Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2015, 14:31   #1   Druckbare Version zeigen
bt_cogi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Hallo,

ich würde mir gerne eine FeCl3-Stammlösung mit einer Konzentration von 100g/l ansetzen. FeCl3 liegt mir als Hexahydrat vor.
Beim Lösen in VE-Wasser bleibt aber immer ein Teil ungelöst...
Laut meiner Information liegt die Löslichkeit von FeCl3 x 6H2O aber bei 20°C bei 920g/l, dürfte also in der Theorie kein Problem sein oder?
Kann mir jemand helfen?

Danke schonmal!
bt_cogi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2015, 15:00   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.230
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Zitat:
Zitat von bt_cogi Beitrag anzeigen
Hallo,

ich würde mir gerne eine FeCl3-Stammlösung mit einer Konzentration von 100g/l ansetzen. FeCl3 liegt mir als Hexahydrat vor.
Beim Lösen in VE-Wasser bleibt aber immer ein Teil ungelöst...
Laut meiner Information liegt die Löslichkeit von FeCl3 x 6H2O aber bei 20°C bei 920g/l, dürfte also in der Theorie kein Problem sein oder?
Kann mir jemand helfen?

Danke schonmal!
Das Problem ist, daß Eisen-III-salze in Wasser hydrolysieren und Hydroxid bilden. Daher bildet sich ein Niederschlag. Man muß etwas Salzsäure im Falle des Chlorides zugeben um die Hydrolyse zu Gunsten des Chlorides zurückzudrängen. Dann fällt auch nichts mehr aus.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.06.2015, 15:45   #3   Druckbare Version zeigen
bt_cogi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Super! Vielen vielen Dank für die schnelle Antwort! Werde ich gleich Montag ausprobieren

Kann man die Lösung dann lagern?

Schönes Wochenende
bt_cogi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2015, 16:21   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.972
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Zitat:
Zitat von bt_cogi Beitrag anzeigen
Kann man die Lösung dann lagern?
wofür benötigst du sie denn?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2015, 16:28   #5   Druckbare Version zeigen
bt_cogi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Für nen colorimetrischen Nachweis von Indolen, nach Salkowski. Die (leicht abgewandelte) Salkowski-Reagenz (FeCl3 und H2SO4) soll man jedes mal frisch ansetzen, da wäre es natürlich angenehm, wenigstens die FeCl3 Stammlösung parat zu haben.

bt_cogi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2015, 16:37   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.972
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

so lange sich nichts absetzt oder ablagert, sollte die Lösung ok sein.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2015, 20:18   #7   Druckbare Version zeigen
SaPass Männlich
Mitglied
Beiträge: 356
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Eisen(III)-hydroxid kann dir schon bei pH 3-4 ausfallen. Eventuell löst sich ja der Rest unter Zusatz der Schwefelsäure. Das kannst du ja mal im Kleinen ausprobieren (1g in 10 mL).
Chemiewolf sagte ja schon, dass die Lösung so lange ok ist, wie sich nix absetzt oder ausfällt. Da würde sich es sich anbieten, die Lösung kühl und dunkel, d.h. im Kühlschrank zu lagern. Sonst kann es sein, dass die Lösung nur wenige Wochen hält.
SaPass ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2015, 11:58   #8   Druckbare Version zeigen
bt_cogi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
Vielen Dank an jeden von euch für die hilfreichen Antworten!

Mit dem was ich im Labor hatte (18%ige HCl) hats nur zu einer Stammlösung von 50g/l gereicht, für mich ist die Konzentration aber auch ausreichend.

