Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.2012, 12:33   #1   Druckbare Version zeigen
meischder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Explosion rückgängig machen

Hallo,


Soweit ich weiß, ist es ja fast immer möglich, chemische Reaktionen rückgängig zu machen. Allerdings würde ich gerne wissen, ob das auch für Explosionen gilt, die ja eig. auch nur ein Trennen bzw. Neu-Verbinden von den Stoffen sind, wobei Energie frei wird.
Dann müsste es doch auch möglich sein, diese Reaktion durch Hinzuführen von Energie wieder rückgängig zu machen.
Oder stehe ich jetzt auf dem Schlauch?


MfG

meischder
meischder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 12:57   #2   Druckbare Version zeigen
HellRaiser Männlich
Mitglied
Beiträge: 422
AW: Explosion rückgängig machen

Klar geht das. Bei der Knallgas"explosion" erhälst du aus Wasserstoff und Sauerstoff Wasser. Die Rückreaktion ist allerdings nicht so freiwillig, sondern du brauchst ne ganze Menge Energie. Du kannst das Wasser beispielsweise wieder elektrolytisch spalten in H2 und O2.

Warum nach einer Explosion nicht wieder spontan die Ausgangsstoffe entstehen liegt an der Thermodynamik und der Kinetik der jeweiligen Reaktionen.
Viel komplizierter wird's bei organischen (Spreng)Stoffen wie TNT, da kannst du das entstandene CO2, N2 und das Wasser niemals wieder dazu zwingen, sich genauso anzuordnen wie vor der Reaktion.

Den Begriff der freien Reaktionsenthalpie kennst du? Damit lässt sich die "Freiwilligkeit" einer Reaktion abschätzen.
__________________
Nice boys don't play Rock'n'Roll!
HellRaiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 13:06   #3   Druckbare Version zeigen
meischder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Explosion rückgängig machen

Naja, ich dachte daran, in einem Motor aus der Abwärme und den Abfallstoffen wieder einen Teil des ursprünglichen Sprits wiederherzustellen.
Reaktionsenthalpie sagt mir nicht wirklich was...


mfg
meischder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 13:20   #4   Druckbare Version zeigen
HellRaiser Männlich
Mitglied
Beiträge: 422
AW: Explosion rückgängig machen

Achso. Da wirst du keine Chance haben, da Sprit ein Gemisch aus sehr vielen verschiednenen Kohlenwasserstoffen ist. Und die Darstellung jedes einzelnen Bestandteils braucht ganz spezielle Reaktionsbedingungen, Katalysatoren etc. Außerdem Ist die Reaktion der Kohlenwasserstoffe mit Luftsauerstoff alles andere als ideal, es entstehen noch viele weitere Verbindungen neben CO, CO2 und Wasser.

Außerdem reicht die Energie nicht aus, betrachtet man jetzt mal die Reaktion stöchiometrisch. Weil ein großer Teil davon ja in die Bewegung der Kolben des Motors gesteckt wird. Und in den Lärm etc. Um die Ausgangsstoffe wieder herzustellen, brauchst du mindestens den selben Energiebetrag, der bei der Reaktion frei wird. Und dieser geht in einem Motor eben nicht zu 100% in die Abwärme. Sonst würde man ja keine Motoren bauen.
Da sagt allein schon die rein physikalische Thermodynamik nein. Die Definition des Wirkungsgrades von Motoren oder Maschinen kennst du?
__________________
Nice boys don't play Rock'n'Roll!

Geändert von HellRaiser (14.10.2012 um 13:28 Uhr)
HellRaiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 13:31   #5   Druckbare Version zeigen
meischder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Explosion rückgängig machen

Deshalb meinte ich ja, einen Teil zurückzugewinnen...
Man könnte die Temperatur der Abwärme ja auch über eine kleine Wärmepumpe steigern, um die benötigte Menge an Energie zu erhalten.
Und soweit ich weiß, liegt der Wirkungsgrad ja nur bei 30-40% und der Rest müsste dann doch großteils als Wärme frei werden? Also müsste doch genug Energie übrig sein, um einen Teil des verbrauchten Sprits wieder in seinen vorherigen Zustand zurückzubringen...


mfg
meischder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 13:42   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.487
AW: Explosion rückgängig machen

Ich schätze, Du musst Dich mal mit Thermodynamik beschäftigen.

Anders gesagt: lustige Idee, geht aber nicht.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 15:56   #7   Druckbare Version zeigen
Daniel30 Männlich
Mitglied
Beiträge: 433
AW: Explosion rückgängig machen

Zitat:
Zitat von meischder Beitrag anzeigen
Deshalb meinte ich ja, einen Teil zurückzugewinnen...
Man könnte die Temperatur der Abwärme ja auch über eine kleine Wärmepumpe steigern, um die benötigte Menge an Energie zu erhalten.
Und soweit ich weiß, liegt der Wirkungsgrad ja nur bei 30-40% und der Rest müsste dann doch großteils als Wärme frei werden? Also müsste doch genug Energie übrig sein, um einen Teil des verbrauchten Sprits wieder in seinen vorherigen Zustand zurückzubringen...


