Anorganische Chemie
Buchtipp
Anorganische Chemie
E. Riedel
68.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2019, 09:41   #1   Druckbare Version zeigen
Kaktus Bachmann  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Guten Morgen,

da ich also gestern in meiner Küche einen kleinen Versuch mit Holzasche hingelegt habe, hier kurz die Beschreibung des Problems:

Hab die Asche mit dest. Wasser versetzt, nen Tag stehen gelassen, abfiltriert und das Wasser abgekocht. Den Rückstand habe ich dann noch im Backofen bisschen ausgebacken, und erwartete entsprechend mehr oder minder weißes Kaliumcarbonat.

Zu meiner Überraschung war das erhaltene Pulver allerdings.....ziemlich grün. Also hellgrün im konkreten, aber eindeutig grün.

Meine Frage: Hat jemand eine Idee, warum das so ist? Um welche Art von Verunreinigung es sich handeln könnte? Wäre für jeden Input dankbar.

Aus 200 Gram Asche kamen im Endeffekt 10g Rückstand raus, ist jetzt nicht die beste Ausbeute, aber ich hab es auch, wie gesagt, in meiner Küche gemacht. Entsprechend waren die Verluste durch einkrusten etc. halt nicht so wenig.
Kaktus Bachmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 10:16   #2   Druckbare Version zeigen
OHGruppe Männlich
Mitglied
Beiträge: 936
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Hallo,

was wurde denn da genau verbrannt? Waren evtl. Nägel/etc in den Holzteilen? Das klingt für mich ziemlich nach Verunreinigungen durch Übergangsmetalle.
__________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich lese, was ich schreibe?
OHGruppe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 10:27   #3   Druckbare Version zeigen
Kaktus Bachmann  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

War eigentlich nur normales Buchenholz. Habe die Asche vorher gesiebt, habe keinerlei Fremdstoffe festgestellt, natürlich kann es sein, dass die Asche mit irgendwas verunreinigt war, klar.

Irgendwelche Ideen, was es sein könnte? Organische Verunreinigungen werden es wohl kaum sein, ausbrennen bei höherer Temperatur als 250 Grad könnte eventuell helfen?
Kaktus Bachmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 10:36   #4   Druckbare Version zeigen
OHGruppe Männlich
Mitglied
Beiträge: 936
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Organische Verbindungen würde ich jetzt erstmal auch nicht vermuten, da das Zeug ja schon mal gebrannt hat (bei deutlich über 250 °C).
Kannst du dir vorstellen, wie da irgendwie Metalle (Eisen, Chrom, Nickel, Kupfer,...) in kleinen Mengen rein gekommen sein können?
__________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich lese, was ich schreibe?
OHGruppe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 12:01   #5   Druckbare Version zeigen
Kaktus Bachmann  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Verunreinigungen kann ich natürlich nicht ausschließen, da ich die Asche von einem Bekannten habe, der mit Holz heizt. Chrom und Nickel glaub ich jetzt nicht, Eisen und Kupfer könnte natürlich sehr wohl in kleinen Mengen mitverbrannt sein.

Die grüne Farbe kann keinen Aufschluss geben, um was es sich eventuell handeln könnte?

Auf jeden Fall ein "danke" für die Anworten bis jetzt.
Kaktus Bachmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 12:23   #6   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.637
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Die Farbgebung könnte Richtung Eisen(II), Kupfer, Chrom(III), Nickel gehen.

Eisen würde ich aber eher als Eisen(III), d.h. bräunlich erwarten.
Kupfer sollte wohl eher als Verunreinigung von Außen in den Prozess eingetragen worden sein (Ofen, Rost, Pfanne, Werkzeug etc.) und nicht aus den Pflanzen kommen.
Gleiches gilt für Chrom und Nickel. Wobei mit Chrom wundern würde, denn das sollte zur Passivierung eines Metalls ("rostfrei") verwendet worden sein und gerade deswegen nicht im Produkt erscheinen.

Natürlich bleiben noch andere Möglichkeiten wie Vanadium, Kohlereste etc. übrig. Das alles sind eher Hinweise, in welche Richtung man schauen kann, als dass es Erklärungen sind.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 12:52   #7   Druckbare Version zeigen
Kaktus Bachmann  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Zunächst mal vielen Dank für den Input.

