich keine Lösung. Auch die Blaufärbung ist eventuell ein Problem.

Bei Milch muss man aufpassen, dass man sie nicht denaturiert, also die Proteine zerstört. Sonst hätte ich Sorbinsäure o.ä. zur Konservierung vorgeschlagen. Insgesamt dürfte es aus meiner Sicht besser sein, die Milch unkonserviert zu lassen und zu verarbeiten, bevor sie verdirbt.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 11:55   #33   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.135
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von Gast280283 Beitrag anzeigen
Ich habe von starkem UV Licht gehört/Zitronensäure und eine blaue Lösung
UV sterilisiert. Wenn nacher wieder Mikroorganismen drankommen, geht der Zirkus von vorne los. 0.1% m/v Natriumazid ist von fachlicher Seite her ideal (zumindest aus meiner Erfahrung mit Proteinlösungen), ob Du das ins Endpodukt für den Kunden einarbeiten darfst, mußt Du selber klären. Auf gar keinen Fall zusammen mit Kupfer- und anderen Schwermetallsalzen anwenden und auch nicht in Verbindung mit Säuren (beides ist ziemlich ungesund).
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 12:00   #34   Druckbare Version zeigen
Gast280283 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 29
AW: Milch, Casein und Pulver

Lieben Dank für Deine Antwort. Ich werde die Milch nicht mehr konsumieren, sondern möchte sie in Schmuck/Epoxidharz/Art Resin gießen. Sie soll danach für immer haltbar sein und nicht vergilben. Das ist der Ursprungsgedanke von diesem Beitrag. Deshalb frage ich hier nach geeigneten Konservierungsmethoden. Die Methoden, welche ich genannt habe, werden schon erfolgreich angewandt aber die Hersteller verraten natürlich nichts...Aktuell verwende ich die Methode mit der Zitronensäure. Die Milch wird feines Pulver nach 2 Wochen Vacuumtrocknen.
Gast280283 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 12:03   #35   Druckbare Version zeigen
Gast280283 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 29
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
UV sterilisiert. Wenn nacher wieder Mikroorganismen drankommen, geht der Zirkus von vorne los. 0.1% m/v Natriumazid ist von fachlicher Seite her ideal (zumindest aus meiner Erfahrung mit Proteinlösungen), ob Du das ins Endpodukt für den Kunden einarbeiten darfst, mußt Du selber klären. Auf gar keinen Fall zusammen mit Kupfer- und anderen Schwermetallsalzen anwenden und auch nicht in Verbindung mit Säuren (beides ist ziemlich ungesund).
Vielen Dank für Deine Antwort. Wo kläre ich sowas am besten? Ich möchte ja nur den Verderb aufhalten bzw. die Vergilbung im Harz.
Gast280283 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 13:03   #36   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.443
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von Gast280283 Beitrag anzeigen
Ich möchte ja nur den Verderb aufhalten bzw. die Vergilbung im Harz.
Der Verderb ist ein mikrobieller Prozeß,der beim üblichen Prozedere zur Herstellung des Schmucks keine Rolle spielt,du hast das denaturierte,gefällte Protein in Harz gegossen.
Das Vergilben ist ein rein chemischer Prozeß,der auch durch Konservierungsmittel so auf Dauer nicht verhindert wird.Da kommen photooxidative chemische Reaktionen zu tragen,wie oben schon ausgeführt.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.07.2019, 14:20   #37   Druckbare Version zeigen
Gast280283 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 29
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Der Verderb ist ein mikrobieller Prozeß,der beim üblichen Prozedere zur Herstellung des Schmucks keine Rolle spielt,du hast das denaturierte,gefällte Protein in Harz gegossen.
Das Vergilben ist ein rein chemischer Prozeß,der auch durch Konservierungsmittel so auf Dauer nicht verhindert wird.Da kommen photooxidative chemische Reaktionen zu tragen,wie oben schon ausgeführt.

