Lebensmittel- & Haushaltschemie
Buchtipp
Wasser
K. Höll, A. Grohmann (Hrsg.)
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Lebensmittel- & Haushaltschemie

Hinweise

Lebensmittel- & Haushaltschemie Zur Lebensmittel- und Haushaltschemie gehören die Herstellung, die Funktion sowie die Ermittlung und Überwachung (un)erwünschter Bestandteile von Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigern usw.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.07.2019, 17:00   #1   Druckbare Version zeigen
Yffes97  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Moin!


Ich habe hier einen relativ hoch konzentrierten Pflanzenextrakt in Form einer 96%igen Ethanol Tinktur.
Die darin gelösten pflanzlichen Stoffe sollten eine Polarität grob in der Region von Aceton haben.
Welche konsumierbaren Emulgatoren bieten sich nun an, um die Tinktur bei möglichst hoher Konzentration wasserlöslich zu machen? Ich habe leider keine Tabellen oder dergleichen gefunden.
Yffes97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 17:15   #2   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.048
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Eigelb oder Lecithin
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 18:54   #3   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.371
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Zitat:
Zitat von Yffes97 Beitrag anzeigen
Die darin gelösten pflanzlichen Stoffe sollten eine Polarität grob in der Region von Aceton haben.
Bei der Polarität müßten sie doch eigentlich gut mit Wasser mischbar sein,ohne Emulgator.In Ethanol lassen sich auch relativ unpolare Verbindungen lösen,die dann beim Verdünnen mit Wasser wieder ausfallen.
Gibt es mehr Infos zum Extrakt?

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 20:02   #4   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.289
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Sollte es wirklich so sein, dass die extrahierten Komponenten so polar sind, wie Aceton, sollte es mit der Löslichkeit kein Problem geben. Ethanol und Aceton sind mit Wasser ohne Mischungslücke (bei Raumtemperatur) mischbar.

Allerdings bezweifle ich das mit der Polaritat.

Als erstes würde ich einfach mal einen Ansatz ohne Emulgator machen. Als nächstes stellt sich die Frage, über welche Mengen (pro Tag) man da redet. Konsumierbar ist im Prinzip alles, was man geschluckt kriegt.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 20:00   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.215
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Um was für eine Tinktur handelt es sich denn konkret?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 21:58   #6   Druckbare Version zeigen
Yffes97  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Ich versteh es selbst nicht so ganz aber wenn ich einen Tropfen der Tinktur zuerst mit etwas Ethanol verdünne, lässt sich die Lösung beliebig mit Wasser mischen. Wenn ich aber einen Tropfen in Wasser gebe, fällt die Tinktur direkt als Feststoff aus der Lösung und das Gemisch bleibt heterogen egal wieviel Ethanol beigemischt wird.
Selbst wenn ich einen Tropfen in die erstere, homogene Lösung gebe (die zuerst mit Ethanol und dann erst mit Wasser verdünnt wurde), fällt dieser aus der Lösung.
Yffes97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 23:36   #7   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.581
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Sowas passiert öfter - wenn die Lösung aufbricht isses passiert und das lässt sich auch später nicht mehr zurückbiegen.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 08:54   #8   Druckbare Version zeigen
Yffes97  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Dann hoffe ich mal dass etwas Lecithin das Problem löst.
Es geht nämlich darum die Tinktur sublingual anwendbar zu machen, daher muss die Konzentration hoch bleiben und es dürfen keine Klumpen aus der Lösung fallen die dann nur durch gründliches Zähneputzen aus dem Mund zu kriegen sind.
Yffes97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 11:33   #9   Druckbare Version zeigen
Yffes97  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

