Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2013, 13:29   #1   Druckbare Version zeigen
Julia1 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
Biokunststoff selber herstellen

Guten Tag!

Ich habe Fragen und zwar geht es um das Thema “Bioplastik selber herstellen”. Heute begann ich also Bioplastik herzustellen. Das hat auch alles ganz gut geklappt, jedoch bemerkte ich, nachdem die Verkleisterung stattfand, einen süßlich chemisch riechenden Duft, der in der ganzen Wohnung war. Ich hatte auch das Gefühl, dass es ein wenig reizend war. Kann es sich hierbei um Acrolein gehandelt haben, was durch die Wasserabspaltung von Glycerin entsteht? Oder habe ich mir das alles einfach eingebildet? Ich muss nämlich dazu sagen, dass ich auch ein Schisser bin. Ich hatte nämlich irgendwo gelesen, dass sich bei einem bestimmten Siedepunkt bei Glycerin Acrolein bildet (wird sogar durch Sauerstoffentzug verstärkt). Ich verwendete 50 ml Glycerin, 700 ml Wasser usw. Ich habe die Masse zunächst auf mittlerer Stufe erhitzt, jedoch dauerte es ewig bis es anfing zu kochen, darum erhöhte ich es später auf Stufe 7 ( habe 9 Stufen auf dem Herd) Welche Stufe ist empfehlenswert? Nochmal die Frage: War es einfach nur der Duft der Zutaten, der so komisch roch (Kleistergeruch) oder doch Acrolein?

Meine weitere Frage ist: Ich wollte eigentlich das Plastik im Backofen bei 100 Grad Celsius für max. 2 Stunden trocknen. Da ich mit dem Kunststoff basteln möchte, habe ich diesen mit Glitzerstaub angereichert, um ihn zu verschönern. Dann hatte ich auf einmal Angst das sich die feinen Metallstreifen vielleicht mit dem Glycerin verbinden können und etwas unvorhersehbares wie eine Explosion ausgelöst werden könnte? Des Weiteren würde ich gerne von euch wissen, ob bei 100 Grad Celsius im Backofen giftige Dämpfe entstehen, weil der Backofen ja kein Sauerstoff bietet? Also Bestandteile sind Stärke, Wasser, Essig, Gelatine, Glycerin und Lebensmittelfarbe. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich hierzu aufklären könnten.


Ich freue mich auf eure Antworten!


Julia

Geändert von Julia1 (12.09.2013 um 13:34 Uhr) Grund: weitere Frage
Julia1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2013, 13:33   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.501
AW: Biokunststoff selber herstellen

Zitat:
Zitat von Julia1 Beitrag anzeigen
Guten Tag!

Ich habe Fragen und zwar geht es um das Thema “Bioplastik selber herstellen”. Heute begann ich also Bioplastik herzustellen. Das hat auch alles ganz gut geklappt, jedoch bemerkte ich, nachdem die Verkleisterung stattfand, einen süßlich chemisch riechenden Duft, der in der ganzen Wohnung war. Ich hatte auch das Gefühl, dass es ein wenig reizend war. Kann es sich hierbei um Acrolein gehandelt haben, was durch die Wasserabspaltung von Glycerin entsteht? Oder habe ich mir das alles einfach eingebildet? Ich muss nämlich dazu sagen, dass ich auch ein Schisser bin. Ich hatte nämlich irgendwo gelesen, dass sich bei einem bestimmten Siedepunkt bei Glycerin Acrolein bildet (wird sogar durch Sauerstoffentzug verstärkt). Ich verwendete 50 ml Glycerin, 700 ml Wasser usw. Ich habe die Masse zunächst auf mittlerer Stufe erhitzt, jedoch dauerte es ewig bis es anfing zu kochen, darum erhöhte ich es später auf Stufe 7 ( habe 9 Stufen auf dem Herd) Welche Stufe ist empfehlenswert? Nochmal die Frage: War es einfach nur der Duft der Zutaten, der so komisch roch (Kleistergeruch) oder doch Acrolein?

