Anorganische Chemie
Buchtipp
Bioanorganische Chemie
S.J. Lippard, J.M. Berg
36.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2020, 18:55   #16   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.098
AW: Silber löst in Salzsäure ?

Zitat:
Zitat von Potrar Beitrag anzeigen
ich konnte mir die Frage mit Silberchlorid und Soda zu reinem Silber schmelzen schon selbst beantworten....durch das Soda zerfällt das Silberchlorid nicht.
Da es sich ja nur um eine minimale Menge handelt, stellt sich mir jetzt die Frage:
Ist beim Schmelzen von Silberchlorid mit Soda ein Verlust zu erwarten oder weshalb wird vor dem Schmelzen so häufig mit Glucose im basischen reduziert?
Silberchlorid wird durch Natriumcarbonat(Soda)-Schmelze aufgeschloßen,aber man erhält dabei u.U. kein reines Silber.
Man erhält so nur eine in verd. Salpetersäure)lösliche Silberverbindung (Silberoxid,bzw.Carbonat).
Das Ag(I) kann man reduzieren durch Reaktion mit Glucose im Basischen(vgl. Silberspiegelprobe/Tollensreaktion).
Man kann aber auch schon beim Schmelzen ein Reduktionsmittel wie Kohlenstoff hinzufügen,welcher gebildetes Ag2O zu Ag reduziert.
Siehe z.B. hier:http://mk-atomy.de/protokolle/synthesen/abfall_ag.pdf .
Wird bei der Schmelze lange genug erhitzt,erfolgt auch ohne C Zersetzung des Silberoxids.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 10:11   #17   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.755
AW: Silber löst in Salzsäure ?

Das beim Aufschluss theoretisch zunächst entstehende Ag2O zersetzt sich bereits bei 200 °C, also weit unterhalb der Schmelztemperatur von Soda, zu Ag und O2. Reines Silber entsteht dabei, weil alle anderen hier in Betracht kommenden Metallverbindungen beim Schmelzen mit Soda gelöst oder in Carbonte oder Metallate umgewandelt werden.

Nur Silberverbindungen und die anderen Edelmetalle (Au, Pt, Pd, Rh ...), die aber in Silberbesteck nicht vorkommen, bilden beim Schmelzen mit Soda an der Luft metallische Kügelchen oder Reguli. Dabei geht praktisch kein Silber verloren.

Nur in der reduzierenden Flamme und mit oder auf C werden bei >500°C auch andere Metalloxide reduziert, z.B. Cu.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 20:37   #18   Druckbare Version zeigen
Potrar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Silber löst in Salzsäure ?

@Fulvenus,
vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung und vor allem das Du diese so formuliert hast, das auch ich als Laie das nachvollziehen kann.
@cg,
mein Dank auch an Dich..es wirft sich mir da noch eine Frage auf.
Es geht ja beim Schmelzen auch darum das "Spratzen" zu verhindern wobei der Grafittiegel "O2 zu CO2" und auch das Soda einen Sauerstoffeintrag in das flüssige Silber verhindern sollen. Du schreibst aber "an der Luft" ist das zeitversetzt..vor Schmelze zu sehen oder gibt es hier ein Problem?
@ All,
meine Ausgangsfragen wurde ja wirklich ausführlichst beantwortet, es ergab sich aber eine Neue.
Wie fälle ich die verbliebenen Metalle in der Salzsäure aus? Mit einem Stück Stahl und jenen dann per Neutralisieren oder wie muss ich weiter vorgehen?
Potrar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2020, 08:45   #19   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.755
AW: Silber löst in Salzsäure ?

Die dünne Decke aus Sodaschmelze reicht nicht um den Luftsauerstoff auszuschließen. Der Graphittiegel nimmt etwas von dem zutretenden Luftsauerstoff weg, aber nicht allen, und oxidiert dabei selbst. (teuer) Ein Deckel hilft, ist aber nicht dicht.

Du kannst die Sodaschmelze auch mit C überschichten bevor das Ag schmilzt. (billiger)

Beim Erhitzen/Schmelzen an der Luft oxidieren die Nichtedelmetalle. Silberschmelze löst viel O2. -> Spratzen.

Die anderen Metalle fällst Du mit Soda aus. Vorsicht. Langsam zusetzen, schäumt stark. Stahlwolle geht auch. Dabei entsteht Wasserstoff.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 20:39   #20   Druckbare Version zeigen
Potrar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: Silber löst in Salzsäure ?

Dann bedanke ich mich vielmals für die Unterstützung.
Ich hoffe ich kann das Experiment jetzt ordentlich zu Ende bringen.
Mal sehen ob ich etwas Silber finde^^
Gruß
Andreas
Potrar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieso löst sich Acetylsalicylsäure (Aspirin) in Salzsäure? chemiedf Medizin & Pharmazie 4 13.05.2013 21:48
Warum löst sich Platin in Königswasser, aber nicht in Salpeter- oder Salzsäure Ronin778 Anorganische Chemie 5 09.02.2013 10:48
salpetersäure, scheidewasser, warum löst sich silber? maido888 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 8 09.09.2012 16:53
Wieso löst sich CrCl3 in Salzsäure wenn Zinkgranalie zugegeben wird? Mr.Nebenfach Allgemeine Chemie 2 26.04.2012 12:33
Metallisches Magnesium und Silber wird mit verdünnter Salzsäure übergossen synergie87 Allgemeine Chemie 14 24.03.2010 12:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.



Anzeige