Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Waschmittel
G. Wagner
34.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2010, 11:03   #1   Druckbare Version zeigen
Claudi77 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Hallo.

Ich bin gelernte Laborantin und Staatl. geprüfte Chemietechnikerin.
Da ich 2 kleine Kids habe, habe ich aus finanziellen Gründen den Techniker einem Studium vorgezogen. Heute ärgere ich mich sehr darüber!!

Derzeit mache ich die Tätigkeiten und Stellvertretung eines Labor-/Bereichsleiters (6 Labore). Nur ohne Diplom oder Master bekomme ich die Stellvertretung nicht als Position mit Unterschriftsbefugnis. Für eine Laborleiterstelle ist hier ein Doktor Pflicht .

Nun stehe ich da.
Ich bewerbe mich seit nem halben Jahr deutschlandweit und in Österreich auf Laborleiterposten oder deren Stellvertreter.
Nur leider bekomme ich nur Absagen und auf Nachfrage wollen sie ebenfalls für Stellvertreter mindestens ein Naturwissenschaftsstudium und für den Leiter mind. einen Doktor.

Da ich eine sehr gute Schülerin bin (Abschlüsse 1,3 bis 1,8) käme zwar für mich eine Hochbegabtenförderung in Frage, die entspricht aber auch ca. dem Bafög. Und da die Unis/FHs Techniker wie Abiturienten oder max. wie Laboranten behandeln (Erlass des 1. Semesters - 8 Semester Studium), wäre das eine sehr lange und sehr harte Zeit mit 2 Kindern!!

Bei der Technikerschule sagte man uns, dass der Techniker mit einem Bachelor vergleichbar wäre und dass das angeblich angedacht sei, mal in der Zukunft offiziell anzuerkennen.
Unis/ FHs und Arbeitgeber wissen davon aber nichts!!

Jetzt habe ich aber gelesen, dass es das Chemieingenieurs-Studium aber auch für Chemietechniker im „Quereinsteiger-Modell“ geben soll.
Der Techniker wird voll angerechnet und das halbiert die Studienzeit.

Bisher habe ich das aber nur bei der FH Fresenius in Zwickau gefunden.
Die bieten für dieses Semester (Wintersemester 2010/2011) ein Diplom(?)-Studium in 2 Jahren an. inkl. Diplomarbeit!! Mit 2 Jahren Berufserfahrung als Techniker, kann man sich sogar das praktische Semester anrechnen lassen und verkürzt so auf nur 1,5 Jahre!
Und das als Vollzeit UND Berufsbegleitend!!

Letzteres könnte ich wenn ich mich hier in NRW Freitags vom Arbeitgeber freistellen lasse (gegen Gehaltsanpassung) und würde mir eine WE-WG suchen für 1 Nacht die Woche.
Fahre dann Freitags morgens mit dem Zug hin und Samstags nach dem Unterricht zurück...

Jetzt aber die Frage:
Kennt jemand dieses Studium?? Ist es voll als Diplom anerkannt?? Ich dachte immer Diplom gäbe es nicht mehr. Das ist doch mit dem jetzigen Masterabschluss vergleichbar, oder?? Mein Ziel ist der Doktor. Kann ich eine Doktorarbeit überhaupt an ein FH-Studium anschliessen??

Hat da jemand Erfahrung mit??

Kann mir jemand andere Institute nennen, die den Chemietechniker voll anrechnen?? Man also nur 2 Jahre für ein Diplom oder Master braucht??
(Oder gar wie im oben genannten Fall in 1,5 Jahren)
Berufsbegleitend wäre super, bei der kurzen Zeit käme aber auch ein Vollzeitstudium in Frage.

Oder alternativ bietet generell ein Institut ein berufsbegleitendes Chemiestudium an?
Mit Praktika und Präsenzzeiten am WE und Vorlesungen im Intranet der Schule abrufbar??

Wäre wirklich toll, wenn mir irgendjemand ne Möglichkeit nennen könnte, wie ich trotz Job vom Techniker zu einem Doktortitel gelangen könnte…
Die Doktorarbeit könnte ich ggf. sogar bei meinem derzeitigen Arbeitgeber „jobbegleitend“ machen, da ich auch derzeit Forschungsprojekte und Diplomarbeiten betreue!

