Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
Mass Spectrometry
J.H. Gross
64.15 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2018, 00:27   #1   Druckbare Version zeigen
lili14  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
potentiometrischen,Redoxtitration,Molarität,Molalität

Mittels einer potentiometrischen Redoxtitration wird die Konzentration einer FeSO4-Losung bestimmt.¨ Hierzu werden 15.0 cm3 Losung zunächst mit 15.0cm^3
1 molarer Schwefelsaure verdünnt und anschließend mit Ce(SO4)2-Lösung der Konzentration 0.140mol/dm^3 in 1M Schwefelsaure titriert.

Als¨ Referenzelektrode wird eine gesattigteKalomelelektrode, als Arbeitselektrode eine Platinelektrode verwendet. Gemessen wird in Abhangigkeit von der Zugabe die Potentialdifferenz zwischen beiden Elektroden.
Die Auswertung der Ergebnisse ergibt einen Verbrauch von 9.80cm3 an Ce(SO4)2-Lösung am Äquivalenzpunkt.¨

a)Welche Redoxreaktion lauft bei der Titration ab? Klären Sie die Begriffe¨ Reduktion, Oxidation, Reduktionsmittel und Oxidationsmittel, indem Sie die entsprechenden Reaktionen bzw. Mittel fur das obige Beispiel angeben!¨

b)Formulieren Sie fur die¨ Reduktionsreaktion das Nernstsche Gesetz! Benennen Sie die von Ihnen verwendeten Symbole!

c)Berechnen Sie die Konzentration der FeSO4-Losung im Konzentrationsmaߨ Molarität ! (ρLsg = 1.010kgdm−3)

d)Berechnen Sie unter Angabe des Rechenweges die Konzentration der FeSO4-Losung im Konzentrationsmaß Molalität !

e)Neben Redoxtitrationen konnen auch andere Arten von Titrationen potentiometrisch verfolgt¨ werden. Nennen Sie zwei weitere Beispiele!

Kann mir Bitte jemand sagen wie man c und d berechnen kann ? Danke im voraus

Also zur c) Molarität c : hab mir so gedacht :

ρLsg = m(lösung)/ v (lösung)
=> m(lösung)= ρLsg * v (lösung)
= 1.010kg.dm−3 * (15+15)cm^3
= 30,3 g

n = m/M = 30,3 g / 152(g/mol) = 0,1993 mol
c = n/v = 0,1993 mol / 30.10^(-3)l = 6,6447 mol/l


zur d ) Molalität :

b = n/m = 0,1993 mol / 30,3 g = 6,578.10^(-3) mol/g
lili14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2018, 12:09   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.107
AW: potentiometrischen,Redoxtitration,Molarität,Molalität

Nein, das stimmt nicht.

Verbrauchte Stoffmenge Cerlösung: n =c*V = 0,14mol/L*0,0098L = 0,001372mol. 1 Ce oxidiert 1 Fe, das ist also die Stoffmenge Eisen im Ausgangvolumen der Lösung (0,015L). c = n/V = 0,001372/0,015L = 0,0915mol/L.

Molalität ist mol/kg-Lösung. 0,015L sind mit der Dichte 0,01515kg und dann ist b = n/m = 0,001372/0,01515 = 0,0906mol/kg.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2018, 22:36   #3   Druckbare Version zeigen
lili14  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: potentiometrischen,Redoxtitration,Molarität,Molalität

Herzlichen Dank!
lili14 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
molalität, molarität, potentiometrischen, redoxtitration

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Molarität & Molalität Martini84 Allgemeine Chemie 7 23.05.2015 00:07
Molalität und Molarität Narvodan Allgemeine Chemie 2 18.11.2012 22:45
Molarität, Molalität Nysa Allgemeine Chemie 9 23.10.2010 13:40
Molarität/Molalität MUL Allgemeine Chemie 2 09.10.2010 15:14
Molarität - Molalität ursula Allgemeine Chemie 7 26.01.2007 13:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:14 Uhr.



Anzeige