Meine weitere Frage ist: Ich wollte eigentlich das Plastik im Backofen bei 100 Grad Celsius für max. 2 Stunden trocknen. Da ich mit dem Kunststoff basteln möchte, habe ich diesen mit Glitzerstaub angereichert, um ihn zu verschönern. Dann hatte ich auf einmal Angst das sich die feinen Metallstreifen vielleicht mit dem Glycerin verbinden können und etwas unvorhersehbares wie eine Explosion ausgelöst werden könnte? Ich würde mich freuen, wenn ihr mich hierzu aufklären könnten.


Ich freue mich auf eure Antworten!


Julia
Beschreib erstmal, was Du überhaupt für einen Kunststoff herstellen wolltest. Was ist daran Bio?

Auf jeden Fall solche Versuche in der Küche zu machen ist doch Leichtsinn. Sicherlich entsteht beim Erhitzen von Glycerin Acrolein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Acrolein
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2013, 14:30   #3   Druckbare Version zeigen
Julia1 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Biokunststoff selber herstellen

Also im Internet findet man unter Google überall Seiten, wo man dazu angeleitet wird Bioplastik selber herzustellen. Zum Beispiel auf Lilligreen.de. Es geht darum, die Umwelt zukünftig nicht mehr mit herkömmlichen Plastik zu belasten. Hier ist das Rezept:

700 ml Wasser
150 ml Maisstärke
100 ml Tafelessig
50 ml Glycerin
1 Tütchen Gelatine a 9 Gramm
Lebensmittelfarbe


Zum Thema Acrolein habe ich gelesen, dass es sich wohl erst bei 200 Grad Celsius bildet und man erhitzt ja auf mittlerer Hitze auf dem Herd, also Stufe 4,5 von 9 Stufen. Ehrlich gesagt, weiß ich aber auch gar nicht wieviel Grad das dann ca. wären? Ich denke doch mal nicht, dass diese Leute zu blöd dafür sind und einfach so eine eventuell gefährliche Anleitung zu posten. In einem Radiobeitrag von DRadio Wissen probiert die Moderatorin sogar etwas von dem Kleister, weil es ja alles Bio sei.

Ich fand das alles sehr interessant und wollte es jetzt endlich nach vielen Monaten mal selber ausprobieren. Aber nun diese Angst wegen Acrolein. Ich kann mir doch beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich so schnell Acrolein bildet? Bitte um Nachforschung! Ach Menno, es ist auch immer was anderes....
Julia1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2013, 15:56   #4   Druckbare Version zeigen
Daniel30 Männlich
Mitglied
Beiträge: 433
AW: Biokunststoff selber herstellen

Zitat:
Zitat von Julia1 Beitrag anzeigen
Also im Internet findet man unter Google überall Seiten, wo man dazu angeleitet wird Bioplastik selber herzustellen. Zum Beispiel auf Lilligreen.de. Es geht darum, die Umwelt zukünftig nicht mehr mit herkömmlichen Plastik zu belasten. Hier ist das Rezept:

700 ml Wasser
150 ml Maisstärke
100 ml Tafelessig
50 ml Glycerin
1 Tütchen Gelatine a 9 Gramm
Lebensmittelfarbe


Zum Thema Acrolein habe ich gelesen, dass es sich wohl erst bei 200 Grad Celsius bildet und man erhitzt ja auf mittlerer Hitze auf dem Herd, also Stufe 4,5 von 9 Stufen. Ehrlich gesagt, weiß ich aber auch gar nicht wieviel Grad das dann ca. wären? Ich denke doch mal nicht, dass diese Leute zu blöd dafür sind und einfach so eine eventuell gefährliche Anleitung zu posten. In einem Radiobeitrag von DRadio Wissen probiert die Moderatorin sogar etwas von dem Kleister, weil es ja alles Bio sei.