Kann mir jemand weiterhelfen??
Wäre echt klasse…

Gruß

Claudi
Claudi77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2010, 13:06   #2   Druckbare Version zeigen
more  
Mitglied
Beiträge: 171
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Hallo Claudi,

die Anerkennung FH-Diplom vs. Bachelor/Master (v.a. Uni) ist recht schwammig. Ich vermute sogar, dass das von HS zu HS unterschiedlich gehandhabt wird. Als Uni-Master wird es sicher nicht anerkannt. Mit dem FH-Diplom kannst Du bei den meisten Unis zum Master weitermachen. Aber möglicherweise nehmen nicht alle einen FH’ler.

Promotion: mit einem FH-Diplom kannst Du „unter bestimmten Umständen“ an manchen Unis promovieren. So weit ich mich erinnere, muß man mind. Note 1,5 und eine passende Diplomarbeit aufweisen und dann noch ein paar Prüfungen an der Uni absolvieren. Es gibt Unis, die da mitmachen, andere sollen das gänzlich ablehnen. Das weiß ich aber nur vom Hören-Sagen.

Berufsbegleitend kannst Du ein Fernstudium zum FH-Bachelor Verfahrenstechnik an der HS Anhalt (9 Semester) machen oder ein Fernstudium Chemie an der British Open University. An der HS Anhalt wird Dir wegen dem Laborant/Techniker lediglich ein Chemiepraktikum erlassen, ansonsten hast Du keinerlei Vergünstigungen.

Viele Grüße
more
more ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2010, 13:45   #3   Druckbare Version zeigen
Claudi77 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Frage AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Hallo More,

Ich komme eher aus dem Bereich Forschung und Entwicklung / Oberflächentechnik.

Verfahrenstechnik ist nicht so mein Wunschbereich .

Von der Open University habe ich zwar schon gehört, aber zum Studiengang Chemie noch nichts berufsbegleitendes gefunden.

Muss man denn dann England um die Prüfungen zu schreiben??
Kann da irgendwie nicht viel finden .
Und ist ein Ausländisches Studium hier in Deutschland überhaupt anerkannt?

Lieben Gruß

Claudi
Claudi77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2010, 14:01   #4   Druckbare Version zeigen
more  
Mitglied
Beiträge: 171
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Hallo Claudi,

das Studium an der Open University ist in Dt anerkannt. Es läuft aber gänzlich in Englisch ab und ist nicht gerade billig. Nähere Infos findest Du unter www.fernstudium-infos.de --> Anbieter. Da schreiben auch verschiedene momentane und ehemalige Studenten.

Viele Grüße
more
more ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2010, 20:33   #5   Druckbare Version zeigen
ldox Männlich
Mitglied
Beiträge: 233
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Hallo Claudi,

letztes Jahr war ich an der Hochschule Fresenius in Zwickau als Gasthörer und konnte mal einen Tag lang den Vorlesungen des 2. Semesters lauschen und auch mit einigen Studenten sprechen.

Der Abschluss ist Dipl-Ing. (FH) Chemieingenieurwesen. Selbstverständlich ist das ein ganz "normales" FH-Diplom, das überall anerkannt wird. Die Hochschule Fresenius (FH) ist staatlich anerkannt, aber als gemeinnützige GmbH privat finanziert. Daher sind die Studienbeiträge auch wesentlich höher als an staatlichen Hochschulen.

Dass es sich hier um einen noch um einen Diplomstudiengang handelt, liegt einfach daran, dass die Chemielaboranten und CTAs bereits im Jahr 2008 angefangen haben und die Chemietechniker jetzt (vermutlich einmalig) quer einsteigen können. Es ist also eine interessante Möglichkeit für Chemietechniker, die möglichst schnell einen akademischen Abschluss erlangen möchten.

In den nachfolgenden Jahren (2009 und 2010) wurde das berufsbegleitende Studium von der Hochschule Fresenius nicht mehr angeboten. Ich hatte mich im Jahr 2009 (für das 1. Semester) beworben, es kamen aber nicht genug Teilnehmer zusammen, so dass kein neuer Jahrgang mehr gestartet hat.

Die Präsenzphasen sind etwa alle 14 Tage jeweils Freitag (nachmittags?) und Samstag. Lernen muss man dazwischen natürlich auch noch. Grundsätzlich also mit dem Beruf vereinbar, je nach persönlicher Situation.

Bedenken sollte man allerdings, dass Wikipedia reference-linkChemieingenieurwesen eigentlich chemische Wikipedia reference-linkVerfahrenstechnik ist. An der Hochschule Fresenius ist Chemieingenieurwesen allerdings relativ stark analytisch geprägt. Man hat aber dennoch Verfahrenstechnik als ein wichtiges Fach, das aber nicht von allen Studenten geliebt wird.

