Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2019, 19:14   #1   Druckbare Version zeigen
Katinka weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Hallo,


ich sitze gerade an einem Versuchsprotokoll zu dem o. g. Versuch. Mir ist klar, dass es sich um eine Neutralisation handelt und Natriumchlorid, Wasser und Kohlenstoffdioxid entstehen.

Bei der Versuchsdurchführung ist die Salzsäure auf 37°C erwärmt worden, dann wurde Bachpulver hinzugefügt. Die Temperatur sank auf 33,4°C. Das ergibt für mich überhaupt keinen Sinn. Neutralisationen sind doch exotherm, d. h. die Temperatur müsste steigen.

Das einzige was mir einfällt: Backpulver war kälter als die Salzsäure und die Temperatur sinkt deshalb oder das aufsteigende CO2 bewirkt eine Abkühlung. Kann mir jemand weiterhelfen?


LG
Katinka
Katinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 19:32   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.763
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Was ist mit "Backpulver" gemeint,hattet ihr eine Lösung davon vorliegen oder den Feststoff direkt gelöst?
Manche Salze lösen sich erst unter Abkühlung in Wasser,beachte,daß "Backpulver" nicht eine einheitliche Verbindung ist,sondern ein Gemisch unterschiedlicher Zusammensetzung.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 19:43   #3   Druckbare Version zeigen
Katinka weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Wir haben den Feststoff direkt gelöst. Das Backpulver enthält neben Natriumcarbonat noch Maisstärke und Diphosphat als Säuerungsmittel.
Katinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 19:56   #4   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.763
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Bist du sicher,daß Natriumcarbonat und nicht Natriumbicarbonat enthalten ist?
Insgesamt halte ich die Versuchsanordnung für nicht so geeignet,wenn man untersuchen will,wie exotherm eine reine Neutralisationsreaktion verläuft.
Du hast einen Feststoff nicht ganz klarer Zusammensetzung.Der Lösungsprozeß verbraucht u.U. Energie(Wärme),dadurch läßt sich die reine Messung der Temperatur
nicht eindeutig auf einen Prozeß auswerten.
Man sollte eine wäßrige Lösung von reinem Natriumcarbonat verwenden,welche die gleiche Temperatur der HCl-Lösung hat.Dann Messen der Temperatur der Lösungen nach dem Vermischen.
Was ist das Ziel des Versuchs gewesen?

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:05   #5   Druckbare Version zeigen
Katinka weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Ich habe nur die Backpulvertüte, auf der die angegebenen "Zutaten" stehen. Dort steht Natriumcarbonat. Der Versuch ist Teil einer Versuchsreihe, in der die Wirkung von Hausmitteln bei Sodbrennen untersucht werden soll.
Kann es sein, dass das Säurungsmittel (Dinatriumdihydrogendiphosphat??) dann noch mit dem bei der Neutralisation entstehenden Wasser reagiert?
Katinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:12   #6   Druckbare Version zeigen
Katinka weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Da wir auch die Qualität der Messwerte beurteilen sollen, könnte ich dort evtl. die Problematik der unklaren Stoffzusammensetzung ansprechen. Hätten wir eine Lösung von reinem Natriumcaronat verwendet, hätte ein Temperaturanstieg messbar sein müssen, oder?
Danke für deine Unterstützung.
Katinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:25   #7   Druckbare Version zeigen
Katinka weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Nach Brönstedt würde die Reaktionsgleichung wie folgt aussehen:
2 Na+ + CO32- + 2 H3O+ +2 CL- => 2 Na+ + 2 Cl- + H2O + CO2


Das ist richtig, oder?