Alles gute Einwände, ich werde mal weiterschauen müssen, was das ist, weil irgendwie wurmt mich das schon.

Ich kann aber in jedem Fall davon ausgehen, dass die Verbindung gut in Wasser löslich ist. Und wohl im alkalischen Milieu.

Ich werde nach der Arbeit mal ein Bild reinstellen, vielleicht hat ja jemand ne zündende Idee. Ganz allgemein gefragt: Kann ein bisschen Verunreinigung schon ein ganzes Produkt färben?

Danke nochmals, ich gebe später ein Update.
Kaktus Bachmann ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.12.2019, 12:57   #8   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.609
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

War das druckimpregniertes Holz, wie es für Zäune verwendet wird. Dann könnte es tatsächlich Chrom sein.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 13:59   #9   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.637
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Zitat:
Zitat von Kaktus Bachmann Beitrag anzeigen
Kann ein bisschen Verunreinigung schon ein ganzes Produkt färben?
Das hängt von der Farbintensität der Verunreinigung und auch vom Produkt ab.

Und natürlich davon, was man mit "ein bisschen" meint.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 14:09   #10   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.415
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Zitat:
Zitat von Kaktus Bachmann Beitrag anzeigen
Ganz allgemein gefragt: Kann ein bisschen Verunreinigung schon ein ganzes Produkt färben?
ja, das ist möglich und das hat schon oft die Noten von Präparaten in Synthesepraktika negativ beeinflusst!
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 15:01   #11   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.609
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Er hatte 10 g Rückstand aus 200 g Rohasche. Wenn man da eine Färbung mit dem blossen Auge sieht, ist da schon viel drin. Bei Schwermetallen wäre ich da vorsichtig. Ich hatte vor Jahren mal Asche von einem Lagerfeuer gesammelt, die war schneeweiß, bei Säurezugabe gab es das typische Aufbrausen aber auch ein Geruch nach faulen Eiern was auf Schwefel schliesst.also nicht nur Carbonat.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 15:37   #12   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.637
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Nun ist hellgelber - evtl. auch noch fein verteilter - Schwefel etwas anderes, als ein Schwermetall, das durchaus eine intensivere Färbung annehmen kann.

Ich kenne mich hier aber nur bei Kupfer in wässriger, ammoniakalischer etc.Lösung aus. Und nicht in Kaliumcarbonat.

Außerdem ist die Beschaffenheit des Trägers sehr entscheidend: Wenn das Kaliumcarbonat in feinsten, weißen Kristallen vorliegt, in denen eben etwas Kupfer wäre, dann kann das praktisch nicht durch die Färbung auffallen. Sind es aber gröbere Körner, die in sich eher durchsichtig sind, dann reicht evtl. auch schon wenig Kupfer für eine deutliche Färbung aus.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 15:41   #13   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.609
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Eigentlich sollten alle Schwermetalle, wenn man das Carbonat in Wasser löst als Niederschläge ausfallen. Gut filtrieren und nochmals eindampfen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 16:20   #14   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.637
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Gut filtrieren ...
In der heimischen Küche? Bei einem Hobby-Ansatz? Mit was für einem Filter?
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 16:57   #15   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.609
AW: K2CO3 aus Holzasche, Frage zur Verunreinigung

Ich bin natürlich davon ausgegangen, dass man mit Labormitteln arbeitet. Zuhause ist das natürlich nicht möglich. Ein Kaffeefilter ist natürlich zu grob.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Standardbildungsenthalpie von K2CO3 ? Pulsar Physikalische Chemie 9 05.09.2010 18:50
Stoffanalyse von Holzasche hugo20 Analytik: Instrumentelle Verfahren 24 02.01.2010 15:43
Entschlüsselungsmethode bei Holzasche chemieman Allgemeine Chemie 1 06.03.2009 22:26
K2CO3 + NH3 ? berniusderchemikus Anorganische Chemie 3 24.04.2008 14:17
pflanzenasche k2co3 ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 9 24.06.2005 17:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:19 Uhr.



Anzeige