Theoretisch ist eine Promotion mit einem FH-Diplom an einigen Universitäten wohl möglich. Einfach ist das aber nicht.

Wenn es für Dich kosten- und zeitmäßig in Frage kommt, solltest Du Dich schnellstens bei der HS Fresenius in Zwickau informieren, weil es diese Möglichkeit nächstes Jahr wohl nicht wieder geben wird. Auch falls das Semester schon angefangen hat, dürften noch Chance bestehen. Die brauchen da jeden Studenten.

Gruß
ldox
ldox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2010, 11:05   #6   Druckbare Version zeigen
U-Tech Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Hallo Claudi,

bin in einer ähnlichen Situation wie Du. Vor der Fortbildung zum staatlich geprüfter Chemietechniker wurden mir auch mehr berufliche Aufstiegsmöglichkeiten versprochen als es jetzt hinterher tatsächlich sind. Ich bin im öffentlichen Dienst tätig, da sind Techniker mit CTAs gleichgestellt (CTA war ich aber schon vor der Technikerfortbildung).
Ohne akademischen Abschluß befinde ich mich mit dem Technikerabschluß in einer beruflichen Sackgasse.

Im Dez. 2009 habe ich von der Quereinstiegsmöglichkeit an der Fresenius FH gehört und gleich dort angefragt. Man muß für diesen Quereinstieg zwei Aufnahmeprüfungen bestehen, in Verfahrenstechnik und in Biochemie. Diese Prüfungen sind auf FH-Niveau und es sind außerdem zwei Fächer die in meiner Technikerfortbildung zu kurz gekommen sind. Deshalb bin ich schon daran gescheitert mich anhand von Skripten der Fresenius FH ausreichend für diese Prüfungen vorzubereiten und habe es gar nicht versucht. Gerade VT halte ich für sehr schwierig wenn man es sich selbst beibringen soll.

Ich bin gespannt wie es bei der Fresenius FH weiter geht. Die müssen jetzt bestimmt auch auf Bachelor umstellen. Vielleicht wird der Quereinstieg dann ja erleichtert, oder es gibt einen Vorkurs der einem hilft. Dann wäre ich sofort dabei, trotz weiter Anreise.

Viele Grüße.
U-Tech ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2011, 16:16   #7   Druckbare Version zeigen
Badbaby weiblich 
Mitglied
Beiträge: 14
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Hallo Ihr beiden,

ich habe das Angebot der FH Fresenius gewählt und studiere nun dort als Quereinsteiger. Dachte, als ich eure Einträge gelesen habe, dass euch das neue Angebot evtl. intressieren könnte:

Industriechemie, B.Sc.: FH Fresenius in Zwickau
Nun steht es an der FH Fresenius fest! Der Studiengang richtet sich an Absolventen von Chemieberufen (Chemisch-technischer Assistent, Chemielaborant, Chemikant, Chemietechniker) mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung. Das Studium hat eine Dauer von 6 Semestern und schließt mit dem Bachelor ab. Es werden Wochenendveranstaltungen (jeweils Freitag und Samstag) an der Hochschule als Präsenzveranstaltungen mit Vorlesungen und Seminaren angeboten, welche prinzipiell fakultativ sind.

Weitere Informationen sind auf http://zwickau.hs-fresenius.de/zwickau- ... hemie.html zu finden.

Auch habe ich gehört, dass es evtl. wieder die Möglichkeit für Techniker zum Quereinstieg geben soll. Mehr Informationen dazu könnt Ihr beim Prof. Tillmann erhalten!
Badbaby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 03:44   #8   Druckbare Version zeigen
pilzsammlerin  
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Wäre genau das richtige für mich!
Aber ich kann mir 375Euro jeden Monat nicht leisten. Es sind wahrscheinlich 2 Semester mit jeweils 3Monaten, also über 2000Euro pro Jahr.

