Biologie & Biochemie
Buchtipp
Ökotoxikologie
K. Fent
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2010, 19:35   #1   Druckbare Version zeigen
bl1zzard  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Leitfähigkeitsmessung bei Umsetzung von Harnstoff mit Urease

Hallo,
für meine Facharbeit mache ich einen Versuch, bei dem Harnstoff mithilfe von Urease umgesetzt wird. Dabei messe ich die Leitfähigkeit und trage diese gegen die Zeit in einem Diagramm auf. Aus der Steigung berechne ich dann die Umsatzgeschwindigkeit. Nun kommt bei mir (bei einer Harnstoffkonzentration von 0,05mol/l) eine Umsatzgeschwindigkeit von 0,25μS/(cm*s) heraus. In der Versuchanleitung ist bei dieser Konzentration allerdings eine Geschwindigkeit von ca. 1,3μS/(cm*s) angegeben. Woran kann es liegen, dass meine Geschwindigkeit weit darunter liegt?

Ich benutze: 80ml Harnstofflösung mit der Konzentration von 0,05mol/l, 5ml Ureaselösung mit der Konzentration 2mg/ml, destilliertes Wasser.
Temperatur ist 20°C.

Vielen Dank schonmal im Vorraus.
bl1zzard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2010, 21:32   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.674
AW: Leitfähigkeitsmessung bei Umsetzung von Harnstoff mit Urease

Wenn anderen Parameter wie Konzentration und Temperatur gleich sind, dann würde ich vermuten, dass die Urease einfach alt ist und Aktivität verloren hat.
Was passiert, wenn Du statt Urease-Lösung nur Wasser zugibst? Und was, wenn Du größere Mengen Urease einsetzt?

Ansonsten ist natürlich die Frage, wie schnell Du die Messung hinbekommen hast bzw. wie genau die Anfangsgeschwindigkeit gemessen hast.

Die Einheit μS/(cm*s) ist übrigens keine richtige Umsatzgeschwindigkeit, da sie ja nur die Veränderung der Leitfähigkeit angibt, nicht aber den Umsatz, also welche Mengen Harnstoff wirklich abgebaut werden. Kannst Du das umrechnen?

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2010, 23:12   #3   Druckbare Version zeigen
bl1zzard  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Leitfähigkeitsmessung bei Umsetzung von Harnstoff mit Urease

Ich weiß nicht, ob das relevant ist, aber weil du gerade den Zustand der Urease ansprichst, wollte ich fragen, ob es sein könnte, dass die Urease nicht mehr so aktiv ist, weil sie einen Tag bei Raumtemperatur im Übungssaal stand. Eigentlich ist auf ihr angegeben, dass sie bei -18°C gelagert werden muss, aber mein Lehrer meinte des wäre nicht so schlimm, wenn sie nur einen Tag da gestanden hat.

Wegen dem Umrechnen hab ich schonmal geschaut, bin aber auf nichts Sinnvolles gestoßen. Kannst du mir da vielleicht mit ner Seite oder einem Buch weiterhelfen?

Gruß,
bl1zzard
bl1zzard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2010, 23:33   #4   Druckbare Version zeigen
Alchymist Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.155
AW: Leitfähigkeitsmessung bei Umsetzung von Harnstoff mit Urease

Ich denke bei dem gegebenen Versuch brauchst du es nicht umzurechenen. Guckst du hier für viele Infos zum dem Versuch...
__________________
Schöne Worte sind nicht wahr.
Wahre Worte sind nicht schön.
(Laotse)
Alchymist ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.12.2010, 00:54   #5   Druckbare Version zeigen
Calico1 Männlich
Mitglied
Beiträge: 299
AW: Leitfähigkeitsmessung bei Umsetzung von Harnstoff mit Urease

Zitat:
Zitat von bl1zzard Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, ob das relevant ist, aber weil du gerade den Zustand der Urease ansprichst, wollte ich fragen, ob es sein könnte, dass die Urease nicht mehr so aktiv ist, weil sie einen Tag bei Raumtemperatur im Übungssaal stand. Eigentlich ist auf ihr angegeben, dass sie bei -18°C gelagert werden muss, aber mein Lehrer meinte des wäre nicht so schlimm, wenn sie nur einen Tag da gestanden hat.
Sicherlich kannst du das als Fehlerquelle angeben, aber dein Lehrer hat schon Recht - Enzyme können mehr ab, als man denkst - diese ganzen Lagerungsvorschriften sind Sicherheitsmaßnahmen, die garantieren, dass die Urease eine definierte Zeit einsetzbar ist. Aber sofern sie noch realtiv rein war und da kein Schmodder drin war, der da hätte sonst was machen können und die Urease auch nicht schon zu alt ist und sowieso schon inaktiv, wird das nicht das Hauptproblem sein.
Calico1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2010, 01:23   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.674
AW: Leitfähigkeitsmessung bei Umsetzung von Harnstoff mit Urease

Ich denke auch, dass Urease im Prinzip nicht so empfindlich ist, einen Tag bei Ramtemperatur sollte sie überstanden haben. Wobei ich halt denke, dass Enzyme in der Schule lange gelagert werden und nicht unbedingt frisch gekauft werden, solange noch irgendwo ein bisschen was rumsteht. Also kann ich mir auch vorstellen, dass Dein Enzym vielleicht nicht mehr so aktiv war. Die Aktivität sollte übrigens auf der Packung angegeben sein...

Ich bin mir nicht sicher, ob Du tatsächlich aus der Leitfähigkeit die Änderung der Substrat-Konzentration berechnen solltest. Wenn Du aber tatsächlich eine Aktivitätsangabe Deines Enzyms auf der Packung findest, könntest Du Deine experimentell ermittelten Werte damit vergleichen.

Was Du dabei bestimmen müsstest wäre, welche Leitfähigkeit welcher Substrat- bzw. Produkt-Konzentration entspricht. Im einfachsten Fall könntest Du das über die Anfangs-Leitfähigkeit (vor Enzym-Zugabe, also nur Substrat) und End-Leitfähigkeit (wenn alles Substrat zu Produkt umgesetzt wurde) bestimmen.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
harnstoff, leitfähigkeit, reaktionsgeschwindigkeit, urease

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
urease/ harnstoff brauche_hilfe Organische Chemie 4 12.01.2012 19:18
Zersetzung von Harnstoff durch Urease speedy. Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 09.02.2010 17:49
harnstoff mit urease Juliii Allgemeine Chemie 1 03.12.2009 18:04
Leitfähigkeitsmessung Urease bei pH-Wert-Änderung und Schwermetallionen Individuum_stultum Biologie & Biochemie 4 11.10.2004 16:34
Zersetzung von Harnstoff mit Urease ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 5 18.09.2002 06:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.



Anzeige