Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
ICP Emissionsspektrometrie für Praktiker
J. Nölte
52.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2015, 15:27   #1   Druckbare Version zeigen
Vanillinium weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Potentiometrie - Titrationskurve

Hallo!

Ich sitze gerade an Staatsexamensaufgaben zum Thema Potentiometrie und habe das Gefühl, dass ich die Aufgabenstellungen gar nicht richtig verstehe... z.B.:

"Erläutern Sie die Titration von Salzsäure und
Essigsäure mit Natronlauge, und zwar jeweils unter potenziometrischer Anzeige"

Ich weiß, wie die Titrationskurven verlaufen wenn ich pH-Wert gegen Verbrauch der Maßlösung auftrage und ich weiß, wie ich die pH Werte an den einzelnen Stellen berechne.
Und ich weiß, dass bei der Potentiometrie statt mit einem Indikator der Äquivalenzpunkt über den Potentialsprung identifiziert wird.
Aber was genau wollen die jetzt mit der Frage?

Oder auch sowas hier:
"Beschreiben Sie die Vorgänge bei der Titration von Schwefelsäure mit Natronlauge bei Potenziometrischer Indikation
(Angaben: pKS-Werte der Schwefelsäure: pKS(1) = -3; pKS(2) = +2"


Wäre super, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte!
Vanillinium ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 23.02.2015, 19:18   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Potentiometrie - Titrationskurve

Da sollst Du den "Schlenker" in der Neutralisationskurve erklären, der infolge der Pufferwirkung der "schwachen" Säüre sich beim entsprechenden pKs-Wert ergibt im Gegensatz zu der Neutralisationskurve reiner starker Säuren mit starken Basen.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2015, 22:17   #3   Druckbare Version zeigen
Vanillinium weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Potentiometrie - Titrationskurve

Das soll alles sein?

Mich wundert halt dieser Zusatz "..mit potentiometrischer Indikation". Dachte, dass das noch irgendwas heißen soll. Sonst müsste man das ja nicht hinschreiben. Titrationskurve beschreiben ist ja kein Problem.
Vanillinium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 16:30   #4   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Potentiometrie - Titrationskurve

Es könnte sich natürlich daraus ein Gespräch über die Grundlagen der Potentiometrie entwickeln z.B. bezülich des Stichwortes "Wendepunkt" = Äquivalenzpunkt.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 20:07   #5   Druckbare Version zeigen
Vanillinium weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Potentiometrie - Titrationskurve

Es ist ne schriftliche Prüfung. Naja, wenn sonst keinem was einfällt, wirds wohl ne einfache Titrationskurvenbeschreibung sein.

Danke für die Antworten!
Vanillinium ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
kurvenverlauf, potentiometrie, titration

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Potentiometrie IROK Analytik: Quali. und Quant. Analyse 13 22.04.2009 12:34
Potentiometrie Kekule jun. Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 20.11.2008 14:11
Potentiometrie Sunflowerle Analytik: Quali. und Quant. Analyse 0 14.05.2006 20:37
Potentiometrie/Ag creppo87 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 16.03.2006 20:38
Potentiometrie hofi Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 26.02.2005 23:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:43 Uhr.



Anzeige