Anorganische Chemie
Buchtipp
Encyclopedia of the Elements
P. Enghag
269.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.04.2019, 13:17   #1   Druckbare Version zeigen
elements Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
Lösungen mit bestimmter Konzentration

Guten Tag.

Ich möchte mir eine CuSO4 Lösung herstellen mit c= 1 mol/l und eine ZnSO4 Lösung mit c=1 mol/l. Das Volumen soll ein halber Liter sein.

Nun habe ich mir berechnet, dass ich 79,8g CuSO4 benötige und 80,7g ZnSO4.
Das habe ich folgendermaßen berechnet; c=n/V , daraus n berechnet und mit Hilfe der molaren Masse dann letztendlich die Masse in Gramm.

Nun habe ich aber "nur" Zinksulfatheptahydrat und Kupfer(II)-Sulfat-5-hydrat zur Verfügung. Kann ich mit denen ganz normal Kupfersulfat- und Zinksulfatlösungen herstellen?
Wie muss ich hier rechnen, um die benötigte Konzentration zu erhalten? Was muss ich zusätzlich beachten oder kann ich einfach die berechnete Masse nutzen?
elements ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.04.2019, 14:22   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.587
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

einfach mit der molaren Masse der Hydrate rechnen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 14:40   #3   Druckbare Version zeigen
elements Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Zinksulfat Heptahydrat wird angeschrieben mit ZnSO4 · 7 H2O.

Wenn ich das in der molaren Masse berücksichtige, komme ich auf {n=c * V \rightarrow n= 0,5 mol}, dann die Masse berechnen: {m=n * M = 0,5 * 287,54 = 143,77 g} Wäre das korrekt?

Bei Kupfer(II)-Sulfat-5-hydrat komme ich somit auf 143,5 g. Passen meine Berechnungen? Danke !
elements ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 14:46   #4   Druckbare Version zeigen
elements Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Nein beim Kupfersulfat habe ich die falsche molare Masse benutzt. Hier kommt für die benötigte Masse 125g raus. Ist das so korrekt?
elements ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 15:09   #5   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.329
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Ja, das passt.

Hinweis: Die entsprechenden Mengen vorlegen und dann auf 0,5L auffüllen. Wenn man die Sachen einfach in 0,5L hineingibt, ist das nicht mehr korrekt (man gibt dann ja auch Wasser hinzu).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 15:24   #6   Druckbare Version zeigen
elements Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Vielen Dank! Wie lange kann man so eine Lösung aufbehalten?
elements ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2019, 15:30   #7   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.329
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Gut verschlossen ewig. Für Maßanalytik natürlich vorher den Faktor bestimmen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 14:41   #8   Druckbare Version zeigen
elements Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Was macht man, damit sich das ganze kristalline CuSO4 auflöst? Es ist ein großer Bodensatz nicht aufgelöst worden.
elements ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 14:54   #9   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.607
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Ganz vorsichtig etwas Feuerchen druntermachen.
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 14:56   #10   Druckbare Version zeigen
elements Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Gibt es da keine andere Methode?
Wie entsorgt man zurückgebliebenes kristallines CuSO4 korrekt? Also in Pulverform, wenn kleine Partikel am Tisch sind.
Danke!
elements ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2019, 15:40   #11   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.329
AW: Lösungen mit bestimmter Konzentration

Erwärmen im Wasserbad. Wenn sich nicht alles löst, ist das Kufersulfat wahrscheinlich schon etwas "angegammelt" zu anderen Kupferverbindungen. Es kann dann ein Bodensatz zurückbleiben, der wahrscheinlich aus Oxid besteht.

Kleine feste Restmengen mit dem Hausmüll entsorgen (maximal g-Maßstab).

Wenn was auf der Fläche ist, mit Wasser/Reinigungsmittel lösen und mit viel Wasser in den Ausguss.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
kupfersulfatlösung, zinksulfatlösung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Acetatpuffer mit bestimmter Konzentration Schlupp Allgemeine Chemie 2 16.02.2014 18:17
Berechnung der H+ Konzentration bei bestimmter Temperatur aloevera Physikalische Chemie 3 21.02.2012 11:16
Komplexbildung erst ab bestimmter Konzentration? Anthrax Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 10.01.2010 18:35
Lösung mit bestimmter Konzentration herstellen Mausiix3 Allgemeine Chemie 1 12.05.2009 18:09
Lösungen bestimmter Konzentration (HCl) ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 08.11.2004 18:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:31 Uhr.



Anzeige