Katinka
Katinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:27   #8   Druckbare Version zeigen
Katinka weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Die Darstellung der Formeln ist irgendwie jetzt etwas verquer, weil das mit der Hoch- und Tiefstellung nicht richtig funktioniert hat ...
Katinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:50   #9   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.763
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Zitat:
Zitat von Katinka Beitrag anzeigen
Da wir auch die Qualität der Messwerte beurteilen sollen, könnte ich dort evtl. die Problematik der unklaren Stoffzusammensetzung ansprechen. Hätten wir eine Lösung von reinem Natriumcaronat verwendet, hätte ein Temperaturanstieg messbar sein müssen, oder?
Die reine Neutralisationsreaktion ist exotherm.Bei starken Säuren und Basen ist das recht deutlich zu sehen(vgl. hier:http://www.chemieunterricht.de/dc2/tip/11_00.htm ),im vorliegenden Fall ist es ein wenig komplizierter,aber für die Reaktion der gelösten Komponenten wäre auch da die Neutralisation exotherm.
Wie schon erwähnt halte ich den Versuch für etwas unausgegoren,zu viele "Fehlerquellen".
Die Reaktionsgleichung ist nicht falsch,aber ob es den Formalismen genügt,die der jeweilige Lehrer/Betreuer erwartet,kann ich nicht sagen.
Das Dinatrimdihydrogendiphosphat kann übrigens bei der Lösung ebenfalls Einfluß auf die Temperatur haben,daneben wird es mit der Zeit auch hydrolyieren,also hier die Anhydridbindung gespalten.
Bei Sodbrennen wird versucht,die überschüßige HCl der Magensäure zu neutralisieren.Dazu kann man milde Basen nehmen,Natriumcarbonat ist dafür eigentlich nicht geeignet.Früher war das Hydrogencarbonat("Natron") in Verwendung,heutuztage sind andere Verbindungen besser:https://de.wikipedia.org/wiki/Antazidum .
Backpulver dagegen ist mMn noch weniger geeignet,da es ja schon eine eigene Säurekomponente mitbringt(dihydrogendiphosphat).

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:59   #10   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.502
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Zitat:
Zitat von Katinka Beitrag anzeigen
Wir haben den Feststoff direkt gelöst. Das Backpulver enthält neben Natriumcarbonat noch Maisstärke und Diphosphat als Säuerungsmittel.
Beim Lösen des Backpulvers reagieren schon Diphosphat und Soda miteinander.

NaH2PO4 + Na2CO3 => Na3PO4 + H2O + CO2
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.12.2019, 21:54   #11   Druckbare Version zeigen
Katinka weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Beim Lösen des Backpulvers reagieren schon Diphosphat und Soda miteinander.

NaH2PO4 + Na2CO3 => Na3PO4 + H2O + CO2

Die Reaktionsgleichung kann ich nachvollziehen, aber warum reagieren diese Bestandteile nicht bereits im Backpulver selbst?
Katinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 22:00   #12   Druckbare Version zeigen
Katinka weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Bei Sodbrennen wird versucht,die überschüßige HCl der Magensäure zu neutralisieren.Dazu kann man milde Basen nehmen,Natriumcarbonat ist dafür eigentlich nicht geeignet.Früher war das Hydrogencarbonat("Natron") in Verwendung,heutuztage sind andere Verbindungen besser:https://de.wikipedia.org/wiki/Antazidum .

Das Nichteignung von Backpulver bei Sodbrennen wollte ich als Fazit nehmen. Wir haben nämlich in vorherigen Versuchen in der Schule schon die Wirkung von Bullrichsalz und Maloxan getestet.
Als weitere Hausmittel sollen Milch und Alkohol untersucht werden. Da bin ich aber noch ganz am Anfang des Protokolls ...
Katinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 22:15   #13   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.502
AW: Reaktion von Salzsäure mit Natriumcarbonat, Temperaturabfall

Zitat:
Zitat von Katinka Beitrag anzeigen
Die Reaktionsgleichung kann ich nachvollziehen, aber warum reagieren diese Bestandteile nicht bereits im Backpulver selbst?
Weil das Pulver noch trocken ist. Das passiert erst wenn es nass wird.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von Natriumcarbonat und Calciumdihydroxid HHYayo Anorganische Chemie 3 27.05.2019 13:47
Warum wird bei der Ionengleichung der Reaktion von Kalk mit der wässrigen Lösung von Salzsäure(dies ist doch einfach Salzsäure, oder? maxc Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 11 16.08.2015 21:44
Reaktionsgleichung Natriumcarbonat und Salzsäure REE Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 17.03.2011 21:03
Frage zur Reaktion von Natriumcarbonat wuschelwolke Allgemeine Chemie 1 16.02.2011 11:03
Reaktion von Salzsäure und Natriumcarbonat Sam Allgemeine Chemie 3 24.04.2006 18:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:14 Uhr.



Anzeige