Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2018, 18:03   #1   Druckbare Version zeigen
Klara12 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Hallo, ich möchte am Dienstag meine Hausaufgabe gerne an der Tafel vorstellen und wollte einmal fragen ob das was ich gerechnet habe auch richtig ist.

Aufgabe: Berechne den pH-Wert eines Gemisches aus 1L 0.15 M Essigsäure (pKs=4.75) und 0.9g Natriumacetat (M=82 g/mol).

Für die Essigsäure habe ich eine Stoffmengenkonzentration von c(Essigsäure)= 0,15 mol/L ?

n(Acetat)= 0.9 g/ 82 g/mol = 0,01 mol

c(Acetat)= 0,01 mol/L ?

Henderson-Hasselbalch-Gleichung: pH = 4,75 - log (0,15/0,01) = 4,75 - 1,18 = 3,57

Ist das so richtig?

Vielen lieben Dank schonmal.
Klara12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2018, 18:16   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.105
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

n des Acetats könnte man auch auf 0,011mol aufrunden. Ansonsten ok.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 15:46   #3   Druckbare Version zeigen
Klara12 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Ändern sich nicht auch noch die Stoffmengen beider chemikalien? Also müsste ich nicht die jeweiligen Stoffmengen die vor und nach der Zugabe im Gemisch vorliegen berechnen, subtrhieren und die Henderson-Hasselbalch-Gl. mit den Stoffmengen nach der Reaktion rechnen?
Klara12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 15:55   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.771
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

wie willst du denn auf die Stoffmengen kommen?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 16:03   #5   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.585
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Schau Dir mal den Bruch der Konzentrationen an, der das Ergebnis der Gleichung bestimmt. Was passiert denn da, wenn man verdünnt?
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 20:50   #6   Druckbare Version zeigen
Klara12 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Bei Verdünnung wurden die Konzentrationen im Bruch kleiner sein?
Klara12 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.07.2018, 05:48   #7   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.105
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Ja, aber wichtiger: Der Wert des Bruchs bleibt immer gleich, egal ob das Verhältnis z.B. 1/2 oder 0,01/0,02 usw. ist. Der pH ist nach diesem Ansatz also von der Verdünnung der Pufferlösunmg unabhängig (und das stimmt auch in den für Puffer üblichen Konzentrationen).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 10:30   #8   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.585
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
(und das stimmt auch in den für Puffer üblichen Konzentrationen).
Und das ist ein gaaanz wichtiger Satz, der zwar in Klammern gehört, da dann aber 20mal unterstrichen werden sollte: Es ist eine Vereinfachung, bei der man IMMER im Hinterkopf haben muss, dass sie nur für einen Teil der mögliche Fälle gilt. Hier gilt das nur für die üblichen Konzentrationen, die so ein Puffer hat. Also nicht bei sehr konzentrierten Lösungen (spätestens ab 1 molar sollte man vorsichtig werden) und nicht für sehr verdünnte Lösungen (eine Konzentraion von 10-6 kann keinen pH 5 erzeugen).
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 15:13   #9   Druckbare Version zeigen
Klara12 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 18
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Ah das macht natürlich Sinn. Danke für eure Hilfe. Das hat mir sehr geholfen.
Klara12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 19:12   #10   Druckbare Version zeigen
j.lissa weiblich 
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Hallo:-)
ich bin neu hier und habe daher keine Ahnung wie ich hier einen eigenen Beitrag erstellen kann meine Frage bezieht sich jedoch auch auf die Henderson-Hasselbalch-Gleichung insofern kann mir hier vielleicht auch jemand helfen :-)

ich habe nächste Woche eine wichtige Prüfung, in der es u.a. um Puffersysteme geht.
Nun hat uns unsere Dozentin folgende Informationen mitgeteilt: der pH-Wert des Kohlenstoffdioxid/Hydrogencarbonat Puffers ist gleich 6,1 + lg Konzentration (DiNatriumhydrogencarbonat)/ Partialdruck (CO2) x Henry-Konstante (CO2)
soweit so gut, das verstehe ich.
als werte hat sie uns dann jedoch folgendes angegeben:
Partialdruck von CO2: 53 mbar
Konzentration von Dinatriumhydrogencarbonat im Blutplasma: 24 mmol/l
Henry-Konstante von CO2: 0,0226 mmol/bar da stimmt doch etwas nicht?
ich finde weder einen vergleichbaren wert zur henry-konstante im internet noch ist das ergebnis (pH des Blutes 7,4) korrekt noch gleichen sich die Einheiten aus.

ich bin sooooo verwirrt... vielleicht kann mir da irgendjemand von euch weiterhelfen :-(
j.lissa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 19:27   #11   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.105
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Das ist falsch: 22,6 mmol/(L*bar) ist korrekt. Man erhält dann rund 1,2mmol/L und den gewünschten pH von rund 7,4.

Leider haben viele mit den Einheiten der Henry-Konstante Probleme. So wie es scheint, wurde aber eine Temperaturanpassung der Basis-Konstante (eher rund 29) durchgeführt.

Beitrag erstellen: Forum -> Unterforum aussuchen -> links oben "Neu ...".

Gruß


jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2018, 19:31   #12   Druckbare Version zeigen
j.lissa weiblich 
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Henderson-Hasselbalch-Gleichung

Vielen vielen Dank!
j.lissa ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Henderson-Hasselbalch-Gleichung AlfredJodocuskwak Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 14 17.11.2011 09:02
Henderson-Hasselbalch-Gleichung audifrau Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 6 16.04.2007 21:01
Henderson-Hasselbalch-Gleichung Knausinator Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 24.09.2006 23:02
Henderson-Hasselbalch-Gleichung hornbo Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 10.07.2006 23:06
Henderson-Hasselbalch-Gleichung sarah_shan Biologie & Biochemie 1 17.11.2005 20:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.



Anzeige