Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Organometallchemie
C. Elschenbroich
75.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2010, 13:40   #1   Druckbare Version zeigen
Brody  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Achtung pH-Wert Dihydrogenphosphat

hallo!
ich hoffe, ich bin mit meiner frage hier richtig im diesem bereich.

ich habe da eine ph-wert-aufgabe, bei der ich mir nicht ganz sicher bin, wie ich vorgehen muss und hoffe, dass ich eventuell hier hilfe finde...

hier die aufgabe:
25,0ml natriumdihydrogenphosphat-lösung (0,05 mol/l) werden mit natriumhydroxid-lösung (0,1 mol/l) titriert. berechnen sie den ph-wert der probelösung nach zugabe von 0ml; 1,25ml; 6,25ml; 10ml und 12,5ml!
gegenben: phosphorsäureks1: 1,96; pks2: 7,12 und pks3: 12,32.


nun meine frage... also, mittlerweile weiß ich schon, dass dihydrogenphosphat ein ampholyt ist, das hab ich auch hier gefunden.

sprich, dann müsste bei der reinen lösung der ph-wert: ph = 1/2*(1,96+7,12) = 4,54 sein!

mein problem ist jetzt, dass ich nicht genau weiß, wie ich weiterrechnen soll, da ich bisher nur eine bespielrechnung für die phosphorsäure kenne.

nun habe ich zwei möglichkeiten im kopf:
1) rechne ich einfach so weiter, wie als wenn ich bei der aufgabe phosphorsäure gegeben hätte... sprich für 1,25ml z.b. ph = 7,12+lg(tau/1-tau)? und für tau bei 1,25ml t=0,1?
ich habe nämlich als umschlagspunkt 12,5ml (ist das richtig?).
2) oder behandel ich das dihydrogenphosphat jetzt als schwache säure und nehme dafür die vorgefertigten formeln?

ansonsten hätte ich folgende ph-werte raus (wenn ich wie bei meinem ersten vorschlag einfach wie bei der phosphorsäure weiterrechne):
0ml= ph 4,54
1,25ml = ph 6,17
6,25ml = ph 7,12
10,0ml = ph 7,72
12,5ml = ph 9,72 (ph= 1/2+(7,12+12,32),da umschlagspunkt und di- und monohydrogenphosphat vorliegen).

sooo. ich hoffe nun, dass mir hier eventuell jemand weiterhelfen kann, da ich in meinen büchern nur die rechnung für die reine lösung finden könnte!
wäre wirklich sehr nett!

mfg,
brody

Geändert von Brody (25.03.2010 um 14:04 Uhr)
Brody ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2010, 14:02   #2   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.534
AW: pH-Wert Dihydrogenphosphat

Hallo,
Zitat:
Zitat von Brody
sprich, dann müsste bei der reinen lösung der ph-wert: ph = 1/2*(1,96+7,12) = 4,54 sein!

nun habe ich zwei möglichkeiten im kopf:
1) rechne ich einfach so weiter, wie als wenn ich bei der aufgabe phosphorsäure gegeben hätte... sprich für 1,25ml z.b. ph = 7,12+lg(tau/1-tau)? und für tau bei 1,25ml t=0,1?
ich habe nämlich als umschlagspunkt 12,5ml (ist das richtig?).

ansonsten hätte ich folgende ph-werte raus (wenn ich wie bei meinem ersten vorschlag einfach wie bei der phosphorsäure weiterrechne):
0ml= ph 4,54
1,25ml = ph 6,17
6,25ml = ph 7,12
10,0ml = ph 7,72
12,5ml = ph 9,72
sieht vernünftig aus - ohne etwas nachgerechnet zu haben = Überschlagsrechnung im Kopf.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2010, 16:39   #3   Druckbare Version zeigen
Brody  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: pH-Wert Dihydrogenphosphat

danke für die schnelle antwort!

also, dann kann ich das mit der schwachen säure vergessen und mich bei bei dihydrogenphosphaten immer an den rechnungen für die phosphorsäure halten?

wie gesagt, rechnen könnte ich wohl beides, aber mir ist halt nur wichtig, ob ich mich für den richtigen weg entscheide!

lieben dank,
brody
Brody ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2010, 02:10   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.448
AW: pH-Wert Dihydrogenphosphat

Ich würde ab der Zugabe von NaOH die Lösung aus Di- und Monohydrogenphosphat als Pufferlösung behandeln und so den pH berechnen. Bei 12,5mL liegt eine reine Lösung von Monohydrogenphosphat vor.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pufferlösung aus Dihydrogenphosphat und Hydrogenphosphat herstellen Restauratorin Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 14 21.02.2011 20:36
Saurer Puffer mit Phosphorsäure und Dihydrogenphosphat liglin Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 0 30.10.2009 23:37
pH-Wert Dihydrogenphosphat-Lsg. + HCl egberta Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 11 23.03.2008 20:22
ph-wert einer dihydrogenphosphat-lsg Yanky Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 6 08.01.2007 17:36
Dihydrogenphosphat + CaCl2--> Best. nach Kolthoff Crossfire Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 05.09.2006 01:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:06 Uhr.



Anzeige