Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Reise zum Mittelpunkt des Frühstückseis
L. Fisher
21.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2015, 16:52   #1   Druckbare Version zeigen
Amanita weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 244
Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Hallo Forumsmitglieder,

eine Freundin von mir ist Biologin und arbeitet seit mehreren Jahren an einer Universität in Deutschland im Labor, wobei sie immer wieder aufeinanderfolgende, befristete Verträge hat.
Ihr letzter Vertrag ist im Juli ausgelaufen und bis jetzt gibt es keine Informationen, ob neue Forschungsgelder bewilligt werden, sie hat also zurzeit keinen Vertrag. Trotzdem arbeitet sie weiterhin und zwar nicht mehr nur das nötigste, um die Versuche am Laufen zu halten, sondern teilweise mit Überstunden bis abends um elf und Wochenendarbeit. Sie meint, dass sie das machen muss, bis der Vertrag dann eventuell irgendwann wieder verlängert wird.
Bin ich einfach furchtbar naiv und sowas ist normal? Ich stelle mir das ja auch versicherungstechnisch und so schwierig vor in unserem überregulierten Land.
Amanita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 17:21   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
sowas ist normal?
heutzutage hört man immer wieder von solch ausbeuterischen Verhältnissen.
ist sie arbeitslos gemeldet? Wie ist sie krankenversichert?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 17:28   #3   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.663
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
eine Freundin von mir ist Biologin .... wobei sie immer wieder aufeinanderfolgende, befristete Verträge hat.
Ihr letzter Vertrag ist im Juli ausgelaufen .. sie hat also zurzeit keinen Vertrag. Trotzdem arbeitet sie weiterhin ....teilweise mit Überstunden bis abends um elf und Wochenendarbeit. ....
Bin ich einfach furchtbar naiv und sowas ist normal?
Was soll daran unnormal sein?
Es ist gesellschaftlich so eine Zwischenform .... Kommunismus für die einen (die arbeitenden) - und Kapitalismus für die anderen (die profitierenden).
Warum arbeitet sie denn eigentlich? Hat sie Angst, ihren unbezahlten Job zu verlieren?
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.09.2015, 18:40   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.673
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
eine Freundin von mir ist Biologin und arbeitet seit mehreren Jahren an einer Universität in Deutschland im Labor, wobei sie immer wieder aufeinanderfolgende, befristete Verträge hat.
Die wesentliche Frage ist für mich, als was sie da eigentlich arbeitet.

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
Ihr letzter Vertrag ist im Juli ausgelaufen und bis jetzt gibt es keine Informationen, ob neue Forschungsgelder bewilligt werden, sie hat also zurzeit keinen Vertrag. Trotzdem arbeitet sie weiterhin und zwar nicht mehr nur das nötigste, um die Versuche am Laufen zu halten, sondern...
Da sie "ihre Versuche" macht, würde ich darauf tippen, dass sie dort ihre Doktorarbeit macht. Und wenn sie schon mehrere Jahre dafür aufgebracht hat, kann ich mich gut vorstellen, dass sie die Arbeit durchziehen will.
Vermutlich macht sie sich Sorgen, dass ihr Betreuer sie nicht promovieren lässt, falls sie jetzt die Versuche abbricht.
Ebenso gibt es gerade bei Projekten mit Tierversuchen Versuchsreihen, die 1-2 Jahre laufen können. Wenn man dann irgendwann abbricht, wird man die Versuche vielleicht nicht mehr fertigstellen können. Auch das würde die aufgebrachte Arbeit und den Abschluss des Projektes gefährden. Insofern kann ich die Position, in der Deine Freundin ist, ein Stück weit verstehen.

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
Bin ich einfach furchtbar naiv und sowas ist normal? Ich stelle mir das ja auch versicherungstechnisch und so schwierig vor in unserem überregulierten Land.
So wie es läuft, sollte es definitiv nicht sein und normal ist das keinesfalls. Es gibt aber immer wieder Fälle, wo es genau so läuft. Ich kenne Beispiele, wo die Doktoranden bspw. genau so lange bezahlt wurden, wie sie im Labor gearbeitet haben. Für's Zusammenschreiben wurden sie dann nicht mehr bezahlt und durften auf Arbeitslosengeld zusammenschreiben. Den von Dir beschriebenen Fall finde ich aber krass.

Der wesentliche Punkt ist, ob man sowas mit sich machen lässt. Es gibt da m.E. eigentlich nur zwei vernünftige Optionen:

1.) Die Doktorarbeit parallel zur (bezahlten) Laborarbeit fertig schreiben, was in dem Fall zu spät ist.

