Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wörterbuch Labor / Laboratory Dictionary
T.C.H. Cole
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2015, 10:25   #1   Druckbare Version zeigen
jakobjanda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 187
Frage zu Konzentrationszelle

Hallo liebe Leute,

angenommen ich möchte die Spannung in einer Konzentrationszelle maximieren. Kann ich dann einfach nur Wasser in eine Halbzelle geben und in die andere eine sehr hohe Elektrolytkonzentration?

danke für eure Hilfe

Jakob
jakobjanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2015, 11:03   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.238
AW: Frage zu Konzentrationszelle

Zitat:
Zitat von jakobjanda Beitrag anzeigen
Hallo liebe Leute,

angenommen ich möchte die Spannung in einer Konzentrationszelle maximieren. Kann ich dann einfach nur Wasser in eine Halbzelle geben und in die andere eine sehr hohe Elektrolytkonzentration?

danke für eure Hilfe

Jakob
Wasser wird nicht genug Leitfähigkeit haben.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2015, 11:13   #3   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.406
AW: Frage zu Konzentrationszelle

Rein theoretisch: ja. Sobald Du den Stromkreis schließt, wird Dir die Spannung aber zusammenbrechen, weil aufgrund der praktisch nicht vorhendenen Ladungsträger kaum Strom fließt.

Elektrochemie, Nernstgleichung und co. haben einen entscheidenden Nachteil in der Praxis: Die Berechnungen beziehen sich auf den Zustand im Gleichgewicht, also ohne Stromfluss. Jegliche Messung oder Nutzung setzt Stromfluss voraus.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2015, 09:04   #4   Druckbare Version zeigen
jakobjanda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 187
AW: Frage zu Konzentrationszelle

hey super, dann weiß ich Bescheid! Stimmt, die Leitfähigkeit könnte natürlich zum Problem werden!
jakobjanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2015, 11:09   #5   Druckbare Version zeigen
jakobjanda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 187
AW: Frage zu Konzentrationszelle

aber eigentlich hat doch eine Spannung erstmal nichts mit Stromfluss zu tun oder? Ich kann ja auch eine Spannung messen ohne dass ein Strom fließt oder nicht? Und erst wenn ich einen Verbraucher an ein galvanisches element anschließe fließt ein Strom und somit bricht die Spannung zusammen, weil der Widerstand weg ist oder? Rein theoretisch könnte man doch eine Spannung zwischen zwei elektroden ewig messen, solange kein Stromfluss stattfindet oder? Ich weiß, ein ganz bisschen Strom fließt ja immer, auch bei einer Spannungsmessung durch das Voltmeter, da der Widerstand eben riesig, aber nicht unendlich hoch ist. aber ich meine jetzt mal in der Theorie.

LG
jakobjanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2015, 11:32   #6   Druckbare Version zeigen
rausrhein Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.992
AW: Frage zu Konzentrationszelle

Zu tun haben die schon miteinander, siehe Ohmsches Gesetz.

Die Antwort auf deine Frage hat Cyrion schon gegeben:
Zitat:
Rein theoretisch: ja.
Wenn du die Spannung misst, dann erfolgt das nahezu stromlos, denn der Innewiderstand des Messgerätes ist sehr hoch.
__________________
mfg

Peter
rausrhein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 09:09   #7   Druckbare Version zeigen
jakobjanda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 187
AW: Frage zu Konzentrationszelle

Aber habe ich es richtig verstanden, dass wenn man statt einem Voltmeter einen Verbraucher, z.B. eine Glühlampe, an ein Galvanisches Element anschließt, dann bricht die Spannung nahezu zusammen? Und dann fließt erst richtig der Strom vom Minus zum Pluspol?

LG
jakobjanda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 09:25   #8   Druckbare Version zeigen
HansC Männlich
Mitglied
Beiträge: 354
AW: Frage zu Konzentrationszelle

Auf die Gefahr besserwisserisch zu wirken:
Die Elektronen fließen vom -Pol zum Pluspol in der Verbindungsleitung mit dem Verbraucher, aber:
der "Strom" fließt VOM +Pol ZUM -Pol hin, weil man das so festgelegt hat als man die Natur des Elektronenflüsses noch nicht kannte, und als technische Stromrichtung beibehalten hat. Leider.
HansC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2015, 17:18   #9   Druckbare Version zeigen
rausrhein Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.992
AW: Frage zu Konzentrationszelle

Zitat:
Zitat von jakobjanda Beitrag anzeigen
Aber habe ich es richtig verstanden, dass wenn man statt einem Voltmeter einen Verbraucher, z.B. eine Glühlampe, an ein Galvanisches Element anschließt, dann bricht die Spannung nahezu zusammen? Und dann fließt erst richtig der Strom vom Minus zum Pluspol?

LG
Ja, aber die Sache mit dem Strom beachten (Stichwort "technische Stromrichtung"). Die Elektronen fließen aber vom Minus- zum Pluspol.
__________________
mfg

Peter
rausrhein ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu Konzentrationszelle G.Cer Physikalische Chemie 3 21.07.2010 18:54
Konzentrationszelle maximusdan Physikalische Chemie 1 29.10.2008 20:03
Konzentrationszelle Biohazard88 Physikalische Chemie 1 24.05.2008 01:05
Konzentrationszelle icehost Physikalische Chemie 0 04.01.2008 16:21
Konzentrationszelle DonRoberto Physikalische Chemie 1 08.04.2007 18:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:21 Uhr.



Anzeige