Biologie & Biochemie
Buchtipp
Biologische Meereskunde
U. Sommer
39.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2019, 12:29   #16   Druckbare Version zeigen
Strassman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 258
AW: Wirkstoffkonzentration

und zudem auch schlecht säulen.../


Was meint ihr mit labil? Dass sie sich zersetzten?
__________________
"Die Dinge sind, wie sie sind, weil sie waren, wie sie waren."
Ralph Abraham

"Es gibt Erlebnisse, über die zu sprechen die meisten Menschen sich scheuen, weil sie nicht in die Alltagswirklichkeit passen und sich einer verstandesmäßigen Erklärung entziehen."
Albert Hofmann




Geändert von Strassman (21.08.2019 um 12:41 Uhr)
Strassman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 13:21   #17   Druckbare Version zeigen
Strassman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 258
AW: Wirkstoffkonzentration

Leute ich muss nochmal nerven...

Mir ist das mit der gleichen Konzentration an protonierter Form und freier Base einfach nicht ersichtlich. Ich will ein eindeutiges Beispiel anführen, das meine Zweifel untermauert:

Annahme:

Einsatz einer 30mM Lösung von

Fall I. Ephedrin-HCL (nur als bekanntes Modell, keine Sorge nicht mein Amin)

Fall II. Ephedrin-Base

pKs = 10,25 (protonierte Form) R-NH3+ + H20 gg R-NH2 + H30+ I.Fall

PKb = 3,75 R-NH2 + H2O gg R-NH3+ + OH- II.Fall

Annahme pH stabil bei 7 R-NH2 = H3o+ bzw. R-NH3+ = OH-


Rechne ich jetzt ohne weitere Vereinfachungen über das MWG die jeweiligen Konzentrationen der freien Base aus komme ich auf deutlich unterschiedliche Ergebnisse!

I. Fall 1,29 uM von den 30mM als Base
II.Fall 25,6 mM von den 30mM als Base

Kann mir das bitte jemand erklären?!


Auch wenn ich im MWG OH- und H3o+ jeweils auf 10^-7 festlege kommen unterschiedliche Ergebnisse raus.


VG,

Strassmann
__________________
"Die Dinge sind, wie sie sind, weil sie waren, wie sie waren."
Ralph Abraham

"Es gibt Erlebnisse, über die zu sprechen die meisten Menschen sich scheuen, weil sie nicht in die Alltagswirklichkeit passen und sich einer verstandesmäßigen Erklärung entziehen."
Albert Hofmann



Strassman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 14:44   #18   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.190
AW: Wirkstoffkonzentration

Zitat:
Zitat von Strassman Beitrag anzeigen
Was meint ihr mit labil? Dass sie sich zersetzten?
Viele Amine mutieren zu einer mehr oder weniger braunen Pampe. wenn sie längere Zeit im Lab ihr Dasein fristen, auch im Kühlschrank. Die korrespondierenden Ammoniumsalze überdauern idR ohne farbliche Veränderungen.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2019, 18:45   #19   Druckbare Version zeigen
Strassman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 258
AW: Wirkstoffkonzentration

Hello again,


Okay nach einen kurzen Ausflug über Stock und Stein und einigen selbst gebauten Verstrickungen bin ich wieder zurück und meine den Umstand meines Problems ergründet zu haben. Ich hoffe ich kann euch zu guter Letzt fragen.


Der eigentliche Witz der besseren Löslichkeit des Hydrochlorids ist das (im Puffer Falle von ca. 7) nur extrem wenig deprotoniert werden muss, wohingegen beim Einsatz der gleichen Menge Base, diese hauptsächlich erstmal protoniert werden muss, was eben nicht so gut funktioniert, wenn die pH / pKs Werte nicht besonders weit auseinander liegen...?


Kann mir das den Frieden bringen?!


Verwirrt hat mich, dass bei ja die durch das MWG vorgegebene gleiche Verteilungseinstellung, ja eine gleiche Löslichkeit resultieren muss.


Nun wird immer davon geredet, dass HCL zu benutzen da besser Löslich in Wasser...was ja aber nach dem MWG egal wär da frei Base protoniert wird und somit in Lösung geht....und das ist eben in der Realität nicht der Fall, da sonstige ?thermodynamische? Effekte eine Rolle spielen und somit eben nicht die Base mal geschwuppst als HCL in das Wasser transformiert wird.



Recht so?!


Freu mich über Antworten...
__________________
"Die Dinge sind, wie sie sind, weil sie waren, wie sie waren."
Ralph Abraham

"Es gibt Erlebnisse, über die zu sprechen die meisten Menschen sich scheuen, weil sie nicht in die Alltagswirklichkeit passen und sich einer verstandesmäßigen Erklärung entziehen."
Albert Hofmann



Strassman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
pkb, pks, wirksame form, wirkstoffkonzentration

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bestimmung Wirkstoffkonzentration stupidpoldi Analytik: Quali. und Quant. Analyse 15 05.04.2012 09:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:27 Uhr.



Anzeige