Anorganische Chemie
Buchtipp
Encyclopedia of the Elements
P. Enghag
269.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2017, 22:03   #1   Druckbare Version zeigen
Prof.Dr.Bunsen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
Kommt Eisen(II)- und Eisen(III)-sulfat immer gemeinschaftlich vor?

Kommen in einer schwefelsauren Lösung im Zusammenspiel mit dem Eintrag von Eisen (Fe + H2SO4) immer von Beginn an beide Sulfatvarianten vor oder bildet sich das Eisen(III)-sulfat erst nach längerer Zeit durch Oxydation von Eisen(II)-sulfat?

Kristallisiert das IIer immer verunreinigt mit IIIer aus (also hellgrün statt hellblau)?

Wie kann man erreichen, dass sich vermehrt das Eisen(III)-sulfat in der Lösung anreichert; das Eisen(II)-sulfat also aktiv und möglichst vollständig oxydiert wird?
Prof.Dr.Bunsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 14:05   #2   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Kommt Eisen(II)- und Eisen(III)-sulfat immer gemeinschaftlich vor?

Hallo,

wenn Luft dabei ist, wird immer ein Teil Fe(III) vorhanden sein, außer man gibt extra etwas dazu (z.B. SnCl2), das eventuelles Fe(III) reduziert. Sämtliches Eisen in Lösung zu Fe(III) zu oxidieren halte ich für einfacher, einfach ein ausreichend starkes Oxidationsmittel in ausreichender Menge dazugeben.

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.06.2017, 18:52   #3   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.860
AW: Kommt Eisen(II)- und Eisen(III)-sulfat immer gemeinschaftlich vor?

Zitat:
Zitat von Prof.Dr.Bunsen Beitrag anzeigen
Wie kann man erreichen, dass sich vermehrt das Eisen(III)-sulfat in der Lösung anreichert; das Eisen(II)-sulfat also aktiv und möglichst vollständig oxydiert wird?
Der pH-Wert der Lösung beeinflußt auch die Geschwindkeit der Oxidation zu Eisen(III),weswegen z.B. das Mohrsche Salz deutlich oxidationsstabiler ist als einfaches Eisen(II)sulfat(->https://en.wikipedia.org/wiki/Ammonium_iron(II)_sulfate#Applications ).
Wenn man reines Eisen mit entgaster(hier sauerstoffreier) Schwefelsäure umsetzt,
würde man nur zum Eisen(II)sulfat kommen,welches man aus einer solchen Lösung unter Luftabschluß kristallisieren könnte.Erst in Gegenwart von Sauerstoff erfolgt weitere Oxidation zu Eisen(III).
Andererseits wird beim Auflösen von Eisen in halbkonzetrierter Lösung direkt
Eisen(III)nitrat gebildet.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2017, 21:48   #4   Druckbare Version zeigen
Prof.Dr.Bunsen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: Kommt Eisen(II)- und Eisen(III)-sulfat immer gemeinschaftlich vor?

... das hieße also, wenn das Eisen in einer stark verdünnten Schwefelsäure (z.B. 12,5%ig) gebeizt wird, kommt es primär zur Bildung von Eisen(III)-sulfat? Und wenn gleichzeitig die Lösung einerseits Kontakt mit der Umgebungsluft hat - andererseits ein Nitrat oder Nitrit mit vorliegt, dann dürfte die Bildung von Eisen(II)-sulfat weitestgehend verhindert werden?

Wäre Kaliumnitrat eine gute Wahl in Bezug auf ein solches Oxydationsmittel?
Prof.Dr.Bunsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2017, 07:54   #5   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.140
AW: Kommt Eisen(II)- und Eisen(III)-sulfat immer gemeinschaftlich vor?

Zitat:
Zitat von Prof.Dr.Bunsen Beitrag anzeigen
... das hieße also, wenn das Eisen in einer stark verdünnten Schwefelsäure (z.B. 12,5%ig) gebeizt wird, kommt es primär zur Bildung von Eisen(III)-sulfat?
nein, es entsteht zunächst Fe(II). Eine weitere Oxidation (Sauerstoff) liefert dann Fe(III).
Zitat:
Zitat von Prof.Dr.Bunsen Beitrag anzeigen
Und wenn gleichzeitig die Lösung einerseits Kontakt mit der Umgebungsluft hat - andererseits ein Nitrat oder Nitrit mit vorliegt, dann dürfte die Bildung von Eisen(II)-sulfat weitestgehend verhindert werden?
ja, bei Anwesenheit von genug Oxidationsmitteln (ob Nitrit genügt müsste man recherchieren) entsteht aus dem Fe(II) vollständig Fe(III).

KNO3 in halbkonzentrierter Schwefelsäure sollte klappen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
eisen(ii)-sulfat, eisen(iii)-sulfat, fe2(so4)3, feso4

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umsetzung von Eisen zu Eisen(III)-sulfat Flocke1410 Anorganische Chemie 5 12.01.2015 11:27
Eisen(II)sulfat KJ007 Anorganische Chemie 1 01.07.2009 16:26
Labor-Eisen(III)-chlorid immer positiv tvista1985 Organische Chemie 1 29.11.2006 18:32
Löslichkeit von Eisen-III-Sulfat / Eisen-II-Sulfat in Schwefelsäure Laborkeks Physikalische Chemie 1 14.05.2006 15:14
eisen(2)sulfat ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 13.12.2002 18:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:56 Uhr.



Anzeige