Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen
Buchtipp
Moderne Anorganische Chemie
E. Riedel (Hrsg.), C. Janiak, T.M. Klapötke, H.J. Meyer
68.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2018, 02:05   #1   Druckbare Version zeigen
Tine2000 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Oxidationszahl

Hallo
Ich bin neu hier und ich hätte gleich mal eine Frage. Ich bin gerade beim Lernen der Redoxgleichungen und zu einem Punkt gekommen, den ich nicht verstehe. In meinem Skript steht, dass man anstelle von KIO3 (Kaliumiodat) auch IO3- schreiben kann. Warum muss es hier aber nicht IO3+ heißen? Denn es kommt ja das Kalium weg, also kommt auch ein Elektron weg. Müsste das die Verbindung nicht eigentlich positiver werden lassen?

Danke im Voraus!
Tine2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 07:34   #2   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.582
AW: Oxidationszahl

KIO3 zerfällt beim Lösen in Wasser in K+ und IO3-. Das Kalium ist an der Redoxreaktion nicht beteiligt und wird deshalb (erst mal) weggelassen. übrig bleibt das Iodat.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 10:31   #3   Druckbare Version zeigen
Tine2000 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Oxidationszahl

Kann man dann pauschal davon ausgehen, dass wenn man ein Element aus einer Verbindung weglässt, dessen Oxidationszahl einfach mit einem anderen Vorzeichen hinter die restliche Verbindung schreibt?
Tine2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 11:05   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.764
AW: Oxidationszahl

wenn man weiß, wie zu verfahren ist, ja. Bsp: wenn man z.B. aus MgCl2 das Mg2+ wegnimmt, bleiben 2 Cl-.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 11:47   #5   Druckbare Version zeigen
Tine2000 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Oxidationszahl

Hmm und wieso kommt man dann hier nicht auf 2Cl-2? Wie muss ich hier vorgehen? Ich verstehe das leider nicht wirklich :/
Tine2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 11:56   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.764
AW: Oxidationszahl

weil man dann beim Chlor 4 negative Ladungen hätte, während Mg nur 2 positive hat
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 12:35   #7   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.198
AW: Oxidationszahl

Zitat:
Zitat von Tine2000 Beitrag anzeigen
Hmm und wieso kommt man dann hier nicht auf 2Cl-2? Wie muss ich hier vorgehen? Ich verstehe das leider nicht wirklich :/
Bei der Dissoziation von ionischen Verbindungen(oder funktionelle Gruppen) kann man die Ionenschreibweise verwenden:https://de.wikipedia.org/wiki/Ionenschreibweise ,wobei man wissen sollte,welche Ladungen die Ionen haben,was sich über die formalen Oxidationsstufen ableiten läßt(bei komplexeren Anionen geht das auch,nur etwas komplizierter).
Wenn elementares Kalium und Chlor miteinander zu Kaliumchlorid reagieren,ist das ein Redoxprozeß,wo das Kalium ein Elektron abgibt,das Chlor ein Elektron aufnimmt.Das Salz besteht aus den beiden Kationen und Anionen.
Dies bleibt auch beim Lösen in Wasser,wo das Salz dissoziiert.
Beim Kaliumiodat bilden sich das Kalium-Kation und das Iodat-Anion.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 12:56   #8   Druckbare Version zeigen
Tine2000 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Oxidationszahl

Achsooo super danke euch! Jetzt habe ich es verstanden! Danke danke
Tine2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
gesamtladungszahl, ocidationszahl

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Oxidationszahl Seth98 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 24.10.2018 19:22
Oxidationszahl teresa Allgemeine Chemie 2 15.01.2012 12:11
Oxidationszahl anikaBrandes Physikalische Chemie 5 13.01.2012 17:50
HCN Oxidationszahl biemax Anorganische Chemie 10 08.01.2009 17:13
oxidationszahl easyone Anorganische Chemie 1 04.02.2008 21:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:33 Uhr.



Anzeige