Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen
Buchtipp
Moderne Anorganische Chemie
E. Riedel (Hrsg.), C. Janiak, T.M. Klapötke, H.J. Meyer
68.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2009, 17:54   #1   Druckbare Version zeigen
Florii  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
Achtung galvanisches Element

Hallo,

mir ist eine Zelle gegeben, in die eine Halbzelle soll Wasserstoffgas über eine Platinelektrode eingeleitet werden, Elektrolyt Wasser, in der anderen Halbzelle befindet sich Zinn, Elektrolyt: irgendwas mit Zinnionen.

Ich würde jetzt sagen folgende Reaktionen laufen ab:
Ox.: H2+2H20 -> 2H3O++2e-
Red.: Sn2++2e- -> Sn

wäre nett wenn da mal jemand drüberschauen kann, und mir sagen kann ob das sich auch mithilfe der Standadpotenziale begründen lässt.

gruß
Florian
Florii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 18:22   #2   Druckbare Version zeigen
Rinat Männlich
Mitglied
Beiträge: 50
AW: galvanisches Element

Schau dir die Elektrochemishe Spannungsreihe an und mach dir klar, was es bedeutet, wenn ein Stoff über/unter dem anderen steht.
Rinat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 18:35   #3   Druckbare Version zeigen
Florii  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
AW: galvanisches Element

Ich weiß ja was es bedeutet... und meiner meinung nach dürfte keine Reaktion ablaufen... aber es steht ja so in meinem hefter. Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du auch der Meinung, das keine Reaktion ablaufen kann.

Gruß
Florian
Florii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 18:48   #4   Druckbare Version zeigen
Rinat Männlich
Mitglied
Beiträge: 50
AW: galvanisches Element

Schau dir deine Reaktionsgleichungen nochmal an. Meiner Meinung nach stimmen die so nicht.

Vielleicht hilft dir ja dieser Artikel weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Normal-Wasserstoffelektrode

Gruß,
Rinat
Rinat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2009, 18:54   #5   Druckbare Version zeigen
Florii  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
AW: galvanisches Element

Ja würde ich ja auch sagen, das einzigste was möglich wäre ist, das die Hydroniumionen reduzieren und das Zinn zu Zinnionen oxidieren. Naja das stand halt so in meinem Hefter, hab ich wohl was falsch abgeschrieben oder sowas in der Art..
Danke nochmals für deine Antwort
Florian
Florii ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.03.2009, 20:09   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.324
AW: galvanisches Element

Sn hat ein negatives Normalpotential. Wird durch H+ theoretisch oxidiert:

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsreihe
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 125.jpg (37,9 KB, 4x aufgerufen)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
reaktionsgleichung, zellspannung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verständnisproblem: galvanisches Element, Daniell-Element, Bleiakku unwissender123 Allgemeine Chemie 13 11.05.2010 10:51
Galvanisches Element/Daniell Element Bombom Anorganische Chemie 9 15.05.2009 14:38
galvanisches element KitteKatha Anorganische Chemie 1 19.11.2007 14:55
Galvanisches Element Giessener20 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 18.11.2007 20:04
galvanisches element KitteKatha Physikalische Chemie 0 18.11.2007 18:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:05 Uhr.



Anzeige