So, ich bräuchte nochmal eure Hilfe.
Ich habe einfach mal naiv meine bereits dickflüssige Alkohol Tinktur leicht erhitzt und Lecithinpulver eingerührt. Das führte natürlich einfach nur dazu, dass die Tinktur noch dickflüsiger wurde und sich dadurch erst recht nicht vernünftig mischte, sobald sie tröpfchenweise in Wasser gegeben wurde.
Da ich mir nicht allzu viel Verluste leisten kann, habe ich die Experimente jetzt erstmal eingestellt, um mir in Ruhe ein besseres Verfahren zu überlegen.
Dabei sind folgende Lösungsansätze entstanden zu denen ich jetzt eure Expermentenmeinung benötige:
1. Einen anderen Emulgator benutzen, der besseres Mischverhalten aufweist.
2. Erst eine Lecithin-Ethanol Lösung sorgfältig anmischen und dann zusammen mit der Tinktur erneut aufkochen. Diese verdünnte und besser gemischte Emulsion wird dann gefiltert und wieder auf das ursprüngliche Volumen runtergekocht.
Das Problem ist, dass ich nicht weiß wie viel Lecithin benötigt wird. Außerdem bezweifel ich, dass das resultierende Produkt sich von alleine homogen in Wasser löst ohne Fremdeinwirkung (z.B. aggressives Mixen mit einem Schneebesen o.Ä.).
3. Die Tinktur neu aufkochen und einen geringen Wasseranteil hinzufügen. Solange Lecithin einmischen bis eine homogene Lösung entsteht. Dann den Ethanol raussieden bis das ursprüngliche Volumen erreicht wurde.
Hierbei ist das Problem, dass ich nicht weiß wie viel Wasseranteil notwendig ist, ansonsten scheint mir das allerdings die vielversprechendste Lösung zu sein.
Yffes97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 08:46   #10   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.289
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Zitat:
Zitat von Yffes97 Beitrag anzeigen
... meine bereits dickflüssige Alkohol Tinktur...
Dickflüssig? Tinkturen sind dünnflüssig. Kann es sein, dass da einfach viel zu wenig Alkohol und viel zu viel anderes Zeugs drin ist?

Emulsionen mit Alkoholen herzustellen halte ich für sehr schwierig, denn Tenside lösen sich für gewöhnlich gut in Alkohol. Und wenn sie sich lösen, wollen sie nicht gerne in die Grenzfläche. Wenn sie nicht in die Grenzfläche wollen, helfen sie nicht, die Emulsion zu stabilisieren.

Gerade, wenn die Tendenz in die Grenzfläche zu gehen gering ist, dann sind feste Tenside meist auch gar nicht gewillt, in Lösung zu gehen, weil die Wechselwirkungen im Feststoff deutlich günstiger sind.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 11:14   #11   Druckbare Version zeigen
Yffes97  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Das könnte sein. Wie bereits erwähnt ist die Konzentration bewusst relative hoch.

Dann ist die einzige Lösung also die Konzentration zu verringern?

Wäre schade, weil dann eine sublinguale Einnahme vermutlich nicht mehr möglich ist.
Yffes97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 11:41   #12   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.289
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

1. Man kann nicht ales haben.
2. Wie steht es mit verträglicheren Lösungsmitteln, wie Glycerin, Propylenglykol etc.?
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 12:20   #13   Druckbare Version zeigen
Yffes97  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Ok, dann ist es halt so.

An andere Lösungsmittel hab ich noch gar nicht gedacht
Theoretisch sollten alle Alkohole geeignet sein.
Glycerin scheint da eine gute Lösung, nur der hohe Siedepunkt ist etwas ungünstig.

Geändert von Yffes97 (12.08.2019 um 12:27 Uhr)
Yffes97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 12:36   #14   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.289
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Glycerin:
LD50 (oral, Ratte): 12 600 mg/g

Ethanol:
LD50 (oral, Ratte): 7 060 mg/g

Propylenglykol:
LD50 (oral, Ratte): 20 000 mg/g
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 12:37   #15   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.289
AW: Welchen Emulgator für Alkohol Tinktur?

Du kannst ja erst in Ethanol lösen und dann Glycerin zugeben und das Ethanol verdampfen.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Johanniskraut Tinktur aus Teppich entfernen tuxwave Lebensmittel- & Haushaltschemie 11 11.07.2016 17:17
Iod-Prills für Iod-Tinktur? manoka Allgemeine Chemie 31 28.09.2012 21:08
Unterschied zwischen Tinktur und Fluidextrakt Leuname Medizin & Pharmazie 3 05.12.2010 18:57
Kodan Tinktur Forte Gefährlich? Forunke Organische Chemie 3 09.05.2010 09:30
Aus welchen Reaktionen entsteht Alkohol? giggid Allgemeine Chemie 1 04.03.2010 17:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:23 Uhr.



Anzeige