Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2015, 13:27   #1   Druckbare Version zeigen
DevilCrew99 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 91
NaI und NaCl in DMSO

Hallo zusammen,
Natriumiodid ist ja bekanntermaßen besser in DMSO löslich als Natriumchlorid.
Da DMSO ein aprotisches Lösungsmittel ist, werden die Kationen (hier also Na+) ja recht gut solvatisiert, wohingegen eine Solvatisierung der Anionen ausbleibt.
Da das Kation in den beiden Salzen Na+ ist, muss der Unterschied in der Löslichkeit ja im Anion liegen.
Liegt jetzt der Unterschied in der Löslichkeit der beiden Salze einzig daran, dass das Iodid-Ion eine stärkeres Nucleophil ist (geringere EN, geringe Ladungsdichte)? Wenn ja, warum hat die Nucleophilie überhaupt einen Einfluss auf die Löslichkeit von Salzen?

Mfg Fabian
DevilCrew99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2015, 14:18   #2   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.752
AW: NaI und NaCl in DMSO

Zitat:
Zitat von DevilCrew99 Beitrag anzeigen
Liegt jetzt der Unterschied in der Löslichkeit der beiden Salze einzig daran, dass das Iodid-Ion eine stärkeres Nucleophil ist (geringere EN, geringe Ladungsdichte)? Wenn ja, warum hat die Nucleophilie überhaupt einen Einfluss auf die Löslichkeit von Salzen?
Die Löslichkeit von Salzen theoretisch zu erklären, ist physikochemisch weitaus anspruchsvoller und komplexer, als viele vermuten. Ich wollte so etwas auch mal wissen (allerdings bei Salzen organischer Basen) und habe mich deshalb mal "etwas" damit beschäftigt. Wie Du schon richtig erkannt hast, spielt hier das Gegen-Ion eine entscheidende Rolle. Aber hier ist eine Vielzahl an Effekten zu betrachten. Und weil mir das ganze zu physikalisch und komplex war, habe ich es als "Organiker" nicht weiter verfolgt. Das heißt, ich kann Dir Deine Frage leider nicht beantworten, bzw. das Problem erklären und ich befürchte, dass es den anderen hier ebenso ergehen wird.

Ich kann Dir aber mit Sicherheit zumindest sagen, dass der Unterschied in der Löslichkeit nicht nur an den von Dir vermuteten Eigenschaften liegt.
Deine Frage wird Dir im Detail ganz sicher nur ein Chemiker beantworten können, der sich wirklich intensiver mit dieser Problematik beschäftigt hat. Hier wird dem "Normalsterblichen" 08-15-Chemiker mal wieder bewusst, wie wenig man eigentlich über scheinbar die banalsten Dinge weiß.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg

Geändert von HNIW (12.10.2015 um 14:26 Uhr)
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2015, 16:26   #3   Druckbare Version zeigen
DevilCrew99 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 91
AW: NaI und NaCl in DMSO

Danke für deine Antwort!
Ich habe mir schon gedacht, dass dieser Sachverhalt sehr komplex ist und dass man das nicht nur auf eine Eigenschaft reduzieren kann. Vielleicht kennt sich ja aber doch eine Person hier im Forum damit genauer aus.

Mfg Fabian
DevilCrew99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2015, 16:59   #4   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.752
AW: NaI und NaCl in DMSO

Tut mir leid, dass ich Dir hier nicht helfen konnte, aber vielleicht erklärt es Dir und mir ja jemand.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2015, 18:58   #5   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.446
AW: NaI und NaCl in DMSO

ein Grund dürfte sein, dass I- besser solvatisiert wird, da DMSO mit einem kleinen Anion nur schlecht wechselwirken kann, während ein großes, lipophileres besser in der Lage ist, vdW-WW auszubilden.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2015, 19:10   #6   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.752
AW: NaI und NaCl in DMSO

... das ist einer von vielen Faktoren. Was ist mit der Löslichkeit von NaF gegenüber NaI in DMSO und in Wasser? Was ist mit der Löslichkeit von NaF-CaF2 und CaCl2 in H2O?
Bei organischen Salzen (was hier natürlich nicht gefragt ist) wird es noch weitaus komplizierter, wenn man z.B. mal Hydrogenoxalat, Hydrochlorid oder (Di)hydrogencitrate betrachtet. Geringe Strukturunterschiede der Base können hier die extremen Löslichkeitsunterschiede dieser salze völlig verändern.
Es ist mMn ein außerordentlich kompliziertes Thema.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2015, 19:28   #7   Druckbare Version zeigen
DevilCrew99 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 91
AW: NaI und NaCl in DMSO

@chemiewolf
Diese Argumentation erscheint mir auch auf den ersten Blick am naheliegensten.
Mit VdW-WW meinst du in diesem Fall die Debye-Wechselwirkung zwischen Iodid (polarisierbar) und und DMSO (Dipol), oder?

@HNIW
Bei den Löslichkeiten von NaI und NaF in Wasser bzw. DMSO sehe ich gerade keinen Punkt, der gegen chemiewolf's These spricht...

Mfg Fabian
DevilCrew99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2015, 21:17   #8   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.446
AW: NaI und NaCl in DMSO

Zitat:
Zitat von DevilCrew99 Beitrag anzeigen
in diesem Fall die Debye-Wechselwirkung
die passt hier zumindest am besten.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.10.2015, 08:05   #9   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.752
AW: NaI und NaCl in DMSO

Dagegen spricht auch nichts. Es ist aber nur einer von mehreren Beiträgen. Wenn ich mich noch richtig erinnere, spielt auch die Größe der beiden Ionen (relativ zueinander) eine Rolle. Man schaue sich mal die Löslichkeiten aller Alkylihalogenide an und vergleiche mit den Erdalkalihalogeniden. Konkret z.B. NaF-NaCl und CaF2 und CaCl2.
Man kann die Löslichkeit theoretisch auf etwa 5 Seiten abhandeln, nur leider finde ich eine diesbezügliche Publikation selbst nicht mehr. Und mir ist auch noch kein Buch begegnet, in welchem so etwas abgahandelt wird.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
dmso, nacl, nai

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DMSO GC-MS DevilCrew99 Analytik: Instrumentelle Verfahren 0 01.04.2015 16:26
Decarboxylierung mit DMSO/NaCl Bam2012 Organische Chemie 1 12.06.2012 12:48
Wieso löst sich Fett in DMSO&Hexan, aber nicht in DMSO ohne Hexan? czernobill Allgemeine Chemie 5 09.09.2011 00:32
Einfluss auf DNA Tm-Wert von DMSO und NaCl sunset Biologie & Biochemie 2 10.03.2010 17:42
Ethanol + gesättigte NaCl-Lsg; warum fällt NaCl aus? MegaVera Anorganische Chemie 3 14.12.2003 01:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:31 Uhr.



Anzeige