Ich fand das alles sehr interessant und wollte es jetzt endlich nach vielen Monaten mal selber ausprobieren. Aber nun diese Angst wegen Acrolein. Ich kann mir doch beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich so schnell Acrolein bildet? Bitte um Nachforschung! Ach Menno, es ist auch immer was anderes....
In wässriger Lösung wirst du sicher kein Acrolein in Mengen bilden, die irgendwie schädlich wären. Da musst du das Glycerin schon direkt in der Flamme, am besten in Anwesenheit wasserziehender Stoffe wie KHSO4, erhitzen.
Oder dein Pflanzenöl in der Pfanne zum Rauchpunkt erhitzen.

Deine wässrige Pampe wird ja kaum heißer als 100 °C. Allenfalls direkt an der Platte.
Daniel30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2013, 16:33   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.485
AW: Biokunststoff selber herstellen

"Süßlicher Duft" wundert mich. Die Masse müsste nach Essig riechen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2013, 19:28   #6   Druckbare Version zeigen
Julia1 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 8
AW: Biokunststoff selber herstellen

Hey danke für eure Antworten! Meint ihr ich könnte die Masse denn anschließend im Backofen bei 100 Grad Celsius trocknen oder birgt das hohe Risiken? Zudem habe ich die Masse dann auch noch mit Glitzerstaub angereichert, welche auch aus Metallstaub bestehen können. Ist eine sehr komische Frage, aber könnte der feine metallische Staub zusammen mit der Masse im Backofen explodieren?

Danke für euer Interesse!

Julia
Julia1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2013, 19:58   #7   Druckbare Version zeigen
Daniel30 Männlich
Mitglied
Beiträge: 433
AW: Biokunststoff selber herstellen

Bei 100° brauchst du dir da keine Sorgen machen. Und Stäube müssen erst einmal fein in der Luft verteilt sein, bevor sie explosionsgefährlich sind.
Daniel30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2015, 21:37   #8   Druckbare Version zeigen
king blackfox Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Biokunststoff selber herstellen

Guten Tag
Laut meiner Recherchen sollte es eigentlich genügen, nur Stärke, Wasser und Glycerin zu erhitzen, um einen Biokunststoff herzustellen.
king blackfox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2015, 00:41   #9   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.249
AW: Biokunststoff selber herstellen

der thread ist 1,5 Jahre alt... .
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2015, 10:21   #10   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.295
AW: Biokunststoff selber herstellen

Zitat:
Zitat von king blackfox Beitrag anzeigen
Laut meiner Recherchen sollte es eigentlich genügen, nur Stärke, Wasser und Glycerin zu erhitzen, um einen Biokunststoff herzustellen.
Auch wenn der Thread jetzt ein Zombie ist: Gibt das dann wirklich einen Kunststoff im Sinn eines Polymers? Sieht für mich eher nach weichgemachtem (mit Glycerol) Stärkekleister aus. Da müßte man schon noch was zum Quervernetzen reingeben (1,3-Dichlorpropanol zB und Natronlauge), aber dann isses leider nix mehr mit einem Schulversuch
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2015, 10:41   #11   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.249
AW: Biokunststoff selber herstellen

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Da müßte man schon noch was zum Quervernetzen reingeben
das Glycerin kann hier für eine (nichtkovalente) Quiervernetzung sorgen, indem es mit verschiedenen Stärkemolekülen wechselwirkt.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2015, 10:41   #12   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.295
AW: Biokunststoff selber herstellen

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
das Glycerin kann hier für eine (nichtkovalente) Quiervernetzung sorgen, indem es mit verschiedenen Stärkemolekülen wechselwir
Interessant - Danke!
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
glycerin

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(PU)-Weichschaumstoff selber herstellen ehemaliges Mitglied Verfahrenstechnik und Technische Chemie 7 08.06.2016 21:03
Biokunststoff Arboform 2Shae Biologie & Biochemie 6 05.05.2011 20:16
Aromastoffe selber herstellen JB3 Allgemeine Chemie 4 04.05.2010 11:03
Phosphoreszierende Stoffe selber herstellen nambrot Allgemeine Chemie 6 20.06.2009 23:10
Duftstoffe chemisch selber herstellen ? Chelsey Organische Chemie 8 16.02.2009 13:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:04 Uhr.



Anzeige