Analytik: Instrumentelle Verfahren
Buchtipp
Methoden in der Proteinanalytik
M. Holtzhauer
74.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Instrumentelle Verfahren

Hinweise

Analytik: Instrumentelle Verfahren Funktion und Anwendung von GC, HPLC, MS, NMR, IR, UV/VIS, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.04.2017, 20:22   #1   Druckbare Version zeigen
Myster Corak Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 24
Fritte in Säule

Ich frage mich wieso Chromatographiesäulen eigentlich keine Fritte haben - dann müsste man sich doch die Watte und den Sand unten sparen können oder?
Oder sind Fritten in Wirklichkeit für andere Filteraufgaben gedacht?
Myster Corak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2017, 21:33   #2   Druckbare Version zeigen
mgritsch Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.998
AW: Fritte in Säule

Also meine Säulen haben eine Fritte...
mgritsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 07:21   #3   Druckbare Version zeigen
zyp weiblich 
Mitglied
Beiträge: 444
AW: Fritte in Säule

Ich glaube das Schwerkraftsäulen idR keine Fritten haben. Ich habe immer nur Flashsäulen benutzt. Die hatte immer eine Fritte
zyp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 08:37   #4   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.599
AW: Fritte in Säule

Weil sie ihren Zweck genau so erfüllen, aber weniger aufwändig in der Herstellung und deshalb auch billiger sind. So was gibt's doch überall, ... verschiedene Preisklassen, Ausführungen/Ausbaustufen.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 09:06   #5   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.495
AW: Fritte in Säule

Säulen ohne Fritten sind einfacher zu reinigen. Je nachdem, was für einen Schlonz man da drüberzeiht, kann das von Vorteil sein.

Wobei ich vermute, dass in einem normalen Uni-Labor die Fritte hauptsächlich aus Preisgründen weggelassen wird (s.o.).
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2017, 10:15   #6   Druckbare Version zeigen
Myster Corak Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 24
AW: Fritte in Säule

Vielen Dank. Preisfaktor und Reinigungsproblem, wollt ich mal bestätigt wissen.
Myster Corak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2017, 15:44   #7   Druckbare Version zeigen
Der Pfeifer Männlich
Mitglied
Beiträge: 31
AW: Fritte in Säule

Moin,

ich greife das noch mal auf: Wir hatten in dem Labor, wo ich vorher war, Unmengen von Schwerkraftsäulen mit Fritten. Nun bin ich in einem neuen Labor und muss neue Säulen beschaffen.
Da habe ich mir naiv gedacht, die Poren der Fritte müssen ja kleiner sein als die Partikel des Materials. Wir nutzen hauptsächlich Kieselgel 60 (z.B. 40-63 oder 60-200 µm) und Sephadex LH-20... Beim LH-20 sind die kleinsten Partikel in MeOH etwa 30-40 µm, Kieselgel halt um die 40-60 µm, also wäre P4 mit 10-16 µm Porenweite gut, P3 mit bis zu 40 µm Porenweite vielleicht knapp zu groß. So weit die schöne Theorie - aber durch die P4 geht schon das Lösemittel alleine mit Schwerkraft gar nicht durch...

Welche Fritten-Porosität würdet ihr empfehlen, dass das Material nicht durchrauscht aber die Lösungsmittel schon?

Danke sagt
Der Pfeifer
Der Pfeifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 10:34   #8   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.270
AW: Fritte in Säule

Moin Pfeifer,

da hat wohl der Abrieb Deine Fritte verstopft. Ich wähle die Frittenporosität genauso wie Du, fülle aber zuerst ein paar Millimeter hoch mehrfach geschlämmtes Absorbens ein, aus dem auf diese Weise der Abrieb entfernt ist und das dann auch nicht mehr quillt.

Freundliche Grüße
cg
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 12:07   #9   Druckbare Version zeigen
mgritsch Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.998
AW: Fritte in Säule

Zitat:
Zitat von Der Pfeifer Beitrag anzeigen
Beim LH-20 sind die kleinsten Partikel in MeOH etwa 30-40 µm, Kieselgel halt um die 40-60 µm, also wäre P4 mit 10-16 µm Porenweite gut, P3 mit bis zu 40 µm Porenweite vielleicht knapp zu groß. So weit die schöne Theorie - aber durch die P4 geht schon das Lösemittel alleine mit Schwerkraft gar nicht durch...
Welche Porosiät hätte denn Watte/Sand?
Da sich das Kieselgel rasch in eine recht stabile Packung komprimiert stabilisiert sich das bald selbst und du wäscht nicht dauernd aus (also solange die Fließgeschwindigkleiten sich im Rahmen halten, was bei Schwerkraft auf jeden Fall gegeben ist) würde ich mir um die Porosiät nicht zu viel Gedanken machen, sicher nichts feineres als P3 verwenden.
mgritsch ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.11.2017, 12:56   #10   Druckbare Version zeigen
Der Pfeifer Männlich
Mitglied
Beiträge: 31
AW: Fritte in Säule

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
da hat wohl der Abrieb Deine Fritte verstopft.
Nö, das waren brandneue Fritten - P4 ist einfach zu fein wenn kein Druck angelegt wird...
Der Pfeifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2017, 13:17   #11   Druckbare Version zeigen
Der Pfeifer Männlich
Mitglied
Beiträge: 31
AW: Fritte in Säule

Zitat:
Zitat von mgritsch Beitrag anzeigen
Welche Porosiät hätte denn Watte/Sand?
Jo, das ist ein Argument... Also tendierst Du zu P2/P3? Hast Du schon mal P3 ausprobiert und weißt Du, ob Flüssigkeit da "drucklos" durchgeht?
Der Pfeifer ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
fritte, säulenchromatographie

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gaswaschflasche mit Fritte/Druck Lycaner Verfahrenstechnik und Technische Chemie 4 21.01.2016 17:10
RP-18 Säule Jenni88 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 24.01.2014 00:05
Fritte im VAkuum lagern? paulaner2012 Allgemeine Chemie 3 14.11.2013 12:35
gaswaschflasche fritte velitschko Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 03.04.2010 21:06
Fritte von Aktivkohle befreien Redictor Allgemeine Chemie 5 11.06.2004 14:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:40 Uhr.



Anzeige