Analytik: Instrumentelle Verfahren
Buchtipp
Instrumentelle Analytische Chemie
K. Cammann
42.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Instrumentelle Verfahren

Hinweise

Analytik: Instrumentelle Verfahren Funktion und Anwendung von GC, HPLC, MS, NMR, IR, UV/VIS, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2017, 13:18   #1   Druckbare Version zeigen
Canetto weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
HNMR Droperidol

Hey, ich habe ein Problem bei der Auswertung eines HNMR-Spektrums. Bin mir sicher, dass es sich Droperidol handelt, am Anfang des Spektrums befindet sich jedoch ein Singulett, das ich nicht zuordnen kann. Meine Vermutung ist, dass das Proton vom Stickstoff nicht angezeigt wird, weil es gegen D2O ausgetauscht ist? Als Lösungsmittel steht aber CDCl3 und nicht D20... Meine Vermutung ist, dass das Proton an der Doppelbindung das Signal bei ca 6ppm hervorruft, weiß aber nicht, welches Proton das erste Signal bei ca 9,25 ppm verursacht. Kann mir jemand weiterhelfen? Danke im Voraus!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg hnmr.jpg (73,6 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg hnmr2.jpg (153,4 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von Canetto (29.12.2017 um 13:31 Uhr)
Canetto ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.12.2017, 16:53   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.800
AW: HNMR Droperidol

Das müsste NH sein. Woher soll denn D2O kommen? Überprüfung/Kontrolle: Tropfen D2O ins Röhrchen, schütteln, erneut messen - Signal müsste weg sein.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.

Geändert von jag (29.12.2017 um 17:02 Uhr)
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 18:29   #3   Druckbare Version zeigen
Peter Schulz  
Mitglied
Beiträge: 215
AW: HNMR Droperidol

Zitat:
Zitat von Canetto Beitrag anzeigen
Meine Vermutung ist, dass das Proton an der Doppelbindung das Signal bei ca 6ppm hervorruft,
Ja, das müsste so richtig sein.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg untitled.jpg (61,8 KB, 7x aufgerufen)
Peter Schulz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 20:04   #4   Druckbare Version zeigen
Canetto weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 5
AW: HNMR Droperidol

Vielen lieben Dank!
Canetto ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
droperidol, hnmr

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
OH bei HNMR Sanotte v R Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 13.02.2015 13:06
HNMR lisa_nbg Analytik: Instrumentelle Verfahren 6 21.06.2014 18:08
HNMR Vergleichsspektrum Flateric Organische Chemie 4 03.08.2007 10:15
HNMR kukaracha Analytik: Instrumentelle Verfahren 14 30.01.2007 19:30
H-NMR von Droperidol Miraculix81 Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 01.06.2005 13:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:35 Uhr.



Anzeige