Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2017, 17:21   #91   Druckbare Version zeigen
holger.wuest Männlich
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

wow, herzlichen Dank cojo
holger.wuest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2017, 10:07   #92   Druckbare Version zeigen
Franken_Nbg  
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo an alle Betroffenen der grünen Ablagerungen im Perlator - auch an die still Mitlesenden!

Zunächst möchte ich mich bei den Teilnehmern dieses Forums für die konstruktive Fortführung des ursprünglichen Beitrages zu diesem Thema bedanken! Denn nur durch die Veröffentlichung der Betroffenen hier bin ich sofort auf die richtige Fährte gestoßen.

Auch bei uns sind die grünen Ablagerungen erst aufgetreten nach einer kompletten Wassersanierung im Jahr 2014 unter Verwendung der Rotguss Fittinge der Firma Viega.

Wir wohnen in Nürnberg und wissen im Moment noch nicht von weiteren Fällen dieser Art in unserer Stadt. Aber vielleicht gibt es Mitlesende, die sich angesprochen fühlen und bei denen ebenfalls die grünen Ablagerungen nach einer Sanierung aufgetaucht sind.

Unsere Installationsfirma ist eine hier in Nürnberg bekannte Sanitärfirma, die sich nach einer ersten Untersuchung vor Ort gerade auf stumm schaltet. Vielleicht können mehreren Betroffenen gemeinsam mehr bewirken.

Freundliche Grüße
Franken_Nbg
Franken_Nbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2017, 23:21   #93   Druckbare Version zeigen
Rainer1977 Männlich
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo ,

ich habe mich gerade hier registriert, da ich leider auch sehr große Probleme mit dem VIEGA Sanifix System mit Rotguss-Fittings habe.
Ich habe ebenfalls einen BWT Wasserenthärtungsanlage.
Unser Einfamilienhaus erbauten wir im Jahr 2013, kurz danach kam eine BWT Wasserenthärtungsanlage dazu.
Hier machte man uns auf die grünen Partikel aufmerksam und seither machen wir Versuche wie z.B. Wasserenthärtung mal 2 Monate ausschalten usw. Dies ergab keine Besserung.
Unser Installateur zu dem wir ein gutes Verhältnis haben, hat bereits vor 2 Jahren auf der Energiesparmesse die Vertreter von VIEGA und BWT auf die ihm völlig unbekannte Problematik angesprochen. Wasserproben wurden genommen, diese Waren ok aber es wurden in den Partikeln Schwermetallrückstände gefunden.Da jetzt trotz "Sauerstoff- Luftmischung- Spülung" des gesamten Wasserleitungssystems wiederum keine Besserung erzielt werden konnte, waren nun endlich vor 3 Tagen eine 2 Mann von VIEGA ( ein Vertreter aus Österreich und ein TECHNIKER aus dem Sauerland(nähe Köln) , und von der Fa. BWT 3 Mann (ein Vertreter und ein Techniker + mein Instalateur vor Ort.
Zuerst machte man das Gemeindewasser und schwankende PH Werte verantwortlich, aber nach sofortiger Rücksprache mit der Gemeinde, war dies vom Tisch. Ich habe gemerkt, dass die Leute von VIEGA genau wissen was los ist und nun haben sie mich zum Partikel Sammeln gebeten und der Instalateur soll je einen Warm und KAltwasser Fitting auseinanderschneiden und an Sie schicken...
Lange Rede, kurzer Sinn,: Ich gehe davon aus, dass meine Reklamation sehr ernst genommen wird, habe aber trotzdem das Gefühl, dass hier auf Zeit gespielt wird...
Ich würde gerne ein Gutachten in Auftrag geben ... aber wo in Oberösterreich? Bzw. könnten Sie mir eventuell mit bestehenden Unterlagen weiterhelfen,... oder haben Sie noch irgendwelche Tips für mich? Ich bin Ihnen für jeden TIP sehr dankbar,LG Rainer
Rainer1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2017, 00:30   #94   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Rainer1977,
sieh dir mal den Beitrag vom 19.02.2017 an. Da findest du wichtige Dokumente als PDF zum herunterladen.
Gruß, cojo


Gesendet von iPad mit Tapatalk
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.04.2017, 00:39   #95   Druckbare Version zeigen
Rainer1977 Männlich
Mitglied
Beiträge: 4
Lachen AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

vielen dank! aber das kennen die Jungs schon!
Rainer1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2017, 00:40   #96   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Welche Jungs?


Gesendet von iPad mit Tapatalk
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2017, 00:43   #97   Druckbare Version zeigen
Rainer1977 Männlich
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

meine Frage lautet eigentlich: Benötige ich meinen RECHTSBEISTAND, oder eher nicht.... DANKE
Rainer1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2017, 00:44   #98   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Viega weiß jedenfalls bestens über die Probleme Bescheid. Denen kann man nicht trauen. Die Fittinge würde ich denen nicht geben. Viega spielt auf Zeit, damit das Ende der Gewährleistung erreicht wird. Danach haften sie nicht mehr. 2013+5= 2018 , dann endet die Gewährleistung. Das geht schnell. Bevor das eintritt, muss eine Klage anhängig sein oder aber die Baufirma verzichtet vorher schriftlich auf das Ende der Verjährung. Du musst schnellstens aktiv werden. Das Ende der Gewährleistung kommt schneller als man denkt, denn Gutachter und Anwalt suchen und Klage einreichen kosten viel Zeit.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2017, 00:53   #99   Druckbare Version zeigen
Rainer1977 Männlich
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

vielen dank!

