Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2015, 21:25   #76   Druckbare Version zeigen
Betma  
Mitglied
Beiträge: 9
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo,

wir haben jetzt noch einen Betroffenen bei uns im Ort gefunden. Wie immer Fittinge von Viega. Im Gegensatz zu uns (Sanfix) wurde allerdings Sanpress mit Rotgussfittingen verbaut. Weiß jemand von euch ob die Sanfix und Sanpressverbinder identisch sind? Müsste ja eigentlich so sein, da die Ursache nicht das Material sondern die nicht bearbeitete Innenfläche ist.

Seit unsere korrodierten Fittings für das Gutachten ausgebaut wurden und gegen neue Sanfix-Fittings ersetzt wurden, haben wir Reste von Gusssand in den Perlatoren gefunden. Soviel zur Qualität der Viega Gussfittings.
Betma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2016, 23:18   #77   Druckbare Version zeigen
Soeinstress Männlich
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo, bin gerade auf diesen Thread gestossen. Wir haben auch grüne Ablagerungen in den Perlatoren im ganzen Haus (auch Viega Fittinge). Wie sollen wir am besten vorgehen, wo bekommen wir einen Gutachter, der sich mit dem Problem auskennt?
Danke, A.
Soeinstress ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2016, 09:56   #78   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Soeinstress,
wenn du mir deine Email-Adresse als private Nachricht zukommen lässt, kann ich dir Unterlagen senden.
Gruß, cojo
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 11:46   #79   Druckbare Version zeigen
Soeinstress Männlich
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo Cojo
ich habe noch nicht ganz verstanden, wie man private Antworten schreibt und versuches es hiermit als test.
Gruss, Soeinstress
Soeinstress ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2016, 11:52   #80   Druckbare Version zeigen
Dimple Männlich
Mitglied
Beiträge: 398
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Klicke auf den Namen links neben dem Beitrag und dann auf "Private Nachricht an ... schicken" (falls Du es noch nicht gefunden hast)
Dimple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2016, 00:28   #81   Druckbare Version zeigen
Marko W.  
Mitglied
Beiträge: 2
Unglücklich AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo bin neu hier und hab das selbe Problem mit den grünen Ablagerungen.Ist ein Neubau Installation ist von 2014/15 ebenfalls Viega. Das Haus steht in Thüringen Plz.36419.Da unser Trinkwasser eine Härte von 24dH hat haben wir ein Enthärtungsanlage von Syr und enthärten auf 8dH. Mach mir echt Gedanken wenn ich das hier so lese.
Marko W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2016, 01:41   #82   Druckbare Version zeigen
Marko W.  
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hier 2. Bilder
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1457998557813.jpg (25,4 KB, 24x aufgerufen)
Dateityp: jpg ATT_1445332624041_20151020_110754.jpg (30,8 KB, 22x aufgerufen)
Marko W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2016, 11:54   #83   Druckbare Version zeigen
Bayer99  
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo,

Wir haben das gleiche Problem in München. Viega Fittings und BWT Entkalker mit Kunststoffrohren. Meine größte Sorge ist die Gesundheitsgefahr. Wir trinken seit 3 Jahren quasi ausschließlich dieses Wasser. Gibt es dazu schon gesicherte Erkenntnisse?
Wie seid ihr vorgegangen um das Problem dauerhaft zu lösen?

Danke für eure Hilfe.
Bayer99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2016, 17:39   #84   Druckbare Version zeigen
aussieman  
Mitglied
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

vielen Dank Euch allen für Eure Postings, ich habe diesen Thread mit großem Interesse gerade gelesen.

Ich wohne in einem Neubau aus 2003 in Köln Ehrenfeld, der Bauträger war damals die Grubo in Verbindung mit der GAG. Auch wir haben diese Krümel. Leider habe ich mich erst "eingekauft" als es schon zu spät war. Wir haben keine Enthärtungsanlage und erst seit kurzer Zeit einen Legionellenfilter.

Auch bei uns hat es Gutachten gegeben, sogar das Gesundheitsamt war da. Auch wir wurden hingehalten mit vielerlei Aussagen, daß wir möglicherweise eine fehlerhafte Charge vom Hersteller bekommen hätten, gar nicht so genau festgestellt werden könne, woher die die Krümel kommen. Ende vom Lied, die GAG hat allen Eigentümern angeboten, daß wir gegen eine 3-stellige Einmalzahlung, von einer weiteren gerichtlichen Auseinandersetzung absehen. Das Gesundheitsamt hat die Empfehlung gegeben, das Stagnationswasser zunächst ablaufen zu lassen.

