Anorganische Chemie
Buchtipp
Basic Inorganic Chemistry
F.A. Cotton, P. Gaus, G. Wilkinson
120.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2017, 20:14   #1   Druckbare Version zeigen
Tensa Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Kaliumbromid in Wasser

Hallo!

Ich bräuchte Hilfe bei einer Aufgabe aus meinem Praktikum für anorganische Chemie. In dieser werden verschiedene Salze in Wasser gelöst, worauf man die korrespondierenden Säure-Base-Paare angeben muss. Ich nehm als Beispiel Kaliumbromid. Ich weiß, dass es in K+ und Br- zerfällt, aber aus

{KBr\rightarrow K^+ + Br^-}

lässt sich ja allein kein SB-Paar ablesen. Bei der Reaktion mit Wasser, worin es ja gelöst ist, kann ich mir nur vorstellen, dass sie wie folgt abläuft:

{KBr + H_2O \rightarrow KOH + HBr}

Das macht für mich auch keinen Sinn, da es mir auf der Produktseite an der Base fehlt. Vermutlich übersehe ich etwas ganz gewaltig, allerdings komme ich im Moment nicht von selbst drauf.
Tensa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 21:08   #2   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Beiträge: 289
AW: Kaliumbromid in Wasser

Zitat:
Zitat von Tensa Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich bräuchte Hilfe bei einer Aufgabe aus meinem Praktikum für anorganische Chemie. In dieser werden verschiedene Salze in Wasser gelöst, worauf man die korrespondierenden Säure-Base-Paare angeben muss. Ich nehm als Beispiel Kaliumbromid. Ich weiß, dass es in K+ und Br- zerfällt, aber aus

{KBr\rightarrow K^+ + Br^-}

lässt sich ja allein kein SB-Paar ablesen. Bei der Reaktion mit Wasser, worin es ja gelöst ist, kann ich mir nur vorstellen, dass sie wie folgt abläuft:

{KBr + H_2O \rightarrow KOH + HBr}

Das macht für mich auch keinen Sinn, da es mir auf der Produktseite an der Base fehlt. Vermutlich übersehe ich etwas ganz gewaltig, allerdings komme ich im Moment nicht von selbst drauf.
KOH reagiert in Wasser aber doch ganz ordentlich basisch. Das kann man analog zu NaOH (in Wasser gelöst: Natronlauge) sehen. HBr ist analog zu HCl (in Wasser gelöst: Salzsäure).
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2017, 21:56   #3   Druckbare Version zeigen
Tensa Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Kaliumbromid in Wasser

Also ist die zweite Reaktionsgleichung richtig? Ich verstehe dann aber nicht was Säure und was Base auf der Eduktseite sein soll. Und wäre mein Lösung dann neutral?
Tensa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 08:52   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.140
AW: Kaliumbromid in Wasser

Zitat:
Zitat von Tensa Beitrag anzeigen
Also ist die zweite Reaktionsgleichung richtig?
nein, die erste ist richtig. Es handelt sich um ein neutrales Salz.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.06.2017, 09:50   #5   Druckbare Version zeigen
Tensa Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Kaliumbromid in Wasser

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
nein, die erste ist richtig. Es handelt sich um ein neutrales Salz.
Nach der Lewis-Definition wäre dann also K+ die Säure und Br- die Base, oder? Ich habe außerdem bemerkt, dass die Aufgabe nicht nach korrespondierenden Säure-Base-Paaren fragt. Also ist beim Kaliumbromid K+/Br- das SB-Paar?
Tensa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 12:33   #6   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.860
AW: Kaliumbromid in Wasser

Bitte Aufgabe vollständig und im Original mal posten,so wirkt das alles wie Glaskugellesen.
KBr dissoziiert in Wasser in die jeweiligen Ionen,die dort dann in hydratisierter
Form vorliegen.Eine solche Lösung reagiert neutral,da das Bromid als Anion einer starken Säure eine sehr schwache Base ist(->http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_10/vlu/staerke_von_sb.vlu/Page/vsc/de/ch/11/aac/vorlesung/kap_10/kap10_3/kap10_3c.vscml.html ).
Beim Kaliumkation wird oft die entsprechende Hydroxidverbindung als korrespondierende Base angenommen,so daß das Kaliumion ebenfalls eher pH-neutral ist.Dabei ist aber eigentlich das Paar Hydroxid/Wasser(s. link zu betrachten).
Ansonsten sollte man sich besser mit den pKs-Werten der Hydratkomplexe beschäftigen,welche als Kationensäuren betrachtet werden können.
Das Lewis-SB-Konzept würde ich hier eben nicht verwenden.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 16:21   #7   Druckbare Version zeigen
Tensa Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Kaliumbromid in Wasser

Ich habe die entsprechende Aufgabe aus dem PDF Dokument extrahiert. Müsste unter diesem Link erreichbar sein:

http://s6.pdfconvertonline.com/convert/p3r68-cdx67/8vc47-xt1ux.pdf
Tensa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 19:16   #8   Druckbare Version zeigen
Tensa Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Kaliumbromid in Wasser

Hat doch nicht geklappt. Ich werde versuchen es anders hochzuladen.
Tensa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 19:18   #9   Druckbare Version zeigen
Tensa Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Kaliumbromid in Wasser

So, das sollte besser sein
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf p8mnj-uy110.pdf (73,2 KB, 5x aufgerufen)
Tensa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2017, 13:10   #10   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.860
AW: Kaliumbromid in Wasser

Halte die Aufgabe für schlecht formuliert,es bleibt mMn unklar,was genau in den entsprechenden Kästen dargestellt werden soll.
Ihr habt für die lösung eines Salzes einen pH-Wert ermittelt,kann man also eintragen.Da wäre für KBr und Natriumnitrat pH ca 7,also neutral zu notieren,
beim Ammoniumchlorid resultiert eine saure Lösung.
Letzteres ergibt sich aus der Hydrolyse des Ammonium-Ions,Säure also hier Ammonium,korrespondierende Base wäre Ammoniak.
Vielleicht sollen in der jeweiligen Spalte Säure/Base dann dieses Paar eingetragen werden(bei Ammoniumchlorid daher nur Ammonium/Ammoniak in der Säurespalte,bei Natriumcarbonat dann Carbonat/Hydrogencarbonat in die Basenspalte.Aber bei Ammoniumacetat bleibt es unklar.
Also die Chemie eigentlich nicht kompliziert,aber die Aufgabenformulierung.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kaliumiodid und Kaliumbromid 670karl Organische Chemie 8 24.10.2016 08:07
Kaliumbromid und Kaliumbromat Knut06 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 10.09.2007 13:43
Kaliumbromid aus Laugen? Taifun2050 Allgemeine Chemie 1 18.01.2007 08:02
Wie ist das mit der Herstellung von Kaliumbromid Sandra_0602 Anorganische Chemie 8 06.06.2005 14:31
Kaliumbromid mit konz. Schwefelsäure ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 2 04.01.2005 21:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:57 Uhr.



Anzeige