Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
Fallstricke und Fehlerquellen der HPLC in Bildern
V.R. Meyer
44,90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2018, 14:11   #16   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.208
AW: Chromylchlorid wie gefährlich ist es wirklich?

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Bildung nur aus Chlorid und Dichromat mit konz.Schwefelsäure als wasserbindendes Mittel.
Habe mal ein wenig Chromylchlorid aus NaCl, Dichromat + konz. Schwefelsäure hergestellt. Nur zum Angucken.
Hübsch rot!

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 15:12   #17   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.430
AW: Chromylchlorid wie gefährlich ist es wirklich?

Und je länger ich drüber nachdenke, desto sicherer bin ich mir, dass Du praktisch gar nichts eingeatmest hast. Noch nicht mal Salzsäure, obwohl Du meinst, dass Du "richtig" angesäuert hast.

Ein ordentlicher Schnuff Salzsäure ("...anschließend wirklich penetrant förmlich am Becherglas mit der Nase die Gase inhaliert..") dürfte auch nicht ohne eine entsprechende Reaktion der Atemwege abgehen. Wenn Du also Deinen Riechkolben tief in die Probe gesteckt hast und nichts mitbekommen hast, dann wird da auch nichts beängstigendes in der Gasphase gewesen sein.

Man kann sich auch mal beim Ansäuern des Sodaauszugs in der Menge Säure vertun: hast Du mal den pH gestestet gehabt? Zumindest die Salzsäure solltest Du mitbekommen haben.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 19:31   #18   Druckbare Version zeigen
Anus Herbae Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
Daumen hoch AW: Chromylchlorid wie gefährlich ist es wirklich?

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Es ging nicht um Chromylchlorid,was ja unter diesen Bedingungen nicht gebildet wird,sondern um die Reaktion von Dichromat mit Salzsäure.Dort kann Chlor entstehen:http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=131964 .
Es bleibt,daß Chromylchlorid auch nicht mit rauchender Salzsäure entsteht.
Bildung nur aus Chlorid und Dichromat mit konz.Schwefelsäure als wasserbindendes Mittel.

Fulvenus!
Besten Dank! Dann wäre das Thema somit auch geklärt. Danke allen die geantwortet habe!

LG
Anus Herbae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2018, 19:42   #19   Druckbare Version zeigen
Anus Herbae Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Chromylchlorid wie gefährlich ist es wirklich?

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
Man kann sich auch mal beim Ansäuern des Sodaauszugs in der Menge Säure vertun: hast Du mal den pH gestestet gehabt? Zumindest die Salzsäure solltest Du mitbekommen haben.
Laut Indikatorpapier lag der pH-Wert bei 0-1 . Gase habe ich aufjedenfall eingeatmet aber dann waren es wohl nur CO2 Gase die beim ansäuern des Sodaauszuges entstanden sind. Eine Ätzung der Atemwege habe ich nicht wahrgenommen. Wenn es auch kein Chromylchlorid gewesen sein kann dann sollte alles im grünen Bereich sein. War aber trotzdem dumm und gefährlich und ist niemandem zu empfehlen. Falls man auf H2S aus dem Sodaauszug testen will empfehle ich unter dem Abzug den SA anzusäuern und Blei-Acetat-Watte darüber zu halten bei einer schwarz Färbung der Watte kann der Nachweis auf S2- als positiv angesehen werden (Färbung durch PbS).
Anus Herbae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2018, 08:33   #20   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.430
AW: Chromylchlorid wie gefährlich ist es wirklich?

Man kann schon mal einen Atemzug riskieren. Aber man sollte sich vorher über ein paar Sachen im Klaren sein:

sauer (Sulfide, Acetate) [am besten Substanz mit einem Krümel KHSO4 und ein paar Tropfen Wasser verreiben]
- keine Fluoride in der Analyse (wenn sauer)
- Schwefelwasserstoff betäubt die Rezeptoren: nur in kleinen Mengen riechbar!
- Acetat/Essigsäure ist wesentlich schwächer im Geruch

basisch (Ammonium, Nitrat)[am besten Substanz mit einem Krümel NaOH und ein paar Tropfen Wasser verreiben, für Nitrat im Beisein von MG-Pulver]
- Ammonium zuerst nachweisen. Wenn Negativ, dann Nitratnachweis möglich.

Liste erhebt keinen Ansüruch auf Vollständigkeit und kann gerne ergänzt werden.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2018, 16:51   #21   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.588
AW: Chromylchlorid wie gefährlich ist es wirklich?

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
Liste erhebt keinen Ansüruch auf Vollständigkeit und kann gerne ergänzt werden.
- H2S riecht man am RG auf jeden Fall,
- HF so lange nur im RG entwickelt geht auch, da zuckt man schon rechtzeitig weg, mehr passiert da nicht

Was man tunlichst unterlassen sollte, ist z.B. unvorsichtig an einem RG zu riechen, in welchem Selenwasserstoff entwickelt wird. Hier reicht ein einziger Atemzug konzentrierter Gase (bzw. das, was davon in die Nase gelangt) aus, um die Nasenschleimhäute so heftig zu reizen, dass man mehre Tage von einem brennenden und folternden "Selenschnupfen" geplagt wird.
Vorsichtig an verdünntem H2Se zu riechen, ist aber gefahrlos.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2018, 18:37   #22   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.978
AW: Chromylchlorid wie gefährlich ist es wirklich?

Rauchen (aktiv und passiv) und viele andere Dinge im Alltag sind ebenfalls krebserregend. Die Gesellschaft hätte viel zu tun, würde sie sich über jeden Atemzug ebenso Sorgen machen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.07.2018, 23:50   #23   Druckbare Version zeigen
Anus Herbae Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
Grinsen AW: Chromylchlorid wie gefährlich ist es wirklich?

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Es ging nicht um Chromylchlorid,was ja unter diesen Bedingungen nicht gebildet wird,sondern um die Reaktion von Dichromat mit Salzsäure.Dort kann Chlor entstehen:http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=131964 .
Es bleibt,daß Chromylchlorid auch nicht mit rauchender Salzsäure entsteht.
Bildung nur aus Chlorid und Dichromat mit konz.Schwefelsäure als wasserbindendes Mittel.

Fulvenus!
Habs verstanden Danke. Staatsexam kann kommen
Anus Herbae ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
vergiftung chromylchlorid

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quecksilber in Leuchtstoffröhren - wie gefährlich ist das wirklich? flash Lebensmittel- & Haushaltschemie 25 20.12.2012 18:17
Chromylchlorid,Oxidationszahlen Mia005 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 02.11.2011 13:05
Wie "gefährlich" ist Blutspenden wirklich? Deals, Alder! Medizin & Pharmazie 16 23.12.2008 20:39
Bomben aus Haushaltsmittel, wie gefährlich ist das wirklich? cedib Verfahrenstechnik und Technische Chemie 12 27.05.2008 20:17
Reaktionsmechanismus bei der Darstellung von Chromylchlorid? Arsin Allgemeine Chemie 6 20.01.2007 20:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:25 Uhr.



Anzeige