Anorganische Chemie
Buchtipp
Metallorganische Chemie
N. Krause
32.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2018, 23:39   #1   Druckbare Version zeigen
xmorgaine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Linienspektrum (Erd-)Alkalimetallatome

Für die Uni soll ich folgende Frage beantworten, aber ich habe auch nach googlen und einlesen nix dazu gefunden."Erläutern Sie den theoretischen Hintergrund für das Zustandekommen der Linienspektren der
Alkali- und Erdalkalimetallatome". Das Niveau in meinem Modul ist relativ niedrig (ich studiere Bauingenieurwesen und nicht Chemie o.ä.), deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass der Prof eine super theoretische Antwort oder Rechnung erwartet.

Ich weiß, was Linienspektren sind, weiß auch, dass man bei beiden Hauptgruppen Flammenfärbungs-nachweise machen kann, aber hab keinen Plan inwiefern diese Hauptgruppen spezielle Spektrallinien haben sollten. Ich meine, jede Atomsorte hat doch sowieso unterschiedliche Linienspektren, oder haben die 1. u. 2. HG dahingehend etwas spezielles gemeinsam? Falls sie etwas gemeinsam haben, gibt es dafür eine Erklärung die ich als Erstsemestlerin verstehen könnte?
xmorgaine ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.10.2018, 01:47   #2   Druckbare Version zeigen
MatzeB Männlich
Mitglied
Beiträge: 325
AW: Linienspektrum (Erd-)Alkalimetallatome

Ich denke eher, dass es darum geht, woher die Spektrallinien der Alkali und Erdalkalimetalle kommen und warum grade diese Metalle dafür prädesteniert sind.
MatzeB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 11:23   #3   Druckbare Version zeigen
galvanix Männlich
Mitglied
Beiträge: 27
AW: Linienspektrum (Erd-)Alkalimetallatome

Der theoretische Hintergrund ist, dass Erdalkalichloride verglichen mit anderen Metallverbindungen einen hohen Dampfdruck aufweisen und der Dampf bei relativ niedrigen Temperaturen leicht ionisiert wird. Deshalb sieht man die Flammfärbung, also einige der Linien, schon in der Bunsenbrennerflamme intensiv.
Prinzipiell hat jedes Element wegen seiner individuellen Elektronenhülle sein individuelles Linienspektrum.
galvanix ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
alkalimetalle, erdalkalimetalle, linienspektrum

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Linienspektrum lisa007 Physik 1 09.06.2008 07:22
Optik: Linienspektrum Nobodymrb Physik 0 31.10.2006 20:57
Linienspektrum Wasserstoffatom Narcarma Anorganische Chemie 3 04.08.2006 10:43
Linienspektrum Airzeenjanlee Physik 0 11.02.2006 19:37
Linienspektrum ? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 4 10.04.2003 12:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:23 Uhr.



Anzeige