2.) Sich eine andere Stelle suchen und die in der Hinterhand haben. Das kann bspw. eine Stelle als Pharmareferent sein oder eine Weiterbildung zum Klinischen Monitor (wird von der Agentur für Arbeit bezahlt, wenn man arbeitslos ist). Das muss kein Traumjob sein, sondern erstmal nur eine Alternative darstellen. Dann kann man dem Gruppenleiter kar sagen, dass man ja gerne seine Projekte zu Ende führen würde würde, aber man auch ein Jobangebot hat und überlegt, dieses aus finanziellen Gründen anzunehmen. Dann einfach seinem Gegenüber ein bisschen Zeit zum Nachdenken geben.
Die Angst, dass die wissenschaftlichen Projekte nicht weiter laufen könnten, hatten bei meinem früheren Gruppenleiter gereicht, um innerhalb von 30 min vermeintlich neue Geldquellen aufzutun und mir einen neuen Vertrag zu geben.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 18:56   #5   Druckbare Version zeigen
Amanita weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 244
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Danke für eure Antworten.
Bis jetzt macht sie keine Promotion, das steht aber offenbar für die Zukunft im Raum. Dann aber wohl auch in Kombination mit unbezahlter Weiterführung der Laborarbeit ihres Chefs.
Arbeitslos gemeldet ist sie, wie es mit der Krankenkasse aussieht weiß ich nicht, das habe ich nicht gefragt.
Amanita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 19:03   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.673
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
Bis jetzt macht sie keine Promotion, das steht aber offenbar für die Zukunft im Raum. Dann aber wohl auch in Kombination mit unbezahlter Weiterführung der Laborarbeit ihres Chefs.
Das bedeutet, ihr wird eine Doktorarbeit in Aussicht gestellt, die dann aber auch ohne Bezahlung ablaufen soll?!

Dann muss ich als nächstes fragen:
Ist Deine Freundin wirklich so dermaßen schlecht, dass sie in ganz Deutschland, nein weltweit, nirgendwo auch nur den Hauch einer Chance auf irgendeine andere Anstellung hätte? Die Antwort kann doch wohl nur ein "nein" sein.

Insofern sollte sie sich mal schnell nach einer wirklichen Stelle umsehen.

PS:
Da sie ursprünglich angestellt war und sie nun ohne Verlängerung weiter arbeitet, könnte §15 Abs. 5 TzBfG interessant/relevant sein. Wenn das greifen sollte - Anwalt fragen - hätte sie nun eine feste, bezahlte Stelle an der Uni:
http://www.frag-einen-anwalt.de/Zeitvertrag,-Festanstellung---f22025.html
http://www.gesetze-im-internet.de/tzbfg/__15.html
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (05.09.2015 um 19:13 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 19:53   #7   Druckbare Version zeigen
FalconX Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.991
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Also was ich kenne ist, dass für die Doktorarbeit grad kein Geld da ist und die Leute dann ab und zu mal anfangen ohne Anstellung. Kenne aber keinen der das länger als 1 Jahr gemacht hätte und wenn es so war (wie bei mir auch) dann aus dem guten Grund, dass eine Dissertation in der Gruppe so viele Vorteile hat, dass es das eine "verlorene" Jahr aufwiegt.

Wenn es aber keine Aussicht auf eine anständige Anstellung dann gibt, dann sollte man das nicht mitmachen.
FalconX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 20:18   #8   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.200
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Das sind ja alarmierende Zustände. Was will man in so einem Pleite-Arbeitskreis? Da würde ich mir rechtzeitig zur Promotion was Neues suchen. Mag sein, dass es jetzt nicht klug ist, abzubrechen und Lehrjahre sind sicherlich keine Herrenjahre (bzw. Damenjahre in dem Fall), aber man muss sich ja auch nicht prostituieren... wer Forschung nicht bezahlen will, kann sie halt auch nicht durchführen. Unglaublich, diese akademische Sklaverei.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2015, 20:22   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
Arbeitslos gemeldet ist sie, wie es mit der Krankenkasse aussieht weiß ich nicht, das habe ich nicht gefragt.
Wenn man Arbeitslosengeld I oder II bezieht, ist man auch krankenversichert.

Aber an einer Universität in einem Labor zu arbeiten, ohne dass man (Promotions)student oder Angestellter ist, ist versicherungstechnisch problematisch, wie du sagst. Aber auch das lässt sich regeln (z. B. durch einen Praktikantenstatus).
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 00:18   #10   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.564
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
...Da sie ursprünglich angestellt war und sie nun ohne Verlängerung weiter arbeitet, könnte §15 Abs. 5 TzBfG interessant/relevant sein. Wenn das greifen sollte - Anwalt fragen - hätte sie nun eine feste, bezahlte Stelle an der Uni:...
Sehe ich auch so, ein Gang zum Anwalt könnte hier einiges an finanziellen Mitteln freisetzen.

