Anorganische Chemie
Buchtipp
Organometallchemie
C. Elschenbroich
75.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2013, 11:45   #1   Druckbare Version zeigen
juliaa1992 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 3
Unglücklich Kolben Innendruck

schreibe heute einen Chemietest und habe davon erst vor zwei tagen erfahren.
Bei dieser Frage weiß ich nicht weiter. (Frage ist aus einer alten Klausur)

In einem geschlossenen, zuvor evakuierten 1- liter Kolben werden 8g NaN3 bei 200°C zersetzt. Welcher Innendruck kann im Kolben maximal entsstehen?
3NaN3---> Na3N+ 4 N2

Wie muss ich hier rechnen? Ich kenne den rechenweg nicht.
juliaa1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.01.2013, 12:05   #2   Druckbare Version zeigen
GeorgL Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.904
AW: Kolben Innendruck

Mit wieviel Mol Azid startest Du?
Wieviel Mol N2 entstehen daher?
Gleichung p.V = n.R.T nach p auflösen
GeorgL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2013, 12:21   #3   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.557
AW: Kolben Innendruck

Bei der thermischen Zersetzung von Natriumazid bildet sich tatsächlich Natrium,nicht Natriumnitrid.Daher ist die Reaktionsgleichung nicht korrekt.
Es gilt: 2 NaN3-> 2 Na + 3 N2.
Pro Mol Natriumazid werden also 1,5 Mol Stickstoffgas(als N2!) gebildet.
Danach wie von GeorgL weiter.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2013, 14:39   #4   Druckbare Version zeigen
juliaa1992 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 3
AW: Kolben Innendruck

hm okay dann ist ja sogar die Aufgabenstellung falsch. Wir hatten jetzt als Lösungsansatz: gaskonstante R=8.314* 10^-5 bar* m³*K^-1* mol^-1
dann lautet die Gleichung: 8.314* 10^-5*1*10^-3*200*274.15^-1*8/112
wegen der gaskonstante mal kubikmeter mal celsius in Kelvin umgerechnet mal gramm durch molare masse oder?
dann sind das: 4,332351945*10^-9 bar
oder nach georgl:

p.V = n.R.T > p=n*R*T/V
8/112*8.314*10^-5*200*274,15^-1/1*10^-3= 4,332351945*10^-6 bar
aber was ist jetzt falsch und was richtig
juliaa1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2013, 19:06   #5   Druckbare Version zeigen
laborleiter Männlich
Moderator
Beiträge: 6.316
AW: Kolben Innendruck

ich kann deine rechnung nicht nachvollziehen.

die molmasse von natriumazid ist 65g/mol. 8g sind also 0,123mol. es entstehen also 0,185mol stickstoff. wieviel raum würde der einnehmen? wieviel raum hat er zur verfügung? was ist dann also der druck?
__________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse!
I won't sleep in the same bed with a woman who thinks I'm lazy! I'm going right downstairs, unfold the couch, unroll the sleeping ba- uh, goodnidght. - Homer J. Simpson
laborleiter ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
gaskonstante, innendruck, stoffmenge

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Prozess beweglicher Kolben Chemie22 Physikalische Chemie 10 29.11.2012 16:40
Kugelrohr-Kolben kaufen Chickendog Allgemeine Chemie 1 11.01.2008 20:57
Klenert-Kolben wahrde Verfahrenstechnik und Technische Chemie 0 03.07.2007 19:57
Stoffmenge im Kolben Kiki84 Physikalische Chemie 3 18.04.2005 21:56
unbekanntes Gas im Kolben Kiki84 Physikalische Chemie 6 16.04.2005 19:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.



Anzeige