mfg
Theoretisch geht es, aber mit einer Unwahrscheinlichkeit behaftet, die so etwas nie nie nie im Universum geschehen lässt.
Das ganze wird mit einem etwas seltsamen Begriff namens "Entropie" erklärt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Entropie_%28Thermodynamik%29
Daniel30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 16:02   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.487
AW: Explosion rückgängig machen

Die Entropie sorgt auch dafür, dass Du einen Stapel Spielkarten beliebig oft in die Luft schmeißen kannst - sie landen niemals sauber sortiert auf dem Boden, sondern immer durcheinander...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 19:04   #9   Druckbare Version zeigen
meischder  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Explosion rückgängig machen

OK.
Und was ist mit der Variante, einen Stirlingmotor einzubauen, der dann bei einem Hybridfahrzeug Strom für den E-Motor liefert oder ansonsten die Lichtmaschine ersetzt?


mfg
meischder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 19:08   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.487
AW: Explosion rückgängig machen

Die Verbrennung des Kraftstoffs lässt sich nicht umkehren.
Natürlich kann man die Abwärme des Motors noch nutzen, da dürfte noch einiges Potential vorhanden sein.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2012, 21:06   #11   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.694
AW: Explosion rückgängig machen

Ein Blockheizkraftwerk geht ja schon in diese Richtung.
Bei den uns angekündigten Strompreisen wird es Weiterentwicklungen geben.
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 08:20   #12   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.567
AW: Explosion rückgängig machen

Zitat:
Zitat von meischder Beitrag anzeigen
OK.
Und was ist mit der Variante, einen Stirlingmotor einzubauen, der dann bei einem Hybridfahrzeug Strom für den E-Motor liefert oder ansonsten die Lichtmaschine ersetzt?
Seit wann liefert ein Stirlingmotor elektrischen Strom? Man könnte natürlich mit dieser Variante statt dem Verbrennungsmotor zum Antrieb der Lichtmaschine einen Stirlingmotor verwenden. Somit bleibt die volle Leistung des Ottomotors für den Vortrieb des Fahrzeugs zur Verfügung und "nur" die Abwärme wird für die Lichtmaschine verwendet, allerdings gibt es auch hier Probleme

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
...Natürlich kann man die Abwärme des Motors noch nutzen, da dürfte noch einiges Potential vorhanden sein.
Moderne Dieselmotoren erzeugen oft so wenig Abwärme, dass diese nicht einmal ausreicht, den Innenraum im Winter in sinnvoller Zeit auf erträgliche Temperaturen zu bringen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 09:36   #13   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Explosion rückgängig machen

Hallo,

prinzipiell gute Idee, die auch funktionieren würde. Jedoch ist es so, dass der Anteil der Wärme, die 'zurückverwandelt' werden kann, abhängig von einem Temperaturunterschied ist. Je geringer die Temperaturdifferenz, desto weniger Arbeit kann man aus ihr wieder gewinnen.
Würde man Abgas dafür nutzen und gingen wir von einer Abgastemperatur von ~300°C aus, hätten wir einen Carnot-Wirkungsgrad von etwa 50%.
Für diese 50% müsse aber 'sämtliche' Wärme aus dem Abgas abgezogen werden können, und die Maschine dürfte selbst mit keinerlei Verlusten behaftet sein.

Ein praktischer Wirkungsgrad würde sich wohl eher im Bereich von einigen wenigen Prozenten bewegen.
Nehmen wir mal sehr optimistisch einen Wirkungsgrad von 5% an und könnten damit den Durchschnittsverbrauch eines KfZ um 0.5 Liter/100 km senken.
Bei einer Gesamtleistung des KfZ von 200.000 km wäre das eine Einsparung von 1000 Litern. Bei aktuellen Spritpreisen sind das € 1600,-. So ein Energierückgewinnungssystem würde sich daher schwerlich rentieren. Auch dem Argument, dass zumindest der Umwelt geholfen wäre, kann ich mich nicht anschließen. Die Entwicklung und Produktion des Systems würde ebenfalls Energie in Form fossiler Brennstoffe benötigen.

Aber mal grundlegend: Im Prinzip gibt es doch so ein Ding schon in den üblichen Kfz ! Der Verbrennungsmotor gewinnt ja schon mechanische Energie aus Wärme. Das Potential der Verbrennungswärme wird ja schon möglichst (im Sinne von 'so weit wie es mit den vorhandenen technischen Möglichkeiten Sinn macht') ausgenutzt. Weitere Optimierungen am primären Motor sind daher sicherlich lohnender als einen zweiten Motor nachzuschalten.

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kristallisation rückgängig machen Amaterasu-Sun Anorganische Chemie 6 26.08.2010 12:47
Pflanzenöl-Hydrierung rückgängig machen?? Fettike Organische Chemie 6 14.12.2009 11:52
Rückgängig machen der Verseifung KNO3 Lebensmittel- & Haushaltschemie 10 23.03.2007 16:45
Chemische Reaktionen rückgängig machen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 8 14.08.2002 23:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.



Anzeige