Lebensmittel- & Haushaltschemie
Buchtipp
Fett!
U. Gonder
16,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Lebensmittel- & Haushaltschemie

Hinweise

Lebensmittel- & Haushaltschemie Zur Lebensmittel- und Haushaltschemie gehören die Herstellung, die Funktion sowie die Ermittlung und Überwachung (un)erwünschter Bestandteile von Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigern usw.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2015, 22:06   #1   Druckbare Version zeigen
Astunjera Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
Lachen Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Hi,

ich habe kürzlich folgendes gelesen: daß es schädlich ist, deionisiertes Wasser zu trinken, sogar ziemlich schädlich.
Der Sachverhalt wurde dahin erörtert, daß es Langzeitwirkungen nach sich ziehen kann, deionisiertes Wasser zu trinken, da Zellen unwillkürlich gestört werden.

Stellt man sich jetzt vor, man nutze deionisiertes Wasser und löse darin Mineralien - bpsw. basisches Pulver vom Typ Basica - etwa 100 Prozent der täglich empfohlenen Menge.

Kann ich einmal davon ausgehen, daß sich das Pulver, oder die Tabletten, in nicht warmem Wasser lösen?
und zum Anderen, daß das Wasser nun wieder ohne gesundheitliche Bedenken getrunken werden darf ?

Weiß vielleicht auch jemand, ob basisches Wasser entionisiert ist? Ich denke, es wird durch Elektrolyse erzeugt, so daß die basischen OH-Ionen zum einen Pol gezogen werden, welcher dann als Teil abgetrennt wird; dann würden doch auch viele Ionen mit entzogen, habe ich recht? Nur wäre es dann nicht wesentlich solche Wasser als entionisiert zu bezeichnen ?

Einige Fragen, wie man leicht sehen kann.

Ich freue mich auf Antworten.

MfG! astunjera
Astunjera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2015, 01:06   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.200
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Klingt ein wenig esoterisch. Basisches Wasser ist nicht deionisiert, sonst wäre es nicht basisch - naturwissenschaftliche Definitionen vorausgesetzt. Deionisiertes Wasser lässt sich z.B. durch Destillation oder Osmose gewinnen; und dieses Wasser in großen Mengen zu trinken, wäre in der Tat gesundheitsschädlich.

Wenn man Wasser elektrolysiert, entsteht an den Elektroden Wasserstoff bzw. Sauerstoff. Den anderen Ionen im Wasser passiert so erst mal nichts. Ohne genaue Definition von "basischem Wasser" und der Kenntnis seiner Herstellungsweise bleibt das aber ein Ratespiel.

Nimmt man deionisiertes Leitungswasser und setzt entsprechende Mineralien wieder zu, damit es trinkbar wird, sollte man sich die Frage stellen, warum man es dann überhaupt deionisiert hat
Normalerweise geschieht das z.B. für technische oder wissenschaftliche Zwecke im Labor.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2015, 09:06   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Basisches Wasser ist Quatsch. Eine weitere Masche für um mit Wasserpanscherei Geld zu verdienen. Siehe beispielsweise die Seite von Prof. Stephen Lower der alle möglichen "Waterquacks" auf seiner Seite gesammelt hat und dazu Erklärungen aus wissenschaftlicher Sicht abgibt. http://www.chem1.com/CQ/index.html
Trinken von deionisiertem Wasser in normalen Mengen ist unbedenklich und nicht gesundheitsschädlich. Gesundhietschädlich wird´s erst dann wenn Mengen getrunken werden bei denen auch "normales" Wasser zu Störungen führt. Die Erklärung dafür ist, dass das Wasser erstmal durch den Magen muss. Hier wird es mit den Speiseresten und vor allem der Magensäure erstmal kräftig mit Ionen versorgt. Ein entionisiertes Wasser erfährt dadurch eine Leitfähigkeitserhöhung von annähernd 10000 µS/cm. Nicht anders verhält es sich bei "normalem Wasser".
Es gibt vor allem in den USA einige "bottled water-Marken" die entioniertes Wasser abfüllen und als Trinkwasser verkaufen. Ein Risiko geht davon nicht aus, sonst würden sich die Hersteller mit Sicht auf die vielfältigen und teuren Gerichturteile in den USA sicherlich zurückhalten.