Irgendwo haben wir aber sicher noch höher konzentrierte HCl, aber wie gesagt, im Moment reichts

Einen guten Start in die Woche!
bt_cogi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2015, 19:54   #9   Druckbare Version zeigen
SaPass Männlich
Mitglied
Beiträge: 356
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Hast du nun dein Eisen(III)-chlorid in 18% HCl gelöst? Du musst bedenken, dass du dann 6 mol/l Chlorid-Ionen vorlegst. Dann ist es nicht verwunderlich, wenn du nur noch 50 g/l Eisen(III)-Chlorid gelöst bekommst. Um auf pH = 3 zu kommen, müsstest du die 18% HCl um einen Faktor 6000 verdünnen. Also sollten wenige Tropfen ausreichen, um den passenden pH-Wert einzustellen. Dann sollte sich auch Eisen(III)-chlorid in der gewünschten Menge lösen. Aber was spricht eigentlich dagegen, gleich die gewünschte Schwefelsäure zu verwenden?
SaPass ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2015, 11:06   #10   Druckbare Version zeigen
bt_cogi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Zitat:
Zitat von SaPass Beitrag anzeigen
Hast du nun dein Eisen(III)-chlorid in 18% HCl gelöst? Du musst bedenken, dass du dann 6 mol/l Chlorid-Ionen vorlegst. Dann ist es nicht verwunderlich, wenn du nur noch 50 g/l Eisen(III)-Chlorid gelöst bekommst. Um auf pH = 3 zu kommen, müsstest du die 18% HCl um einen Faktor 6000 verdünnen. Also sollten wenige Tropfen ausreichen, um den passenden pH-Wert einzustellen. Dann sollte sich auch Eisen(III)-chlorid in der gewünschten Menge lösen. Aber was spricht eigentlich dagegen, gleich die gewünschte Schwefelsäure zu verwenden?
Ok das klingt logisch... wie man sieht ist Chemie nicht gerade meine Stärke, und ich bin mit der Einstellung "viel hilft viel" rangegangen... werde es dann nochmal versuchen.

Dass man das Eisen(III)-Chlorid nicht direkt in der Schwefelsäure lösen soll sthet so in einem Protokoll das mir vorliegt.
Wenn man zur Eisen(III)-Chlorid-Lösung Schwefelsäure dazu gibt ändert die Lösung ihre Farbe - von orange-braun zu gelb.
Ich will ja einen Farbnachweis machen - möglicherweise ist die Farbe der Lösung nicht dauerhaft beständig und das Ergebnis würde mit einer älteren Lösung verfälscht... sicher bin ich mir aber nicht.
bt_cogi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2015, 12:21   #11   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.230
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Zitat:
Zitat von bt_cogi Beitrag anzeigen


Ok das klingt logisch... wie man sieht ist Chemie nicht gerade meine Stärke, und ich bin mit der Einstellung "viel hilft viel" rangegangen... werde es dann nochmal versuchen.

Dass man das Eisen(III)-Chlorid nicht direkt in der Schwefelsäure lösen soll sthet so in einem Protokoll das mir vorliegt.
Wenn man zur Eisen(III)-Chlorid-Lösung Schwefelsäure dazu gibt ändert die Lösung ihre Farbe - von orange-braun zu gelb.
Ich will ja einen Farbnachweis machen - möglicherweise ist die Farbe der Lösung nicht dauerhaft beständig und das Ergebnis würde mit einer älteren Lösung verfälscht... sicher bin ich mir aber nicht.
Was für einen Farbnachweis?
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2015, 12:42   #12   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.442
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Beim Salkowski-Indol-Test entstehen je nach Indol-Derivat meist pinke,aber auch teils blaue Lösungen.Verbreitet der Nachweis von Indolessigsäure(IAA),bei dem auch die colorimetrische Bestimmung über das pink-farbene Reaktionsprodukt erfolgt.Die Eisen(III)-chlorid-Lösung kann auch mit wenig Schwefelsäure stabilisiert werden,die Reagenzlösung selbst wird dann mit konz.Schwefelsäure, der Eisen(III)-Lösung und Wasser angesetzt.
Eigentlich sollte die Eisen(III)-Lösung ausreichend stabil sein,für genaue Messungen ist das frische Ansetzen der Reagenzlösung aber in der Regel angeraten.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2015, 13:54   #13   Druckbare Version zeigen
mgritsch Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.000
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Zitat:
Zitat von bt_cogi Beitrag anzeigen
Dass man das Eisen(III)-Chlorid nicht direkt in der Schwefelsäure lösen soll sthet so in einem Protokoll das mir vorliegt.


Ein Problem gibt es allenfalls wenn du auf das Eisenchlorid direkt konzentrierte Schwefelsäure drauf kippst. Warum könnte das sein?