Ich wünsche dir viel Glück!
pilzsammlerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 10:09   #9   Druckbare Version zeigen
Badbaby weiblich 
Mitglied
Beiträge: 14
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Ja das stimmt. Es ist recht viel monatlich... Ich hab das Studium das erste halbe Jahr aus meinem Ersparten bezahlt und dann kräftig von der Steuer wiederbekommen. Also die Hälfte der Gesamtkosten bekommt man locker von der Steuer wieder. Zudem bekommt man als Student bei allen Versicherungen / Banken / Aktivitäten Vergünstigungen. Also meine Bank hat mir auch einen Bildungskredit angeboten. Zudem gibt es bei vielen Instituten Stipendien genau für Berufstätige, die sich selber weiterbilden. Viele von uns haben diese. Ich hab nur den Stichtag zur Anmeldung verpasst
Aber deine Rechnung versteh ich nicht. Ein Semester hat 6 Monate. Also 4500€ pro Jahr.
Danke. Ich müh mich gerade mit der letzten OC Prüfung ab. Bald bin ich fertig *freu*
Badbaby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 10:25   #10   Druckbare Version zeigen
pilzsammlerin  
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Wenn ich die Hälfte von der Steuer zurück erhalte, dann stimmt also ungefähr mit etwas mehr als 2000 pro Jahr.
Wie ist es denn mit den Präsensterminen. Finden die während es Semesters jedes Wochenende statt? Ich wohne auch ein paar Kilometer von dort weg.
Ich weiß leider nichts von einem derartigen Stipendium.

Du bist also zufrieden mit dem Studium?

Viel Glück wünsche ich dir für deine letzte Prüfung!
pilzsammlerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 10:53   #11   Druckbare Version zeigen
Badbaby weiblich 
Mitglied
Beiträge: 14
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Ja dann stimmt deine Rechnung ^^
Also ich mach ja noch den Dipl. Ing. Studiengang. Das lief noch ein wenig anders. Soweit ich weiß läuft der B.Sc. ähnlich ab. Also wir habe aller zwei Wochen freitags ab 15:00 und samstags Vorlesungen. Wie viele davon nun Präsenstermine sind, weiß ich nicht. Das gabs bei uns nicht. Die einzigen Termine wo man anwesend sein musste sind die Praktika (bei uns 2 Wochen pro Jahr). Ich habe eine Woche davon auf Bildungsurlaub freigenommen (geht in NRW). Teils kann man die übrigens auch anrechnen lassen, wenn man nachweisen kann, dass man diese in der Ausbildung oder im Beruf schon gemacht hat. Für Einzelheiten kannst du Prof. Tillmann (0375 / 27 32 396) anrufen. Der ist echt lieb und erklärt alles.

Also ich bin mit den Vorlesungszeiten wirklich gut klargekommen. Die weite Anreise ist etwas nervig (6h Zug), aber ging, Zeit zum Lernen ^^. Die FH versucht auch alles so zu packen, dass jeder Termin voll ausgenutzt wird. Nebenbei: Die Bahncard ist für Studenten auch günstiger Zum Übernachten haben wir alle Pensionen genutzt (20€/Nacht).

Also ich bin zufrieden. Prof. Tillmann hat immer ein offenes Ohr für Fragen oder Probleme. Die Dozenten sind meist sehr angenehm. Die Planung ist manchmal etwas konfus ^^ Aber was mir extrem gefällt ist der Freiraum! Alle die dort arbeiten wissen, dass man berufstätig ist und manchmal nicht alles im Plan schafft. Man kann Klausuren verschieben und bekommt auf Anfrage alle Skripte, wenn man mal eine Vorlesung verpasst hat.

Also zum Stipendium gibt es mehrere Insitute und Ländersachen. Google mal unter "Aufstiegsstipendien". Da sind einige Angebote.

Bei weiteren Fragen, kannst du mich gerne anschreiben.
Badbaby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.09.2011, 11:55   #12   Druckbare Version zeigen
pilzsammlerin  
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Chemietechniker + Studium (Quereinsteiger (Berufsbegleitend oder Vollzeit)

Vielen Dank für deine Auskuft!
Ich komme gerne auf dein Angebot zurück. Werde mir jetzt erstmal ´nen genaueren Plan von allem machen...

Schönes Wochenende noch!
pilzsammlerin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
berufsbegleitend, chemieingenieur, chemietechniker, quereinsteiger, studium

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fernstudium Chemietechniker oder Ingenieur Kevmaster Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 18 25.04.2013 13:29
Duales Studium an einer FH oder lieber Uni Studium? Tehorn Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 3 24.07.2011 11:48
Chemietechniker und Studium/Dr BWL oder Psychologie? Claudi77 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 1 01.10.2010 20:48
Chemietechniker oder Chemiestudium? kabamaus Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 10 30.11.2007 19:27
Vollzeit-Praktikum neben Studium - wie soll das gehen? buba Off-Topic 9 30.12.2005 20:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:51 Uhr.



Anzeige