Physik
Buchtipp
Laseranwendungen
Horst-Günter Rubahn; Frank Balzer
34,90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Physik

Hinweise

Physik Mechanik, Optik, Teilchenphysik, Kernphysik oder einfach das gesamte Spektrum der Physik in diesem Forum.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2005, 14:24   #1   Druckbare Version zeigen
Sternenlicht weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 91
Linsen und Brechzahl

Hallo!!

Ich lerne gerade für eine Klausur und bin dabei auf etwas gestoßen, wozu ich keine Idee habe.

Angenommen, man hat eine Sammellinse mit den Krümmungsradien R1 und R2 und dem Brechungsindex n1.
Dann kann ich ihre Brennweite berechnen durch 1/f=(n1-1)*(1/R1+1/R2)
Wie ist das aber, wenn ich vor der Linse Luft habe und hinter der Linse ein Medium mit der Brechzahl n2?
Wie berechne ich die Brennweite hinter der Linse?

Hat irgendjemand dazu einen Ansatz?
__________________
Grüße vom Sternenlicht!

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null – und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)
Sternenlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2005, 15:26   #2   Druckbare Version zeigen
astrophys Männlich
Mitglied
Beiträge: 195
AW: Linsen und Brechzahl

Die 1 in der ersten Klammer kommt ja aus der Annahme, dass vor und hinter der Linse Luft ist. Wenn du in der Herleitung deiner Linsengleichung die 1 durch n2 ersetzt (bzw. hinter dem 2. Krümmungsradius), dann sollte das richtige rauskommen.

Ich nehme mal an, dass der Brennpunkt in Richtung des Mediums verschoben wird, falls n2 > 1 und die Strahlen divergieren, falls n2 > n(Linse)
astrophys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2005, 20:16   #3   Druckbare Version zeigen
Sternenlicht weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 91
AW: Linsen und Brechzahl

Hi!!

Danke für die schnelle Antwort!

Ich glaube ich habe es.

Aus der Herleitung ziehe ich folgendes:

n1/g +n2/b=nl-n1/R1 + nl-n2/R2 (1)

n1:=Medium vor der Linse
nl:=Linsenmedium
n2:=Medium hinter der Linse

Nur wie ziehe ich daraus die Brennweite? Ich kann die Gleichung nicht nach 1/b+1/g auflösen. Sollte mir entweder die Bildweite b oder die Gegenstandsweite g gegeben sein, ist es dann möglich die Brennweite über:

1/f=1/g + 1/b (2)

zu berechnen, nachdem ich den jeweils anderen Wert aus Gleichung (1) ermittelt habe?
__________________
Grüße vom Sternenlicht!

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null – und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)
Sternenlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2005, 20:56   #4   Druckbare Version zeigen
Sternenlicht weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 91
AW: Linsen und Brechzahl

...oder ist die linke Seite der Gleichung bereits die Brennweite?

Also:

1/f=n1/g +n2/b=nl-n1/R1 + nl-n2/R2
__________________
Grüße vom Sternenlicht!

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null – und das nennen sie ihren Standpunkt. (Albert Einstein)
Sternenlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Relative Brechzahl Dubi Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 04.07.2011 18:45
Brechungsindex und Brechzahl - Verständnisfrage alizze Physik 2 02.10.2007 13:58
Brechzahl aus Interferogramm zis00 Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 28.05.2007 23:17
Refraktometrie, Brechzahl, ... Milkaschokolade Allgemeine Chemie 2 04.05.2007 12:14
linsen- und komplexauge Bernoulli Biologie & Biochemie 2 16.03.2004 08:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:23 Uhr.



Anzeige