Mathematik
Buchtipp
Systemanalyse
D.M. Imboden, S. Koch
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Mathematik

Hinweise

Mathematik Mathematik benötigt man immer, auch in anderen Fächern. Dieses Forum soll als Anlaufpunkt bei der Lösung von mathematischen Fragestellungen dienen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2009, 22:00   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Entfaltung - wie kontrollierbar ?

Hi.

Was ich machen will: Die Verweilzeitfunktion E(t) eines Rieselbettreaktors bestimmen aus den beiden experimentell zu gewinnenden Funktionen Eingangsfunktion X(t) und Ausgangsfunktion Y(t). Dazu gibt es den folgenden Ansatz:

X(t), Y(t) --fft--> X(s), Y(s) --> Y(s)/X(s)=E(s) --fft^(-1)--> E(t)

Das ganze wollte ich in Octave/Matlab lösen, wo ich alle benötigten Helferlein bereits implementiert finde. Jetzt habe ich heute, ohne die beiden gemessenen Funktionen zu haben, also beim Rumspielen entdeckt, daß bereits bei einer einzigen kleinen "Störung" in der Y-Funktion ich nur noch (10^6 fach der eigentlichen Werte) Oszillationen sehe und so gut wie nichts mehr weiter von meiner Zielfunktion übrig bleibt. Was kann ich denn da machen?? Meine realen Messreihen werden wohl so einige "Störungen" mitbringen. Ich könnte da evtl gleich mal über Y(t) ne Glättungsfunktion laufen lassen noch bevor fft, nur soviel darf die auch wieder nicht glätten, sonst könnte ich mir gleich die ganze Messung sparen. Sind Frequenzfilter evtl ne Lösung, angewandt auf die Fouriertransformen? Oder irgendwelche Dämpfungsalgorithmen, wenn welche und wie taste ich mich da ran?? Steh da jetzt vollkommen ratlos da.

Ein wichtiger Hinweis zuletzt: Ich bin kein Mathematikgenie. Also bitte sachte...und dann langsam das Level steigern

Danke schonmal...
  Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2009, 19:09   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Entfaltung - wie kontrollierbar ?

hm...Schweigen im Walde?? Muß doch schon mal jemand drüber gestolpert sein..?.........Stichwort "Relaxation"? How to apply??
  Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2009, 20:18   #3   Druckbare Version zeigen
Nick F. Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.618
AW: Entfaltung - wie kontrollierbar ?

hier sind 46 leute drüber gestolpert, aber scheinbar kann dir keiner weiterhelfen. sry

Nick
__________________
When I was your age, Pluto still was a planet.
WIGGUM2016!
fridge := { elephant }

Bitte keine Fachfragen per PN.
Nick F. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2009, 20:35   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Entfaltung - wie kontrollierbar ?

jaja, als ich Posting #2 abgesendet habe waren es noch 36 Leute.
Ich vermute ja, daß der letzte Satz meines ersten Postings das ein oder andere Brain davon abgehalten hat, sich herabzulassen. Das verstehe ich im Grundsatz, logisch. Und vermutlich isses n langer Weg...
Is nicht so wirklich schön und nett, ja ich geb's zu: es war der Hintergedanke, den Thread zu pushen vorhanden.
Schande über mein Haupt!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2009, 04:37   #5   Druckbare Version zeigen
ThePat Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.869
AW: Entfaltung - wie kontrollierbar ?

Moin,

also ich hab dein Posting nur halbherzig durchgelesen, weil ich die Haelfte nicht verstehe, aber zwei Sachen:

- Eine normale Glaettungsfunktion, sprich einen Gaussfilter, kannst du auch im Fourierraum machen, indem du einfach dein Signal mit einem Gausskern multiplizierst. Erinnere dich, eine Konvolution wird im Fourierraum zur Multiplikation. Wenn du also ohnehin eine FT berechnest, dann kannst du das dort erledigen.

Ich bin mir aber gar nicht sicher, ob es wirklich das ist, was du eigentlich willst. Besser ist es, wenn du irgendwelche Annahmen ueber dein Rauschen machen kannst. Nehmen wir an du hast die Chance den gleichen (fehlerbehafteten) Messwert mehrmals zu messen, dann hilft dir vielleicht ein Kalman-Filter

http://www.techsystemsembedded.com/Kalman.html

Wir benutzen bei Bildern manchal einen Total Variation Filter, welcher als Parameter nur die geschaetzte Varianz des Hintergrundrauschens bekommt und dann "signalerhaltend" glaettet.

Das waren jetzt allerdings mehr als zwei Sachen..

Cheers
Patrick
__________________
"A difference is a difference only if it makes a difference" (Old saying, stolen from "How to lie with statistics")
pages: image processing and hardrock
ThePat ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie bestimmt man, wie edel ein Metall ist? erdbeer8 Allgemeine Chemie 3 13.01.2012 16:25
Entropieänderung für Entfaltung von Lysozym ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 6 19.12.2009 11:38
Häufigkeit der Entfaltung eines Proteins dave Physikalische Chemie 0 25.11.2007 11:09
Wie heißen diese Verbindungen und wie synthetisiert man sie? Maio4c Organische Chemie 9 22.03.2007 10:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:16 Uhr.



Anzeige