Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2019, 14:16   #1   Druckbare Version zeigen
Incantatem  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 35
Massenwirkungsgestz einer Reaktion mit verschiedenen Aggregatzuständen

Hallo Leute,
ich verzweifle gerade ein wenig an einer Aufgabe. Auch im Internet habe ich nichts zufriedenstellendes gefunden. Hier die Frage:

Für die Reaktion 2A(g) + B(aq) + 3C(l) -><- D(s) + 3E(g) wurden folgende Gleichgewichtskonzentrationen gefunden:
A: 2,8*10^3 Pa
B: 1,2*10^-2 mol/l
C: reine Flüssige Phase
D: reine feste Phase
E: 3,6*10^4 Torr
wie groß ist die Gleichgewichtskonstante, die in einer üblichen Tabelle stehen würde?

Ich weiß halt nicht, wie ich die unterschiedlichen Aggregatzustände in die Gleichung einbringen soll. Ich habe auch schon gedacht, dass man nur die gasförmigen nimmt, aber da kommt ein komischer Wert raus.

Danke schonmal im Vorraus
Incantatem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 14:29   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.980
AW: Massenwirkungsgestz einer Reaktion mit verschiedenen Aggregatzuständen

Das ist ein wohl eher außergewöhnlicher Fall. Ich würde zuerst mal die Rückfrage stellen, in welcher Phase (s, aq, l, g) die Reaktion denn stattfindet.

Darauf ist das MWG anzuwenden. Als nächstes gilt: Konzentrationen sind nach 1-molar umzurechnen. Reinstoffe haben eine konstante Konzentration, die in die Konstante eingeht. Partialdrücke sind in Pa umzurechnen.

Im Endeffekt gilt zuächst, dass die bei einer Reaktion in der kondensierten Phase die Drücke ähnlich wie Konzentrationen gehandhabt werden können, zumindest, was die Konzentrations- (= Druck-)abhängigkeit angeht.

Bei diesem Beispiel ist darauf zu achten, dass sich C mit Wasser nicht mischt und nicht vollständig aufgelöst wird.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
aggregartzustand, aufgabe, massenwirkungsgesetz

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von verschiedenen Komponenten raffa Physikalische Chemie 2 18.08.2017 13:43
Massenwirkungsgestz eckat123 Allgemeine Chemie 4 13.08.2015 18:07
Reaktion aus 3 verschiedenen Edukten Andrea2911 Anorganische Chemie 9 25.09.2013 08:29
Dichte von Zink in verschiedenen Aggregatzuständen faible Allgemeine Chemie 0 19.03.2009 12:35
Massenwirkungsgestz ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 01.12.2002 20:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:16 Uhr.



Anzeige