Anorganische Chemie
Buchtipp
Anorganische Chemie
A.F. Holleman, E. Wiberg, N. Wiberg
79,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2006, 15:53   #1   Druckbare Version zeigen
Daffodil weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 3
Tributyl-zinn(II)oxid

hallo!!

auch ich hab eine frage.... und da ich nicht wirklich weiterkomme, würde ich mich sehr über hilfe freuen!!

...

Die maximale Arbeitsplatzkonzentration von TBTO (Tributyl-zinn(II)oxid) liegt bei 0,5 mg/m³

a) Wieviele Mol Tributyl-Zinn(II)oxid dürfen in der Luft eines 8m³ Raumes enthalten sein?
b) Worin unterscheidet sich der Gleichgewichtszustand der Reaktion A + B <-> C + D wenn 1. die Stoffe A und B und 2. die Stoffe C und D als Ausgangsstoffe vorliegen?




Also, vielen Dank!!

Liebe Grüße, Diana
Daffodil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2006, 16:33   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.203
AW: Tributyl-zinn(II)oxid

[quote=Daffodil]
Die maximale Arbeitsplatzkonzentration von TBTO (Tributyl-zinn(II)oxid) liegt bei 0,5 mg/m³
a) Wieviele Mol Tributyl-Zinn(II)oxid dürfen in der Luft eines 8m³ Raumes enthalten sein?
Zitat:
Rechne erstmal die Molmasse von Dibutylzinnoxid aus. Der Rest ist ebenso einfach.
btw: von der Oxidationszahl her ist es Zinn(IV), nicht Zinn(II).


b) Worin unterscheidet sich der Gleichgewichtszustand der Reaktion A + B <-> C + D wenn 1. die Stoffe A und B und 2. die Stoffe C und D als Ausgangsstoffe vorliegen?
Die Antwort steht eigentlich schon in der Frage drin.
Wie ist denn das mit dem chemischen Gleichgewicht?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2006, 16:49   #3   Druckbare Version zeigen
Daffodil weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 3
AW: Tributyl-zinn(II)oxid

Erstmal danke für die schnelle Antwort!

Ja, ich denk das erste Problem dieser Aufgabe ist, dass ich nich weiß, wie ich auf die Summenformel kommen soll... Hab im Internet n bissl gesucht und demnach solls: C24H54OSN2 sein. aber da komm ich gar nich drauf. Wär nett, wenn mir vllt jemand ab da helfen könnte

Vielen Dank nochmal!

Diana
Daffodil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2006, 16:53   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.203
AW: Tributyl-zinn(II)oxid

Zitat:
Zitat von Daffodil
Erstmal danke für die schnelle Antwort!

Ja, ich denk das erste Problem dieser Aufgabe ist, dass ich nich weiß, wie ich auf die Summenformel kommen soll... Hab im Internet n bissl gesucht und demnach solls: C24H54OSN2 sein. aber da komm ich gar nich drauf. Wär nett, wenn mir vllt jemand ab da helfen könnte

Vielen Dank nochmal!

Diana
Der Stoff müsste richtig heißen: bis-(Tributylzinn)oxid.
Alsoein Zinn mit 3 Butylgruppen, daran hängt der Sauerstoff, daran hängt wieder ein Zinn mit 3 Butylgruppen.
Eine Butylgruppe hat 4 C- und 9 H-Atome. Mit 6 multipliziert, ergibt das 24 C- und 54 H-Atome, und dann zählt man noch 2 Sn und 1 O dazu.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.09.2006, 17:22   #5   Druckbare Version zeigen
Daffodil weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 3
AW: Tributyl-zinn(II)oxid

ok, verstehe ich )
Dankeschön nochmal!!

Ich hab dann ausgerechnet, dass etwa 6,7 x 10 hoch -7 mol die maximale Konzentration in einem 8 m³ Raum sein dürfen. Kann das denn sein?

Also das mit dem Gleichgewicht der Reaktion weiß ich leider wirklich gar nich, obwohls ganz einfach zu sein scheint

Dankeschön nochmal!!

Diana
Daffodil ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zinn(II)- und Zinn(IV)-Chlorid BioMaus89 Anorganische Chemie 3 27.05.2010 21:57
Reduktion von Zinn bei der Leuchtprobe auf Zinn in statu nascendi Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 14.11.2009 13:06
Molybdän(III)oxid vs. Chrom(III)oxid? Neon2001 Anorganische Chemie 1 29.04.2009 14:43
Zinn(II)-chlorid-oxid Nima Anorganische Chemie 1 04.11.2006 17:38
kupfer(II)oxid, silber(I)oxid Onurk Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 31.01.2005 12:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:29 Uhr.



Anzeige