Zitat:
Wenn man zur Eisen(III)-Chlorid-Lösung Schwefelsäure dazu gibt ändert die Lösung ihre Farbe - von orange-braun zu gelb.

Das gleiche Ergebnis wirst du bekommen, wenn du HCl zusetzt.
Grund: die braune Farbe kommt von den Fe-III-Hydroxo-Komplexen und unlöslichen Hydroxiden des Eisens wenn der pH-Wert zu hoch ist. Durch Säurezugabe werden sie aufgelöst und es bilden sich dann (gelbe) Chloro- oder Sulfato-Komplexe. Egal, braun willst du jedenfalls nicht.

Abschließend sei mir aus Neugier die - nicht böse gemeinte - Frage gestattet in welchem Zusammenhang jemand der so wenig von Chemie versteht einen colorimetrischen Nachweis von Indolen durchführt?
mgritsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2015, 15:05   #14   Druckbare Version zeigen
bt_cogi weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
Zitat:
Zitat von SaPass Beitrag anzeigen
Hast du nun dein Eisen(III)-chlorid in 18% HCl gelöst? Du musst bedenken, dass du dann 6 mol/l Chlorid-Ionen vorlegst. Dann ist es nicht verwunderlich, wenn du nur noch 50 g/l Eisen(III)-Chlorid gelöst bekommst. Um auf pH = 3 zu kommen, müsstest du die 18% HCl um einen Faktor 6000 verdünnen. Also sollten wenige Tropfen ausreichen, um den passenden pH-Wert einzustellen. Dann sollte sich auch Eisen(III)-chlorid in der gewünschten Menge lösen. Aber was spricht eigentlich dagegen, gleich die gewünschte Schwefelsäure zu verwenden?
Hm also irgendwie klappt das so nicht... Kann mir jemand sagen, ob der Überschuss an Chlorid-Ionen, den ich jetzt in meiner 50g/l-Stammlösung habe, den Farbnachweis beeinflusst? Oder kann ich das so verwenden?
Ansonsten versuch ichs nochmal mit etwas Schwefelsäure, das müsste dann ja klappen.



Zitat:
Zitat von mgritsch Beitrag anzeigen
Abschließend sei mir aus Neugier die - nicht böse gemeinte - Frage gestattet in welchem Zusammenhang jemand der so wenig von Chemie versteht einen colorimetrischen Nachweis von Indolen durchführt?

Ich studiere Biotechnologie - da gehört zwar ein Grundwissen in Chemie auch dazu, aber gerade in der anorganischen Chemie geht das nicht so tief. Trotzem nutzt man in der Biotechnologie colorimetrische Nachweise
In meinem Versuch geht es darum, Indol-3-Essigsäure (IAA) in Kulturfiltraten verschiedener Bakterienkulturen nachzuweisen und wenn möglich auf einfache Art zu quantifizieren - am liebsten eben über diesen Farbnachweis.
bt_cogi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2015, 19:17   #15   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.442
AW: Eisen(III)Chlorid Hexahydrat in Wasser lösen

Wie sieht deine Vorschrift aus,was hast du bisher gemacht/beobachtet?
Je nach Vorschrift/Zusammensetzung des Reagenzes kann die Absorption variieren,
wobei stets auf die vorgeschriebene Ablesezeit zu achten ist(vgl. hier:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC437633/?page=1 ).
Siehe auch hier(dort bei PC-Methode):http://aem.asm.org/content/61/2/793.full.pdf
Es sollte eine Absprache mit Betreuern erfolgen.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eisen(II)chlorid in Wasser Malub Anorganische Chemie 9 22.03.2015 21:35
wechselwirkung Eisen(ii)chlorid und Wasser Aquavitae Allgemeine Chemie 5 08.01.2013 09:44
Chrom III Chlorid / Hexahydrat Andre L Allgemeine Chemie 5 07.09.2012 10:07
Cobalt(II)-chlorid Hexahydrat? UnknownGirl Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 21.04.2011 23:21
darstellung nickel(II)chlorid hexahydrat einherjer86 Anorganische Chemie 2 30.05.2007 19:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:09 Uhr.



Anzeige