Geändert von Rainer1977 (16.04.2017 um 00:58 Uhr)
Rainer1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 00:09   #100   Druckbare Version zeigen
TangoMike Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Zusammen,
die Forumsbeiträge waren sehr hilfreich. Wir haben 2014/2015 gebaut und nun auch grüne Partikel in den Perlatorsieben. Inzwischen habe ich eine Mängelanzeige an mein Heizung & Sanitär Unternehmen gesendet. Der bemüht sich auch redlich. Allerdings erzählte er mir, dass die Mitarbeiter von Viega von dem Thema Korossion im Rohrleitungssystem noch nie was gehört hätten.
Das wird also noch spannend.
Würde mich freuen wenn wir uns gegenseitig ein wenig auf dem laufenden halten könnten.
LG
TangoMike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 12:29   #101   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 768
Hallo zusammen,

der Länge wegen habe ich den thread, den ich erst jetzt erstmals bemerkte, nicht ganz gelesen.
Ich kenne diese Ablagerungen auch. Bei mir sind sind es kupferhaltige Kalkpartikel. Wir haben mittelhartes Wasser.
Es ist noch nicht entschieden, ob die Kupferspuren durch Korrosion der Kupferrohre oder der Fittings ins Wasser kommen oder ob sich der Kalk, der sich im Perlator absetzt, durch Korrosion des Perlators grün färbt.
Korrosion von Kupferrohren schlechter Qualität ist bekannt. Deshalb hat die Fa. Wieland in Ulm ein spezielles Produktionsverfahren entwickelt, das diese Korrosion verlangsamt.
Wahrscheinlich bewirken Spurenstoffe im Wasser die Korrosion. Die Partikel bilden sich dann in dem im Perlator stehenden Wasser durch Einwirkung des Luftsauerstoffs und Ausgasen der Kohlensäure aus dem Wasser.
Soweit die Wasserproben für in Ordnung befunden wurden, hat die Installation meiner Ansicht nach keinen Mangel. Deshalb ist es sicher unsinnig den Rechtsweg zu beschreiten.
Nur wenn innerhalb der Gewährleistungsfrist eine Leckage an Rohr oder Fitting oder Lötstelle auftreten würde, müsste der Installateur das auf seine Kosten beheben und könnte seinerseits den Hersteller des lecken Teils dafür haftbar machen.
Ich schlage vor, dass die, die sich wegen der Partikel im Perlator Sorgen machen, einen Partikelfilter vor dem Wasserhahn einbauen lassen. Wenn die Partikel durch Korrosion der Rohrleitung oder der Fittings entstehen, würden sich die Partikel in dem Filter finden. Falls sich die Partikel erst im Perlator durch Reaktion mit dem Luftsauerstoff und/oder durch das Ausgasen der Kohlensäure und/oder Korrosion des Perlators bilden, wird sich, wie bei mir im 35 Jahren, im Filter nichts dergleichen finden. Bei mir habe ich nach ca. 20 Jahren gesehen, dass sich Teile des Perlators aufgelöst haben - geschätzt 0,2 g. Das halte ich bei meinem Wasser für die Ursache der grünen Partikel im Perlator.
Selbst wenn alles Kupfer aus der Perlatorkorrosion in mein Trinkwasser und meine Nahrung gelangt wäre, ergäbe sich nur eine Zufuhr von ca. 5 µg Kupfer pro Tag und Mensch. Da aus dem Hahn auch Wasser zum Putzen und Spülen entnommen wird liegt die tatsächliche Zufuhr sicher unter 1 µg Kupfer pro Tag und ist damit als unerheblich einzuschätzen. Der Tagesbedarf eines Menschen liegt laut wikipedia bei 1½ -3 mg Kupfer.
Andere Wässer in anderen Installationen werden sich anders verhalten. Deshalb muss der Einzelfall mittels Filter geprüft werden. Ein Versuch mit einem Edelstahl- oder Kunststoffperlator würde die Quelle der Kupferspuren klären helfen.

Freundliche Grüße
cg

Geändert von cg (08.12.2017 um 12:36 Uhr) Grund: Ergänzung durch Zitat
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 13:34   #102   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Das Problem der Korrosion in Wasserleitungen tritt nur auf, wenn völlig sinnlos Wassenthärtungsanlagen vorgeschaltet sind.

Die "Entkalkung" des Wassers ist ein rein kosmetischer Effekt. Wirkliche Vorteile entwickelt die Enthärtung bei Waschvorgängen, die mit klassischer Kernseife oder Schmierseife durchgeführt werden.
Weiterhin habe ich nach einem Vergleichstest festgestellt, dass sich in Waschbecken, die über mehrere Jahre hinweg konsequent nicht geputzt werden, bei nichtenthärtetem Wasser auffällig mehr häßliche Ablagerungen entstehen.

Das Problem ist also absolut von den Jammernden selbst induziert. Es entspricht aber der amerikanischen Lebensart, Hersteller, von denen man glaubt Geld einfordern zu können, für die eigenen Fehler verantwortlich zu machen.

Deswegen dürfen Kinder unter 3 Jahren bei uns keine Spielzeuge mehr benutzen, weil sie sie verschlucken könnten.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ablagerungen von Natronwasserglas entfernen naphtol Anorganische Chemie 3 02.12.2011 09:08
grüne Ablagerungen im Kühler Radon Allgemeine Chemie 26 22.01.2007 08:54
grüne Haare? chemielady Allgemeine Chemie 1 04.12.2006 19:50
Papiertechnik: Ablagerungen von Silikat in Verbindung mit Calcium das_torsten Verfahrenstechnik und Technische Chemie 12 12.06.2006 11:27
Grüne Flammenfärbung ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 8 05.05.2005 22:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:51 Uhr.



Anzeige