Physikalische Chemie
Buchtipp
Physikalische Chemie
W.J. Moore, D.O. Hummel, G. Trafara, K. Holland-Moritz
57.26 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2019, 13:11   #1   Druckbare Version zeigen
Walnuss  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Bohr und der leere Raum

Hallo Alle,
die Frage ist vielleicht etwas platt, aber beschäftigt mich nun mal:

Wie kann es eigentlich sein, dass ich mir an einer Versammlung von Atomen, die nach Bohr überwiegend aus leerem Raum bestehen, also z.B. einem Tisch, massiv den Kopf stoßen kann?
Das passt doch irgendwie nicht zusammen
Walnuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 13:47   #2   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Beiträge: 624
AW: Bohr und der leere Raum

Guck z.B. mal hier.


Die Erklärung findet sich in der Quantenphysik. Die Vorstellung von Niels Bohr, dass Elektronen als kleine Teilchen auf Kreisbahnen um den Atomkern fliegen ist falsch. Vielmehr lassen sich Elektronen durch Wellenfunktionen beschrieben. Ein bestimmter Teil des Raumes um den Atomkern wird von den Elektronen ausgefüllt - es handelt sich nicht einfach um Vakuum. Das sog. Pauli Verbot beschreibt, dass sich (vereinfacht gesprochen) gleichartige Elektronen nicht am gleichen Ort aufhalten können. Die Atome (mit Elektronen) können also nicht einfach ineinander eindringen.

Ich vermute aber, dass sich ein angenehmeres Experiment finden lassen kann um das zu zeigen, als mit dem Kopf auf die Tischplatte zu donnern.
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 14:46   #3   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.241
AW: Bohr und der leere Raum

Jou. Sagt Dir ein elektrisches oder magnetisches Feld etwas? Da ist die "Materie" auch "meilenweit" entfernt und es beeinflusst durchaus.

Nun ist es in den kleinen Dimensionen so, dass die Elementarteilchen zwar auf einen Punkt lokalisiert werden (was bei genauerer Betrachtung natürlich Quatsch ist), sie aber einen immensen Einfluss auf den Raum um sie herum haben. Und zwar je näher dieser Raum ist, desto stärker. (Wie beim magnetischen Feld.)

Das sorgt dafür, dass ein Elektron nicht so einfach beliebig nah an einem Atomkern oder Elektron vorbei kann. Und eine Ansammlung von Atomen an der anderen Ansammluing von Atomen erst recht nicht.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Leere Menge Klerk91 Mathematik 1 22.03.2010 17:56
Halb leere Gläser - Rezept H2O[Kopf] Off-Topic 16 05.08.2009 14:20
Gewichtskraft einer leere Kiste saschagraf Physik 9 13.01.2008 12:53
Leere Batterie--> Chemische Vorgänge schosch Physikalische Chemie 7 31.12.2006 14:18
CO3 2-:Das leere p Orb. am C durch p-p Wechselw. v. O aufgefüllt? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 28.11.2004 21:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:12 Uhr.



Anzeige