Physikalische Chemie
Buchtipp
Correlation Sepctroscopy of Surfaces, Thin Films and Nanostructures
J. Berakdar, J. Kirschner (Hrsg.)
139.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2018, 12:38   #1   Druckbare Version zeigen
chemie1  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
positives Phosphoratom in der SI Solarzelle

Hallo,
warum ist das Phosphoratom in der Siliciumsolarzelle nach den Elektronenabgang positiv?
Meine Ideen: Nach dem pn-Übergang geraten einige Elektronen aus der n-dotierten Schicht in die p-dotierte Schicht. Sie ersetzen dort fehlende Elektronen in der Paarbindung. Durch die Abwanderung der Elektronen aus der n-dotierten Schicht wird eine gewisse Menge an negativer Ladung von der n-Schicht zur p- Schicht transportiert.Durch die Abwanderung der Elektronen sind örtlich fest gebundene positive Ionen zurückgeblieben.
Kann es also sein, dass Phosphor nur durch den Elektronenabgang positiv wird? Eigentlich geht es doch 4 Bindungen mit Si Atomen ein und müsste doch deshalb die Edelgaskonfiguration erreichen, besonders, weil es ja auch eine höhere Elektronegativität als Silicium hat?!
chemie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 13:18   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.495
AW: positives Phosphoratom in der SI Solarzelle

Welche Ladung hat denn ein Elektron? Was bleibt denn übrig, wenn ein Elektron weggeht?
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2018, 13:37   #3   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.034
AW: positives Phosphoratom in der SI Solarzelle

in ergaenzung:


... wobei man sich klarmachen sollte, dass jenes elektron eben nicht "lokalisiert" aus konkret einem phosphor-atom stammt, sondern vielmehr aus der gesamtheit der delokalisierten elektronendichte jener schicht.

{\to} es ist im baendermodell nicht sinnvoll, elektronenluecken ( oder ueberschuss) einem konkreten atom allein zuzuordnen

... genausowenig wie es sinnvoll ist, in diesem kontext ueber "edelgasartigkeit" o.ae. zu diskutieren
{\to} diese begrifflichkeiten gehoeren in den themenkreis konkreter, lokalisierter bindungen und haben in den fuer halbleiter usw. einschlaegigen modellen nichts zu suchen
... auch wenn es gelegentlich anders dargestellt wird.


gruss

Ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
TNT -> positives Teilchen Ladydadidu Organische Chemie 5 09.04.2014 14:23
Ionen(negatives und positives) malen? bambelbie Allgemeine Chemie 38 13.02.2011 18:36
gc kallibriergerade y=mx+n hat ein positives n kaufparkangucker Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 06.06.2009 17:47
HPLC positives/negatives Match screening Analytik: Instrumentelle Verfahren 3 31.03.2009 20:03
wollte mal was positives loswerden zwergdolbi Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 3 19.07.2006 15:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:06 Uhr.



Anzeige