Physikalische Chemie
Buchtipp
Grenzflächen und kolloid-disperse Systeme. Physik und Chemie
H.-D. Dörfler
89.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.2010, 17:27   #1   Druckbare Version zeigen
Makoto_22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 175
Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen.

Hallo ...
ich hab zur übung für die klausur ne alte abi-aufgabe versucht,komme aber leider nich mehr weiter...
Aufgabe : In einem Kalorimeter wird eine Stoffportion Schwefel der Masse m=2g verbrannt.Zur Aufnahme der Reaktionsenthalpie ist das Kalorimeter mit einer wasserportion m= 400g gefüllt. Es wird eine Temperaturerhöhung von
Δv = 8,9 gemessen. Die Wärmekapazität des Geräts beträgt C= 390J/K und die spez. Wärmekapazität von Wasser beträgt c =4,19 J/K*g

Berechnen sie die molare bildungsenthalpie für ein mol schwefeldioxid aus dem versuchsergebnis.(Literaturwert ist f H= -297kJ/mol)

Meine denkansätze :
erstmal die RG : S + O2 = SO2
und die formel die ich zur berechnung der bildungsenthalpie verwende ist :

f H=(CK+ cw*mw)*(v1-v2)* M(SO2/m)

Stimmt die Formel überhaupt(für diese aufgabe) Und wenn ja, warum bekomme ich dann immer etw. kleines positives raus? (ich hab alle angaben,von oben eingestzt und es auch von J in KJ umgerechnet) aber der Literaturwert ist ja f H= -297kJ/mol ?
Makoto_22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2010, 17:56   #2   Druckbare Version zeigen
DaTei Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.033
AW: Abi-aufgabe

Die Formel simmt soweit, mit dieser komme ich auf -294,8 kJ/mol. Was positives kann schon deshalb nicht rauskommen, da die Temperatur des Wassers steigt und es sich somit um einen exothermen Prozess handelt.
Vielleicht schreibst du einmal auf, wie deine Rechnung lautet.
__________________
Der Beginn aller Wissenschaften ist das Staunen, dass die Dinge so sind, wie sie sind. Aristoteles
DaTei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2010, 18:02   #3   Druckbare Version zeigen
DaTei Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.033
AW: Abi-aufgabe

Was ich noch vergessen habe zu Fragen: Ist in der Aufgabe angegeben ob isobar oder isochor gearbeitet wurde?
__________________
Der Beginn aller Wissenschaften ist das Staunen, dass die Dinge so sind, wie sie sind. Aristoteles
DaTei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2010, 08:35   #4   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Abi-aufgabe

Dein positives Ergebnis kommt dadurch formal zustande, weil Du bei der Wärmeberechnung in Deiner Formel statt {\Delta \theta = 8,9K}
{T_1-T_2 = -8,9 K } eingesetzt hast.
Bezogen auf das Kalorimeter ist die Wärmemenge positiv,
bezogen auf die Reaktionspartner naürlich negativ !
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2010, 14:53   #5   Druckbare Version zeigen
Makoto_22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 175
AW: Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen.

Zitat:
Zitat von DaTei Beitrag anzeigen
Was ich noch vergessen habe zu Fragen: Ist in der Aufgabe angegeben ob isobar oder isochor gearbeitet wurde?
nein, bei der aufgabe war nicht angegeben ob isobar oder isochor gerechnet wurde
Also meine rechnung lautet :
f H=(390J/K + 4,19J/g*K *400g)*-8,9K* (64g/mol)/2g

leider verstehe ich aber nicht, wo dort mein fehler liegt...-_-
mit dieser rechnung erhalte ich aber -588396,8J/K als ergebnis un nicht den eig. wert
-297 kJ/mol
Makoto_22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2010, 17:10   #6   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen.

Du mußt auch die gebildeten 4 g SO2 im Wasser mit berücksichtigen !
{W_Q=(K+c_W\cdot [m_W+m_{SO2}])\cdot \Delta T=185,37kJ}
Diese Wärmemenge wurde freigesetzt bei der Bildung von {n_{SO_2}= {m(SO_2)\over M(SO_2)}= {1\over 16}mol}
Demnach wird bei der Bildung von 1 mol SO2 das 16 fache als Bildungsenthalpie freigesetzt, also:
{\Delta H^{o}_B=-296,6 {kJ\over mol}}

Die beiden Fehler in Deiner Formel betreffen die fehlende Masse des SO2 (nicht gravierend) und die fehlerhafte Molzahl des SO2 , denn aus den 2g S wurden bei der Verbrennung 4 g SO2 !

Geändert von Auwi (14.06.2010 um 17:17 Uhr)
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2010, 19:15   #7   Druckbare Version zeigen
DaTei Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.033
AW: Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen.

Zitat:
Zitat von Makoto_22 Beitrag anzeigen
f H=(390J/K + 4,19J/g*K *400g)*-8,9K* (64g/mol)/2g
Wie kommst du auf die 64 g/mol?
__________________
Der Beginn aller Wissenschaften ist das Staunen, dass die Dinge so sind, wie sie sind. Aristoteles
DaTei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2010, 17:35   #8   Druckbare Version zeigen
Makoto_22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 175
AW: Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen.

Zitat:
Zitat von DaTei Beitrag anzeigen
Wie kommst du auf die 64 g/mol?
ähm...ich hab einfach die molare masse von schwefeldioxid eingesetzt...
ich versteh aber nich...warum das falsch ist?
Was muss ich denn einsetzen??
Makoto_22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2010, 17:39   #9   Druckbare Version zeigen
Makoto_22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 175
AW: Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen.

äh...was bedeutet WQ ?

... Tut mir leid(ich bin sooo dumm >_<)
Makoto_22 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.06.2010, 00:30   #10   Druckbare Version zeigen
DaTei Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.033
AW: Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen.

Zitat:
Zitat von Makoto_22 Beitrag anzeigen
ähm...ich hab einfach die molare masse von schwefeldioxid eingesetzt...
ich versteh aber nich...warum das falsch ist?
Was muss ich denn einsetzen??
Die freigesetzte Wärmemenge bezieht sich laut Aufgabe auf 2g Schwefel. Willst du auf den molare Formelumsatz hochrechnen musst du entsprechend die molare Masse von Schwefel verwenden, also 32,06 g/mol.
__________________
Der Beginn aller Wissenschaften ist das Staunen, dass die Dinge so sind, wie sie sind. Aristoteles
DaTei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2010, 15:58   #11   Druckbare Version zeigen
Makoto_22 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 175
Bildungsenthalpie für ein Mol Schwefeldioxid

oh mein gott...was fürn dummer fehler!
Vielen dank, leute! Ehrlich, ohne euch wäre ich aufgeschmissen !
Makoto_22 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
standardbildungsenthalpie

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen. alnyro Anorganische Chemie 6 21.11.2010 15:43
Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen. mcbolbo Allgemeine Chemie 8 25.09.2010 15:35
Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen. basse887 Allgemeine Chemie 2 20.07.2010 21:01
Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen. WuzziBuzzi Allgemeine Chemie 13 16.06.2010 22:48
Bitte eine aussagekräftige und zu dem Thema passende Überschrift auswählen. Baba777 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 11 27.05.2010 09:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:26 Uhr.



Anzeige