Gruß
Stragula
  Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2015, 19:08   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.082
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Zitat:
Es gibt vor allem in den USA einige "bottled water-Marken" die entioniertes Wasser abfüllen und als Trinkwasser verkaufen. Ein Risiko geht davon nicht aus, sonst würden sich die Hersteller mit Sicht auf die vielfältigen und teuren Gerichturteile in den USA sicherlich zurückhalten.
Richtig und nicht nur dort sondern in Asien sind sämtliche Trinkwasser, die man im Supermarkt kaufen kann aus Reversed Osmose hergestellt. Schmecken tut es zwar nicht, da total fade aber gesundheitschädlich ist es nicht.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2016, 10:30   #5   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
aber gesundheitschädlich ist es nicht
und der Unterschied zu Mineralwässern, die nur ein paar Milligramm gelöste Salze enthalten ist ja auch nicht so groß... .
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 16:33   #6   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.572
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Die Meinung der WHO zum Thema: Nicht schädlich, aber auf Dauer ggf. auch nicht gesund
http://www.who.int/water_sanitation_health/dwq/nutrientsindw/en/
Beitrag Nummer 12
Solange Calcium und Magnesium in ausreichender Menge über die sonstige Nahrung aufgenommen werden, ist Wasser als Lieferant der beiden Elemente nicht relevant.
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 16:39   #7   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Zitat:
Zitat von safety Beitrag anzeigen
Solange Calcium und Magnesium in ausreichender Menge über die sonstige Nahrung aufgenommen werden, ist Wasser als Lieferant der beiden Elemente nicht relevant.
das gilt auch für alle anderen... .
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2016, 21:09   #8   Druckbare Version zeigen
GeorgL Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.904
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Weil auch in der Mundhöhle schon einige Ionen vorhanden sind und man wegen des faden Geschmacks es nicht lange dort belässt, braucht man auch kein Aufquellen und Platzen von Zellen infolge des osmotischen Effekts (wie bei reifen Kirschen oder Zwetschken nach einem Regen) befürchten.
GeorgL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2016, 10:32   #9   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.241
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Imalipusram, der hier im Forum mitunter aktiv ist, berichtet von Ländern, in denen Deionisiertes Wasser als normales Trinkwasser verwendet wird. So lange man (wie Chemiewolf ja schon gesagt hat) die nötigen Mineralien anderweitig zu sich nimmt, ist das kein Problem.

Problematisch wird es, wenn man sinnlos große Mengen zu sich nimmt. (Das ist ja eh Schwachsinn, wird aber von Meschen gerne betrieben, die meinen dass eine Sache besonders gesund sei und sie dann excessiv betreiben. Es ist aber alles im Übermaß schädlich. Was die zweite Referenzgruppe zeigt, die sich an normalem Wasser totsaufen, wenn es bei einem Wettbewerb darum geht, möglichst viel zu trinken.)

Und Mineralienarmes Wasser ist ungesund, wenn man keine weiteren Mineralstoffe zu sich nimmt. Das passiert z.B. wenn man nur Regennwasser trinkt und sonst nix anderes zu sich nimmt.

Die Informationen zum basischen Trinkwasser würde ich noch mal gründlich überdenken und im Anschluss Informationen aus dieser Richtung blocken.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2016, 10:45   #10   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.999
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
Imalipusram, der hier im Forum mitunter aktiv ist, berichtet von Ländern, in denen Deionisiertes Wasser als normales Trinkwasser verwendet wird.
Kann ich nur bestätigen. Unser Leitungswasser ist sehr mineralienarmes Regenwasser, Flaschenwasser kommt ohne Kohlendioxid und ist idR VE-Wasser, gelegentlich auch über Bambusholzkohle gefiltert (so kann man es teurer verkaufen) oder mit ein paar Milligramm/Liter Bicarbonat alkalisch gemacht (verkauft sich als pH 8-Wasser in blauen Plastikflaschen auch blendend). 22 Millionen Taiwanern und ein paar Langnasen ist es bisher leider nicht gelungen, zu zeigen, daß man sich durch Trinken vernünftiger Mengen RO-Wasser einen Schaden oder gar den Tod holen kann.

Bei mir fliegt in das normale Flaschenwasser gelegentlich eine Magnesiumbrausetablette rein, wenn ich mich im Urwald sportlich betätigen will. Ist allemal besser als die teuren Sportdrinks, die sich vor allem durch ihren hohen Zucker- und Kaloriengehalt auszeichnen.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.

