Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
Fallstricke und Fehlerquellen der HPLC in Bildern
V.R. Meyer
44,90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2018, 17:20   #1   Druckbare Version zeigen
franzi112233  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Analyse des Phosphatgehalts

Hallo zusammen ich studiere Chemie im ersten Semester und habe heute eine Aufgabe bekommen, die ich nicht lösen kann und ich würde mich über ein paar tipps freuen:
Zur Bestimmung des Phosphatgehalts eines Düngers wurden die Phosphationen aus 10ml Lösung vollständig als Mg2PO4*6H2O gefällt. Durch erhitzen entstanden 445,2mg Mg2P2O7. Welche Konzentration an PO4^3- ( bzw HPO4^2- / H2PO4^- ) ergibt sich daraus für den Dünger ?

Mein Ansatz war jetzt:
c=n/V n=0,04452/222,5= 2*10^-3, V=0,01L
C= 0,2 mol/L

ist das richtig soweit ?
franzi112233 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 19:55   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.103
AW: Analyse des Phosphatgehalts

Nein, es ist der Phosphat-Gehat gefragt, nicht der Gehalt an Magnesiumpyrophosphat. Also nochmals umrechnen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2018, 21:13   #3   Druckbare Version zeigen
franzi112233  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Analyse des Phosphatgehalts

Hallo jag, danke für deine Antwort, ich weiß aber trotzdem nicht genau, was ich umrechnen soll, könntest du mir das noch genauer erklären ?
franzi112233 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.11.2018, 08:02   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.103
AW: Analyse des Phosphatgehalts

n = 0,002mol. Pyrophopsphat enthält 2 P-Atome, macht n(P) = 0,004mol. Daraus kann man 2 Phosphatreste erzeugen. c wäre dann 0,004mol/0,02L = 0,4mol/L Phophat bzw. analog die Phosphoräurespecies.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2018, 10:32   #5   Druckbare Version zeigen
franzi112233  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Analyse des Phosphatgehalts

Vielen Dank
franzi112233 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
analyse, dünger, phosphat

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Analyse bordon Anorganische Chemie 3 21.11.2013 19:53
GC Analyse nati.m Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 29.01.2012 16:05
Qualitative Analyse- Anionenanalyse (5. Analyse) apophis Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 06.08.2010 12:00
Photometrische Analyse des Phosphatgehalts Viellieppp183 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 30.01.2010 19:43
Qualitative Analyse - 4. Analyse Hilfe gesucht Mardy2802 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 11.11.2009 22:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:56 Uhr.



Anzeige