Zitat:
Zitat von Rodrigo Beitrag anzeigen
...Aber auch das lässt sich regeln (z. B. durch einen Praktikantenstatus).
Diese Form eines Praktikums dürfte wohl, entsprechend dem Mindestlohngesetz, zu einer Bezahlung führen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 00:46   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Sehe ich auch so, ein Gang zum Anwalt könnte hier einiges an finanziellen Mitteln freisetzen.
Der Gang zum Anwalt dürfte erst mal finanzielle Mittel verbrauchen. Mit wenig Aussicht auf Erfolg. Da ist noch das Wissenschaftszeitvertraggesetz zu nennen. Und Drittmittelbefristungen sind, soweit mir bekannt ist, sogar unbegrenzt möglich. Es haben sich natürlich schon Leute erfolgreich eingezeckt, aber die andere Seite ist natürlich auch entsprechend vorsichtiger geworden.

Zitat:
Diese Form eines Praktikums dürfte wohl, entsprechend dem Mindestlohngesetz, zu einer Bezahlung führen.
Ist jetzt irgendwie müßig zu diskutieren, weil wir a) die genaue Situation nicht kennen und b) es nicht unser Problem ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 09:41   #12   Druckbare Version zeigen
Amanita weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 244
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Danke soweit. Mir ging es ja nur darum herauszufinden, ob sowas zum normalen Ablauf gehört und man da halt durch muss. Scheint ja eher nicht der Fall zu sein.
Amanita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 09:55   #13   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.200
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Schlimm genug, dass es überhaupt vorkommt...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 10:08   #14   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.772
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von Amanita Beitrag anzeigen
Danke soweit. Mir ging es ja nur darum herauszufinden, ob sowas zum normalen Ablauf gehört und man da halt durch muss. Scheint ja eher nicht der Fall zu sein.
m.E. zeigt die Diskussion nur, dass es nicht so sein sollte, nicht, dass es so nicht ist... .
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2015, 11:46   #15   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.673
AW: Vollzeit an der Uni arbeiten ohne Vertrag und Lohn, normal?

Zitat:
Zitat von Rodrigo Beitrag anzeigen
Der Gang zum Anwalt dürfte erst mal finanzielle Mittel verbrauchen. Mit wenig Aussicht auf Erfolg. Da ist noch das Wissenschaftszeitvertraggesetz zu nennen. Und Drittmittelbefristungen sind, soweit mir bekannt ist, sogar unbegrenzt möglich.
Das Wissenschaftszeitvertraggesetz soll ja eigentlich verhindern, dass Mitarbeiter ewig auf befristeten Stellen an der kurzen Leine gehalten werden - auch wenn es eher dazu führt, dass die Mitarbeiter nach Ablauf der Zeit nicht mehr angestellt werden.

Die Sache hier ist m.E. aber eine andere:
Die Freundin von Amanita war (immer wieder) befristet beschäftigt und das Beschäftigungsverhältnis ist ausgelaufen. Trotzdem lässt man sie einfach weiter arbeiten. Das führt meiner Auffassung nach zu einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis:
Zitat:
Zitat von TzBfG
(5) Wird das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Zeit, für die es eingegangen ist, oder nach Zweckerreichung mit Wissen des Arbeitgebers fortgesetzt, so gilt es als auf unbestimmte Zeit verlängert, wenn der Arbeitgeber nicht unverzüglich widerspricht oder dem Arbeitnehmer die Zweckerreichung nicht unverzüglich mitteilt.
Ich denke, wenn sie Ende September bereits für 2 Monate dort weiterarbeitet, kann man davon ausgehen, dass der Chef nicht "unverzüglich" widersprochen hat...

Zitat:
Zitat von Rodrigo Beitrag anzeigen
Es haben sich natürlich schon Leute erfolgreich eingezeckt, aber die andere Seite ist natürlich auch entsprechend vorsichtiger geworden.
So vorsichtig ist der Gruppenleiter im vorliegenden Fall offenbar nicht. Und gerade, um derartigen Ausbeutern das Handwerk zu legen, sollte man m.E. auch rechtliche Schritte einleiten. Das macht einerseits öffentlich, wie sich der Gruppenleiter verhält und gibt andererseits eine Chance auf eine unbefristete Stelle. Und sowas gibt es in der Biologie kaum.

Und da der Arbeitgeber ja die Uni ist und nicht der Gruppenleiter, würde ich davon ausgehen, dass man dann auch in einer anderen Arbeitsgruppe arbeiten kann, wenn die Situation völlig eskalieren sollte.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (06.09.2015 um 11:51 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitssicherheit: Warum arbeiten Ärzte/Pathologen/Studenten ohne Atemschutz (Formaldehyd) Oeliver Allgemeine Chemie 17 07.01.2015 19:41
Weiterbildung Chemiemeister Vollzeit philadelphia Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 0 08.04.2014 16:09
lohn Glyoxalbishydroxyanil Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 13 20.06.2012 16:05
Arbeiten mit Ammoniak ohne Abzug Meinz Allgemeine Chemie 3 24.01.2009 15:45
Handy ohne Vertrag Adam Off-Topic 3 19.02.2003 12:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:32 Uhr.



Anzeige