Geändert von imalipusram (05.01.2016 um 10:52 Uhr)
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2016, 23:15   #11   Druckbare Version zeigen
Astunjera Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
Lachen AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Ist allemal besser als die teuren Sportdrinks, die sich vor allem durch ihren hohen Zucker- und Kaloriengehalt auszeichnen.
Jaepp, Und von denen die Gefahr ausgeht, stark zu säuern - was nämlich hier das Hauptproblem darstellt, und ansonsten eine ziemlich produktive Grundinitiative sein kann, bezw. eben ist.
Mir ist das damals schon häufig durch den Kopf gegangen, weshalb Mineralien so negativ auf den Körper wirken, und eine richtig gute Antwort kannte ich lange Zeit nicht. Allerdings ist es auch nicht gerade ersichtlich, warum man ein PH-Meter in eine Tablettenlösung (vorallem auch noch aus den Tabletten selber hergestellt) halten sollte, zumal wenn da doch basisch drauf steht.
Ich meine, auch Krämpfe, aufgrund Magnesiummangels, vergehen nach einer Zeit der Magnesiumzufuhr, aber der Körper zeigt meistens negative Resonanz - unverständlich.

Meine Frage nach der Wirkung als deionisiertes Wasser ist eher idealistischer Natur, ob es prinzipiell stimmt, daß solch, durch Elektrolyse erzeugtes Wasser tatsächlich Fähigkeit besitzt, Ionen vom Körper zu entziehen.
Klar, würde in kleinen Mengen unschädlich sein, und wir reden hier im Milliliterbereich.

Alles Gute. Lg! Astunjera
Astunjera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 06:43   #12   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Zitat:
Zitat von Astunjera Beitrag anzeigen
Meine Frage nach der Wirkung als deionisiertes Wasser ist eher idealistischer Natur, ob es prinzipiell stimmt, daß solch, durch Elektrolyse erzeugtes Wasser tatsächlich Fähigkeit besitzt, Ionen vom Körper zu entziehen.
Klar, würde in kleinen Mengen unschädlich sein, und wir reden hier im Milliliterbereich.
egal woher ein Wasser mit niedrigerer Konzentration an Elektrolyten als im Körper vorhanden stammt, entzieht es dem Körper durch Osmose Wasser.
Trotzdem kann man bedenkenlos auch größere Mengen davon trinken, da die Elektrolyt-Reseve im Mensch sehr hoch ist.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.01.2016, 10:59   #13   Druckbare Version zeigen
biowiz  
Mitglied
Beiträge: 744
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Hi,
irgendwie scheinen das alles ganz seltsame Gedanke zu sein...

Zitat:
Zitat von Astunjera Beitrag anzeigen
...Mineralien so negativ auf den Körper wirken...
? das tun sie auch nicht; es sei denn mann nimmt einfach viel zu viel und das ist in den seltensten Fällen (mit Wasser) möglich.

Zitat:
Zitat von Astunjera Beitrag anzeigen
... der Körper zeigt meistens negative Resonanz...
ganz schön abstrus!

Zitat:
Zitat von Astunjera Beitrag anzeigen
durch Elektrolyse erzeugtes Wasser
? Wasser wird nicht durch Elektrolyse erzeugt; es wurde von Osmose, Destillation o.ä. gesprochen um den Elektrolytgehalt zu reduzieren/minimieren;

Grüße
bw
biowiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 22:45   #14   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.200
AW: Deionisiertes Wasser selbst mit Mineralien verstetzt, wenn gelöst schädlich ?

Da ist eine gehörige Portion Esoterik dabei. Nun gut...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
chemie, haushalt, medizin, mensch

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie schädlich ist destilliertes Wasser? dahaack Lebensmittel- & Haushaltschemie 6 22.07.2009 17:07
Hydrogencarbonat u. sonstige Mineralien in Mineralwässern schädlich? lstya Lebensmittel- & Haushaltschemie 12 17.07.2009 20:37
Änderung des Drehwinkels, wenn Maltose in Wasser gelöst wird meahkuh Organische Chemie 0 25.01.2009 23:44
Deionisiertes Wasser ehemaliges Mitglied Analytik: Instrumentelle Verfahren 24 12.06.2006 21:01
Zu viel Wasser schädlich? mednos Medizin & Pharmazie 14 20.06.2005 20:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:29 Uhr.



Anzeige