Analytik: Instrumentelle Verfahren
Buchtipp
Analysis of Chiral Organic Molecules
P. Schreier, A. Bernreuther, M. Huffer
84.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Instrumentelle Verfahren

Hinweise

Analytik: Instrumentelle Verfahren Funktion und Anwendung von GC, HPLC, MS, NMR, IR, UV/VIS, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.05.2010, 20:28   #1   Druckbare Version zeigen
Selena weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 19
Küvettenabgleich in UV/Vis

Hi,
ich sitz hier vor meinem UV/Vis Protokoll und rege mich grade über das schlecht geschriebene skript (praktikumsanleitung) auf.
Wir haben anfangs einen Küvettenabgleich beider küvetten gegeneinander gemacht, bei 900-200nm. der grund ist mir klar. die frage ist nur, dass man ja die küvetten-schichtdicke überprüfen muss. naja.. ich steh grad aufm schlauch und komm nicht drauf, woher ich das ausm spektrum ablesen kann?! ich kann die spektren leider nicht scannen, aber ihr sollt ja auch nicht die aufgabe lösen sondern nur einen denkanstoß liefern.. hoffe irgendwer versteht wo mein problem liegt und kann mir weiterhelfen...
lieben gruß
Selena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2010, 20:31   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.320
AW: Küvettenabgleich in UV/Vis

Zitat:
Zitat von Selena Beitrag anzeigen
die frage ist nur, dass man ja die küvetten-schichtdicke überprüfen muss. naja..
Lambert-Beer?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2010, 20:35   #3   Druckbare Version zeigen
Selena weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 19
AW: Küvettenabgleich in UV/Vis

die küvetten sind mit dem. wasser gefüllt.. dann bräucht ich doch den absorptionskoeffizienten von wasser, oder?
Selena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2010, 21:04   #4   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.547
AW: Küvettenabgleich in UV/Vis

Zitat:
Zitat von Selena Beitrag anzeigen
die frage ist nur, dass man ja die küvetten-schichtdicke überprüfen muss. naja.. ich steh grad aufm schlauch und komm nicht drauf, woher ich das ausm spektrum ablesen kann?!
steht idR AUF der Küvette am oberen Rand (=Einfüllöffnung) aufgedrukt bzw eingraviert.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2010, 01:09   #5   Druckbare Version zeigen
Selena weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 19
AW: Küvettenabgleich in UV/Vis

Die Küvettenschichtdicke ist ja bekannt, es soll ja überprüft werden, ob diese auch tatsächlich stimmt...
Selena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2010, 09:21   #6   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.547
AW: Küvettenabgleich in UV/Vis

In dem Fall wäre die Aufgabenstellung sowie die Versuchsbeschreibung hilfreich...
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.05.2010, 08:34   #7   Druckbare Version zeigen
rp18  
Mitglied
Beiträge: 876
AW: Küvettenabgleich in UV/Vis

Man kann es theoretisch photometrisch bestimmen (L.-B., wie schon gesagt), aber sicher nicht mit Wasser, da es in dem Bereich so gut wie gar nicht absorbiert.

Aber selbst mit einer Lösung bekannter Extinktion ist das Ergebnis wohl nicht genauer als das, was auf der Küvette steht. Man könnte evtl. noch zwei Küvetten direkt miteinander vergleichen (gleiche Lösung einfüllen).

Die Dicke kann man auch "mechanisch" recht genau messen. Ansonsten ist die genaue Schichtdicke bei praktischen Messungen nur wichtig, wenn man die Messungen in unterschiedlichen Küvetten durchführt. Bleibt man bei einer Küvette (Standards wie Probe), ist die genaue Dicke egal, sofern man nicht den Ext.-Koeffizienten bestimmen will.
rp18 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
arzneibuch, küvette, uv/vis, vergleich

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
UV-vis Zaubermeister Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 21.07.2012 21:42
Uv/Vis _GaBiii_ Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 21.01.2012 19:51
Küvettenabgleich ichnur Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 19.11.2007 16:02
UV/VIS Lion2007 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 18.06.2007 08:48
Uv/vis Andy0027 Analytik: Instrumentelle Verfahren 5 18.05.2005 15:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.



Anzeige