Physik
Buchtipp
Physik für Mediziner und Biologen
W. Hellenthal
23.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Physik

Hinweise

Physik Mechanik, Optik, Teilchenphysik, Kernphysik oder einfach das gesamte Spektrum der Physik in diesem Forum.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2019, 13:21   #1   Druckbare Version zeigen
Fritzelchen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
Verlustleistung Berechnen

Hi zusammen!

Rechne gerade an dieser Aufgabe:
Wie groß darf der Ohm´sche Widerstand der Überlandleitung sein, wenn die Verlustleistung 1% der übertragenen Leistung entspricht.

Verlustleistung = 106 W
Strom = 263A
Spannung = 3,8*105 V

Die Leistung lässt sich ja mit folgender Formel berechnen:

P = U*I = U2/R = R*I2

So und hier habe ich glaube ich ein grundlegendes Verständnisproblem. Mit P = U*I habe ich in Teil a) der Aufgabe den gesuchten Strom ausgerechnet. Gegeben war die Spannung und die gesamte Leistung.

Und jetzt soll ich mit derselben Formel (da U*I = U2/R = R*I2) die Verlustleistung ausrechnen?

In der Lösung wurde das mit der Gleichung gemacht: R*I2 = P
Dann dachte ich, weil U2/R = R*I2 ist, kann ich es auch mit der Spannung rechnen: U2/R = P

Mein Ergebnis war ähnlich, aber um einige Zehnerpotenzen verschoben.
Kann mir jemand weiterhelfen?
Fritzelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.03.2019, 14:29   #2   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.564
AW: Verlustleistung Berechnen

Bleibt die Spannung in der Leitung konstant?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 14:33   #3   Druckbare Version zeigen
Fritzelchen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Verlustleistung Berechnen

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Bleibt die Spannung in der Leitung konstant?
Über die gesamte Leitung gesehen ja, oder?
Fritzelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2019, 09:00   #4   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.564
AW: Verlustleistung Berechnen

Durch was wird dann die Verlustleistung generiert?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2019, 11:30   #5   Druckbare Version zeigen
Fritzelchen Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Verlustleistung Berechnen

Durch den Widerstand und dann in Form von Wärme?
Fritzelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2019, 11:37   #6   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.564
AW: Verlustleistung Berechnen

Ein Widerstand bewirkt aber einen Spannungsabfall.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
elektrizitätslehre, leistungsverlust, physik, spannung, stromstärke

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verlustleistung, Abkühlung 400l Boiler Uwert Dämmung Wärmestrom berechnen HighTech Physik 1 01.02.2013 16:40
ohmsche Verlustleistung on2 Physik 2 28.06.2009 16:23
Verlustleistung Max N. Physik 0 15.12.2007 17:56
Verlustleistung Tiffymaus Physik 2 17.05.2006 16:56
Verlustleistung bei Stromübertragung Simon111 Physik 5 05.07.2005 07:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:30 Uhr.



Anzeige