Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2015, 12:21   #1   Druckbare Version zeigen
Roter_Chelat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
Weiterqualifizierung

Hey Forumsmitglieder ,
Ich wollte mal nachhören wer von euch mir ein paar Möglichkeiten der sinnvollen zusatzqualifikationen für chemicker aufzählen kann.
Natürlich gibt es da Dinge wie Praxiserfahrungen etc.....
Dafür bleibt neben dem studium aber zu wenig zeit. mögliche Dinge aus meine Sicht wären sprachmodule und Sachkundenachweis nach Reach ...
Fallen einem von euch vielleicht noch ähnliche Dinge ein?
Über Antworten würde ich mich freuen !

Mit freundlichen Grüßen

Roter_chelat
Roter_Chelat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2015, 12:39   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.406
AW: Weiterqualifizierung

Das hängt davon ab, was Du später machen willst. Wenn Du Dich nicht vor einem Schreibtisch mit Rechtsfragen und Regularien ganztägig beschäftigen willst, dann ist eine tiefergehende Ausbildung in diesen Bereichen wohl nicht nützlich. Sonst hängst Du nämlich da.

Zieht es Dich mehr zu Lehre etc. dann könntest Du entsprchende Kurse belegen, in denen Du Vortrags- und Lehrtechniken lernst.

Siehst Du Dich in einer Führungsposition, dann wäre Konfliktmanagement eine gute Zusatzqualifikation.

Wenn Deine normalen schriftlichen Arbeiten so aussehen, wie Dein Posting, dann wäre ein Deutschkrus empfehlenswert. So ganz unabhängig von der Fachrichtung.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2015, 13:32   #3   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.686
AW: Weiterqualifizierung

Toxikologie
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.08.2015, 22:18   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.692
AW: Weiterqualifizierung

Meiner Meinung nach ist es schwierig, wirklich hilfreiche Weiterbildungen zu finden, die aber auch wirklich praktikabel sind. Ich habe bspw. ein paar kurze Weiterbildungen (ein paar Tage) gemacht zu bestimmten molekularbiologischen Techniken. Das war zwar ganz nett, hat aber nicht viel gebracht.
Für mich sinnvoll war bspw. ein Kurs zur "Sachkunde des Projektleiters" nach GenTSV, hat aber auch eine Woche gedauert.

Zitat:
Zitat von HNIW Beitrag anzeigen
Toxikologie
Auch hier kann man sicherlich mal einen Kurs machen, aber ob einem was später wirklich beruflich weiterhilft?
Wirklich spannend fände ich eine Weiterbildung zum Fachtoxikologen:
http://www.toxikologie.de/weiterbildung.html
http://www.helmholtz-muenchen.de/toxkurse/

Das Problem ist dabei aber, dass man nicht nur die Kurse machen muss, sondern auch eine 5-jährige Erfahrung in der toxikologischen oder pharmakologischen Forschung nachzuweisen ist. Insofern kommt sowas für die meisten Leute kaum in Frage.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2015, 09:03   #5   Druckbare Version zeigen
Kalomel Männlich
Mitglied
Beiträge: 947
AW: Weiterqualifizierung

Es gibt zwei Möglichkeiten:

1.) Wenn du studierst, macht es Sinn, die Vorlesungen zusätzlich zu hören, die dich interessieren. MMn hast du davon mehr, als von einer Zusatzqualifikation in einem Wochen(-end)kurs. Sicherlich, Strahlenschutzkurs und REACH-Sachkunde sind auch nützlich, aber eher von sekundärem Interesse. Denn es ist schon so, dass der sog. "Blick über den Tellerrand" zunehmend zum Alleinstellungsmerkmal wird. Die Interdisziplinarität im Studium ist sicher nicht ganz leicht zu realisieren, weder seitens der Hochschule/Universität, noch seitens der Studierenden. Das ist eher die spaßige und interessenorientierte Variante.

2.) Du liest dir schlicht und einfach die Anforderungen in Stellenangeboten durch und schaust mal, was derzeit benötigt wird. Dann qualifizierst Du dich in diesen Bereichen zusätzlich. Macht sicherlich nicht alles Spaß und liegt nicht zwingend bei deinen Interessen, aber es ist die extrem ziel- und zeitoptimierte Variante.

[3.) Irgendwas zwischen 1.) und 2.) ist auch möglich.]
__________________
Wissen ist gefährlich, Unwissen die Gefahr!

"Ich bin so glücklich, mein Bester, so ganz in dem Gefühle von ruhigem Dasein versunken, dass meine Kunst darunter leidet. Ich könnte jetzt nicht zeichnen, nicht einen Strich und bin nie ein größerer Maler gewesen als in diesen Augenblicken."
(J.W.Goethe: Die Leiden des jungen Werther)
Kalomel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2015, 15:54   #6   Druckbare Version zeigen
Roter_Chelat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: Weiterqualifizierung

Danke für eure schnellen Antworten.
Falls euch noch mehr einfällt immmer her damit =).
Ich werde mich mit den von euch gegebenen Tipps nun einmal zurückziehen und grübeln welche cih davon umstzen werde =).

Vielen lieben Dank =).
Roter_Chelat ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:23 Uhr.



Anzeige