Biologie & Biochemie
Buchtipp
Kükenthal - Zoologisches Praktikum
V. Storch, U. Welsch
44,50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2003, 01:53   #1   Druckbare Version zeigen
Pharmtec Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 233
isoelektrischer punkt

Hi!

Was sind die ungefähren pK-Werte der drei ionisierbaren Gruppen des Tetrapeptids Ser-Trp-His-Met und wie berechnet man daraus den isoelektrischen Punkt??

Danke,
gruss
Pharmtec ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.09.2003, 18:36   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Grüß Dich,

mal kurze Frage: Willst Du die einzelnen pI´s ausrechnen oder den isoelektrischen Punkt des Tetrapeptids?
[Für die einzelnen AS sind pK-Werte für die Seitenkette nur His mit 6,04 (Imidazol-) bekannt.]
  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2003, 19:08   #3   Druckbare Version zeigen
Alichimist Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.979
den IP einer AS errechnet man über das arithm. Mittel seiner pK-Werte.
Bsp.: Glycin
pK1=2,35
pK2=9,78
damit wird der IP zu 6,065
Der IP ist der pH, bei dem ein Protein sein Löslichkeitsminimum (unabh. von der Gesamtionenstärke) besitzt --> Max. der Zwitterionenform.


Grüsse
__________________
Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.
Alichimist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2003, 20:04   #4   Druckbare Version zeigen
Kluizenaar  
Mitglied
Beiträge: 216
Die ungefähren Werte sind gefragt, da man nur den pI abschätzen muss.

C-terminus ~3
N-terminus ~9
pKs His 6

Nun kann man abschätzen, wo dass das Molekül ungefähr die Nettoladung 0 hat(pI des Moleküls). Dies kann man mit einer Art pH-Schachtelung machen und für verschiedene pH-Werte die Nettoladung berechnen.

Beim Beispiel:

pH 1 : C-terminus protoniert (Ladung 0), His protoniert(+1) und N-Term. ebenfalls protoniert(+1) --> insgesamt +2

pH 3 : C-terminus zur Hälfte deprotoniert(-0.5), His unverändert(+1), N-T unverändert(+1) --> +1.5

pH 6 : C-term. deprotoniert (-1), His zur Hälfte prot. (+0.5), N-term. unverändert(+1) --> +0.5

pH zwischen 6 und 9 : alles gleich nur His deprotoniert d.h Nettoladung 0 --> pI irgendwo zwischen drin(Annahme: 7.5)

das Ganze funkioniert natürlich nicht nur mit so einfachen Molekülen, sondern auch mit solchen, die mehr geladene Seitenketten tragen. Dann halt diese auch berücksichtigen.

Und @pharmtec: Der Herr Prof. Winkler wird sicher nicht so ein einfaches Polypeptid bringen.

Gruss

P.S. Am Mittwoch dann die Stunde der Wahrheit!
__________________
I like pigs. Dogs look up to us. Cats look down on us. Pigs treat us as equals.

Sir Winston Churchill
Kluizenaar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Isoelektrischer Punkt miale Biologie & Biochemie 0 07.01.2012 17:41
isoelektrischer punkt abcxyz Biologie & Biochemie 4 29.01.2008 17:39
Isoelektrischer Punkt till Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 30.01.2006 13:45
Isoelektrischer Punkt Rosensteiner_mit_Problem Organische Chemie 4 04.08.2005 16:03
Isoelektrischer Punkt ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 0 11.12.2002 17:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:22 Uhr.



Anzeige