Fulvenus!
Also nehme ich jetzt mal an, dass die anderen Muttermilchschmuckhersteller gar keine Lösung gegen das Vergilben gefunden haben? Welche Methoden gibt es denn noch, die Milch zu Pulver zu verarbeiten? Und ist es nun schlecht, dass ich das denaturierte, gefällte Protein ins Harz gegossen habe oder ist die Methode mit der Zitronensäure okay so?
Gast280283 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 15:25   #38   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.231
AW: Milch, Casein und Pulver

An Natriumazid dachte ich auch schon, aber diese Substanz ist derart problematisch, dass ich sie hier erst gar nicht erwähnte - obwohl sie natürlich super konserviert, schon in kleinsten Mengen. Das Vergilben oder andere Zerfallsphänomene verhindert es aber sicherlich nicht, wir sprechen hier nur von mikrobiologischem Verderb.

Das Vergilben von Kunststoffen ist wohl eine Welt für sich, und bei dem Thema bin ich raus... mir fehlt schlicht die Ahnung von solchen Dingen. Ich weiß, dass es diverse Zusätze gibt, um das Vergilben oder allgemein die Zerstörung von Kunststoffen zu vermeiden bzw. zu verzögern, aber das ist selten trivial... und die benötigten Dinge (also Substanzen, Mengen etc) dürften recht gut gehütete Firmengeheimnisse sein. Da gibt es entsprechende Kunststoff-Additive... vielleicht kann einer der anwesenden Polymerchemiker etwas dazu sagen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2019, 15:35   #39   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.135
AW: Milch, Casein und Pulver

Wenn die Probe wirklich trocken ist und sauber gearbeitet wird, sollte mikrobieller Verderb eigentlich nicht gegeben sein. Wobei man mit solchen Behauptungen vorsichtig sein sollte, denn irgendeinen Exoten gibt es immer, der trotzdem wächst. Wären wir beim Vergilben: Am Einfachsten streckt man mit einem weißen Pigment (Titandioxid wäre so ein Kandidat, der auch weiter oben schon erwähnt wurde, den Kunden dürfte es kaum stören), Radikalfänger (zB BHT, Butylhodroxytoluol) nimmt man, um Lipide vor Oxidation zu schützen. Vielleicht funktionieren die auch bei Milchpulver? Wobei genau dieses ja alles andere als reinweiß ist.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 17:32   #40   Druckbare Version zeigen
Gast280283 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 29
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Wenn die Probe wirklich trocken ist und sauber gearbeitet wird, sollte mikrobieller Verderb eigentlich nicht gegeben sein. Wobei man mit solchen Behauptungen vorsichtig sein sollte, denn irgendeinen Exoten gibt es immer, der trotzdem wächst. Wären wir beim Vergilben: Am Einfachsten streckt man mit einem weißen Pigment (Titandioxid wäre so ein Kandidat, der auch weiter oben schon erwähnt wurde, den Kunden dürfte es kaum stören), Radikalfänger (zB BHT, Butylhodroxytoluol) nimmt man, um Lipide vor Oxidation zu schützen. Vielleicht funktionieren die auch bei Milchpulver? Wobei genau dieses ja alles andere als reinweiß ist.
Ja da hast Du wohl recht...irgendetwas wächst immer^^
Ich habe am Anfang das Milchpulver mit Titandioxid gemischt und in das flüssige Harz gegeben. Während des Trocknens ist das Milchpulver wohl nach unten gesunken und nach einem Monat war die Perle an dieser Stelle gelb...Also waren Bakterien schuld? Ich habe leider nur Hausmittel zur Verfügung. Lässt Hitze oder anderes die Bakterien absterben? Dies würde ich dann kurz vor dem Gießen dann anwenden. Vielen Dank
Gast280283 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2019, 07:20   #41   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.981
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von Gast280283 Beitrag anzeigen
.Also waren Bakterien schuld? Ich habe leider nur Hausmittel zur Verfügung. Lässt Hitze oder anderes die Bakterien absterben? Dies würde ich dann kurz vor dem Gießen dann anwenden. Vielen Dank
nein, die Gelbfärbung kommt nicht durch Bakterien, sondern durch chemische Prozesse wie sie am besten durch die Maillard-Reaktion beschrieben werden.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2019, 00:27   #42   Druckbare Version zeigen
Gast280283 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 29
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
nein, die Gelbfärbung kommt nicht durch Bakterien, sondern durch chemische Prozesse wie sie am besten durch die Maillard-Reaktion beschrieben werden.
Okay da lese ich mich mal rein, danke. Macht es denn überhaupt einen Unterschied, ob ich die Milch flüssig oder als Pulver an das Harz mische?
Gast280283 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 19:51   #43   Druckbare Version zeigen
Gast280283 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 29
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
nein, die Gelbfärbung kommt nicht durch Bakterien, sondern durch chemische Prozesse wie sie am besten durch die Maillard-Reaktion beschrieben werden.
Und diese lässt sich nicht verhindern? Wenn ich Zitronensäure an die Milch gebe und diese dann im Wasserbad zu Pulver verarbeite, ist sie dann noch natürlichen Ursprungs? Jemand erzählte mal, dass sie dann zu Käse wird? Kennst Du einen Chemiker, welcher mit mir zusammen eine Lösung herausfindet, damit die Milch im Harz nicht mehr Gelb wird? Ich bezahle natürlich dafür. Es kann ja nicht sein, dass ich nur „genug Weißmacher“ an das Harz geben muss und schon wird nix mehr gelb...es muss auch anders gehen! Nur wie?!?
Gast280283 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 20:34   #44   Druckbare Version zeigen
Gast280283 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 29
AW: Milch, Casein und Pulver

