Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
PHP lernen
O. Adler
24.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2018, 10:45   #1   Druckbare Version zeigen
Franzikus Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Ausbildung Chemielaborant

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich bin derzeit in meinem vorletzten Jahr vor den Abitur und möchte mich so langsam entscheiden, wie es danach weiter geht. Da wäre euer Rat für mich sehr hilfreich. Deshalb habe ich mal ein paar allgemeine und spezifischer Fragen an euch. Ich hoffe das sich hier ein paar finden, die als Chemielaborant, Chemiker oder bei einem der genannten Unternehmen arbeiten und mir bei der Entscheidung helfen können.

Zuerst einmal stellt sich mir die Frage lieber Chemielaborant oder doch eher Chemiestudium? Derzeit würde ich lieber Chemielaborant werden, da ich eher gerne praktisch arbeite, nicht noch weiter enorm viel Zeit in meine Ausbildung stecken möchte und negative Erfahrungen in Berufsaussichten von Chemiestudenten gehört habe.

Falls ich mich doch für eine Ausbildung entscheiden würde hätte ich auch schon ein paar Unternehmen im Blickfeld und würde mal gerne eure Einschätzung dazu hören in Bezug auf Bezahlung, Work-Life-Balance (Familie, Schichtarbeit), Abwechslungsreich, Arbeitsumfeld, Kollegen: Bayer, Lanxess, BASF, Bundeswehr, Merck, Henkel

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Hilfe
Franzikus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 11:01   #2   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.480
AW: Ausbildung Chemielaborant

Wenn Du Laborant lernst und dann eher doch Lust auf eine leitende Position bekommst, kannst Du später immer noch ein Chemiestudium dranhängen. Gibts Chemiker oder sowa Ähnliches eigentlich als duales Studium?
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 11:19   #3   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.557
AW: Ausbildung Chemielaborant

in großen Firmen betragen die Einstiegsgehälter ca. 3000.-€ für den Laborant und 5000.- für den Chemiker.
Durchschnittsverdienst nach heutigem Stand ist dann ca 45t - 65t Jahresgehalt beim Laborant und ca 80t - 110t beim Laborleiter.
Natürlich kann man als Chemiker aber auch höhere Posten anstreben und dann gut (deutlich 6-stellig)verdienen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 13:45   #4   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.523
AW: Ausbildung Chemielaborant

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
... in großen Firmen ...
In die kommt man aber nur mit Vitamin B rein.

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 13:54   #5   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.557
AW: Ausbildung Chemielaborant

Zitat:
Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
In die kommt man aber nur mit Vitamin B rein.
wie kommst du da drauf? Für wen gilt das?
Gute Schulabsolventen haben es heutzutage nicht schwer, eine Ausbildungsstelle in einer großen Firma zu finden.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 16:22   #6   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.523
AW: Ausbildung Chemielaborant

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
wie kommst du da drauf? Für wen gilt das?
Gute Schulabsolventen haben es heutzutage nicht schwer, eine Ausbildungsstelle in einer großen Firma zu finden.
Dann decken sich deine Erfahrungen nicht mit meinen. In meinem Bekanntenkreis sind einige in der Laborantenausbildung und niemand bekam - trotz sehr guter Schulabschlüsse - eine Stelle bei großen Firmen, da die eigenen Leute bevorzugt wurden.

Meine Arbeitsplatzsuche vor einigen Jahren deckt sich mit diesen Erfahrungen. Und einen Ingenieursabschluss mit 1,3 ist weiß Gott nicht schlecht.

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 20:40   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.986
AW: Ausbildung Chemielaborant

Chemielaborant in der Forschung kann sehr spannend sein, der größte Teil der Stellen ist allerdings (aus meiner Sicht) langweilige Routine-Analytik. Das muss man dann schon wollen.

Zu genannten Unternehmen kann ich nichts sagen, aber der Beruf ist allgemein ein wenig Glück-Pech-Prinzip, das lässt sich nicht vorhersagen. Nur weil es für einen selbst passt, heißt das nicht, dass es für den Nächsten auch passt.

Hattest du schon die Gelegenheit, mal ein Praktikum in einem Labor zu machen? Ist die Arbeit so, wie du es dir vorstellst? Chemiker ist tendenziell eher ein Bürojob.
Man kann nach der Ausbildung zum Chemielaboranten noch den Chemotechniker machen oder auch studieren gehen - Möglichkeiten gibt es. Wenn du genug Argumente für ein Studium findest, würde ich direkt anfangen, zu studieren. Die Ausbildung dauert ja dann doch drei bis dreieinhalb Jahre und bringt einen für das Studium (im Verhältnis zum Zeitaufwand) dann wohl doch nicht so sehr weiter. Wenn die Arbeit im Labor prinzipiell zusagt, kannst du ja mal als Chemielaborant anfangen und dann schauen, wie sich die Dinge entwickeln. Einige meiner Mitauszubildenden wollten eigentlich studieren, aber hatten sich schon an die Ausbildungsvergütung gewöhnt, wurden direkt übernommen und zum Studium kam es dann nicht mehr. Feste Stelle, geregelte Arbeit... ob man das alles noch mal aufgibt nach ein paar Jahren? Chemotechniker wäre zwei Jahre Vollzeitschule oder vier Jahre Abendschule. Auch das ist kein unerheblicher Aufwand.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2018, 21:18   #8   Druckbare Version zeigen
Cleansmann Männlich
Mitglied
Beiträge: 458
AW: Ausbildung Chemielaborant

Und die Moral von der Geschicht: Traue nie dem Wolf im Schafspelz
Cleansmann ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
ausbildung, chemielaborant, chemiker, studium

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbildung zum Chemielaborant MartinK. Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 33 03.05.2013 07:13
ausbildung chemielaborant? meloney Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 32 03.10.2011 12:24
Ausbildung und Fachabi als Chemielaborant Yavuz93 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 11 07.09.2009 14:50
ausbildung chemielaborant an uni?? sai83 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 5 02.02.2009 10:56
Ausbildung als Chemielaborant? TommyBoy Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 11 14.02.2007 09:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:31 Uhr.



Anzeige