Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2018, 12:50   #16   Druckbare Version zeigen
Gerrit2110 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Puffer ist nicht pH stabil

Ich filtriere ihn steril mit einem Filter, das mache ich aber erst ganz zum Schluss und das Problem mit dem pH tritt vorher auf.
Also meinst du mit niedrig konzentrierter HCL auf 7.5 einstellen? Dann sollte der Puffer stabil bleiben und die Komponenten werden dadurch nicht verändert?
Ich tue mich einfach ein bisschen schwer vom Rezept abzuweichen und ich habe einfach das Gefühl, das irgendetwas falsch läuft, da der Puffer eigentlich im sauren landen sollte.
Gerrit2110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2018, 12:57   #17   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.177
AW: Puffer ist nicht pH stabil

Zitat:
Zitat von Gerrit2110 Beitrag anzeigen
HCl hydrolysiert EGTA/EDTA und dadurch wird Ammonium frei, deswegen wurde der pH immer basischer, je mehr HCL ich reingekippt habe
Die obigen Verbindungen sind mWn säurestabil,zumindest bei RT über längeren Zeitraum.Bekannt ist die Hydrolyse(unter C-N-Spaltung) bei höheren pH-Werten,also
im Basischen(->http://www.nrcresearchpress.com/doi/pdf/10.1139/v79-169 ),was hier aber nicht der Fall ist.
Selbst bei der sauren Hydrolyse einer N-Verbindung,wo "Ammoniak" frei wird(
prim. Amide,Nitrile..),wird dieser sofort zum Ammonoiumion protoniert.
Es wird zwar die säure(hier HCl) verbraucht,der pH-Wert der Lösung kann aber in der Regel nicht basisch werden(beachte pH-Wert einer Ammoniumchloridlösung).
Du hast beim ersten Pufferrezept nur eine leicht basische Komponente,das HEPES-KOH.Anhand der angegebenen molaren Massen für EDTA,EGTA und Succinat ist zu sehen,daß dort keine Salze,sondern die Säuren eingesetzt werden(was beim Ansetzen/Lösen etwas länger dauert),wenn das Pufferrezept stimmt.
Von daher sollte die fertige Pufferlösung schwach sauer sein,es sollte auch keinen Umschlag ins Basische geben.
Selbst die Dinatriumsalze ergebn noch saure Lösungen,die in der Regel mit Base auf den passenden pH-Wert eingestellt werden.
Auch die Hydrolyse des BSA durch konz.HCl würde keinen basischen pH ergeben(s.o.).

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
ph, puffer, zellkultur

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Puffer oder nicht Puffer Leena Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 16.05.2011 14:56
Puffer oder nicht? LaSenorita7 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 04.09.2010 12:20
Tochter-Nuclid stabil oder un-stabil Nordlys Physik 9 12.08.2008 22:30
Xanthogensäure stabil? Bellinchen Organische Chemie 1 15.05.2008 11:45
N-Octylglycosid: Nicht stabil in Lösung? bikefan Biologie & Biochemie 0 10.01.2008 12:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:17 Uhr.



Anzeige