Zitat:
Zitat von Gast280283 Beitrag anzeigen
Ja da hast Du wohl recht...irgendetwas wächst immer^^
Ich habe am Anfang das Milchpulver mit Titandioxid gemischt und in das flüssige Harz gegeben. Während des Trocknens ist das Milchpulver wohl nach unten gesunken und nach einem Monat war die Perle an dieser Stelle gelb...Also waren Bakterien schuld? Ich habe leider nur Hausmittel zur Verfügung. Lässt Hitze oder anderes die Bakterien absterben? Dies würde ich dann kurz vor dem Gießen dann anwenden. Vielen Dank
Also ich habe die Perle nun hauptsächlich mit Epodex Weißmacher weiß gefärbt und dann nur noch ganz wenig vom Muttermilchpulver hinein gegeben. Nach 2 Wochen ist der Boden der Perle gelb...Wahrscheinlich ist das Muttermilchpulver abgesunken und wird dann gelb. Aber warum? Es soll nicht mehr gelb werden! Nur wie kann ich das verhindern? Es muss doch eine Möglichkeit geben! Ich hätte Chemiker werden sollen :-/
Gast280283 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 21:35   #45   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.231
AW: Milch, Casein und Pulver

Das Gemeine ist, dass sich viele Fragestellungen in der Chemie nicht alleine mit Theorie-Wissen beantworten lassen. Was du brauchst, ist also nicht unbedingt ein Chemiker an sich, sondern einen Chemiker mit Erfahrung auf diesem Gebiet. Was funktioniert und was nicht, wird oft bzw. im Detail dann empirisch ermittelt - man muss es ausprobieren. Deswegen ist Forschung nach wie vor auch Handarbeit. Eine gute Lösung für ein Problem entsteht sicherlich nur selten auf dem Papier allein.

Fraglich, ob sich dieser Effekt ganz verhindern lässt...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
milchbestandteile, milchpulver, zitronensäure

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lactalbumin und Casein aus Milch freshsun84 Biologie & Biochemie 8 29.01.2009 13:25
Laktose/Casein aus Milch (nicht Milchpulver) bur Lebensmittel- & Haushaltschemie 1 10.04.2008 21:29
FA: Capsaicin und Casein Alika Lebensmittel- & Haushaltschemie 23 10.04.2007 18:07
κ-Casein till Lebensmittel- & Haushaltschemie 1 22.03.2006 16:32
Casein till Lebensmittel- & Haushaltschemie 4 20.10.2005 11:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:10 Uhr.



Anzeige