Wie sind denn die Gerichtsverfahren ausgegangen, oder laufen sie immer noch? Hat inzwischen jemand diese Krümel analysieren lassen?

Unser Mehrfamilienhaus ist inzwischen 13 Jahre alt. Immer wieder hole ich aus den Perlatoren grüne Krümel heraus, nach den letzten Wartungsarbeiten, schien der in den Leitungen gestaute Luftdruch wieder größere Teile der Schutzschicht abgerissen und in meinen Wasserhan gedrückt zu haben, den ich nun wegwerfen kann, weil sich die Krümel an unzugänglicher Stelle im Han verkantet und den Durchfluss extrem verringert haben. Immerhin haben wir noch keine vermehrten Leitungsbrüche.

Gibt es noch eine andere Alternative, das Cu aus dem Wasser herauszuholen, anstatt die Fittings alle zu tauschen? Könnte man gezielt eine Opferanode einbauen, die das Cu an sich bindet und von Zeit zu Zeit ausgewechselt wird?

Da wir uns auch überlegen, eine Enthärtungsanlage einzubauen, frage ich mich nun, würde das die Sache nun verschlimmern wenn weniger hartes Wasser durch die Leitungen fließt? Soweit ich weiß, werden in den Ionentauschern Mg und Ca Ionen gegen Na Ionen getauscht. Ist solch ein um Mg und Ca-Ionen ärmeres und an Na-Ionen reicheres Wasser den reaktionsfreudiger oder löst solch ein Wasser die 13 Jahre alte Innenschicht der Rohre besser?
Im Übrigen hat der Gesetzgeber in 2007 es ermöglicht, den Erst-Verwalter bereits nach 3 Jahren abzuwählen, aus gutem Grunde, denn so kann ein Nachfolgeverwalter, der nicht von dem Bauunternehmer eingesetzt wurde und vermutlich diesen schützen möchte, schonungslos Baumängel rechtzeitig geltend machen. Nutzt diese Gelegenheit und wechselt nach 3 Jahren auf jeden Fall den Verwalter!

Allen, mit grünen Krümeln im Wasser, drück ich ganz fest die Dauem!! Macht was und lasst Euch nicht klein kriegen, auch wenn Euer Verwalter noch so groß ist!



Gruß
aussieman

Geändert von aussieman (26.07.2016 um 17:55 Uhr)
aussieman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 14:12   #85   Druckbare Version zeigen
holger.wuest Männlich
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo zusammen,

auch wenn das Forum hier scheinbar eingeschlafen ist, würde ich es, in der Hoffnung auf eine Antwort, gerne nocheinmal aufleben zu lassen. Wir haben auch das Problem mit den grünen Krümeln (siehe Bild im Anhang) und zwar seit wir ende 2012 eingezogen sind. Ich würde nun gerne die Fittings austauschen lassen, um einem möglichen Wasserschaden vorzubeugen, kenne aber leider keine Alternativen. Viega stellt sich natürlich erstmal doof, angeblich hat man an der technischen Hotline von dem Problem noch nichts gehört. Ja ne is klar, würde ich als Hersteller wohl auch erstmal sagen.
Es gibt ja offensichtlich Gutachten und sogar Gerichtsurteile. Vielleicht ist ja jemand bereit, uns etwaige Unterlagen/ Informationen zukommen zu lassen, damit wir entscheiden können, was zu tun ist.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSC_1517.jpg (36,2 KB, 14x aufgerufen)
holger.wuest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 15:29   #86   Druckbare Version zeigen
Judy257  
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Hallo, ich wäre auch an solchen Unterlagen interessiert.
Bereits vor mehreren Jahren habe ich die grünen Partikel in meinen Perlatoren gefunden. Ziemlich viel sogar (siehe meine "Krümel-Sammlung" im zweiten Bild). An manchen Wasserhähnen kam plötzlich nur noch ein ganz schwacher Wasserstrahl.
Bei der damals gerade anstehenden Heizungswartung habe ich das dem Installteur gezeigt. Der konnte sich das auch nicht wirklich erklären, vor allem nicht in dieser Menge, meinte aber unsere Opferanode in dem Kessel für das Warmwasser sei verbraucht und hat diese ausgetauscht. Danach war für einige Jahre Ruhe. Wenn ich mal nachgesehen habe, waren kaum noch Krümel vorhanden.

Aber nun geht es wieder los: Hahn verstopft, viele Krümel im Perlator (Bild 1).
Und gleichzeitig habe ich seit gestern ein noch größeres Problem: eine Wasserleitung ist undicht. An der Decke im Bad sind feuchte Flecken und an der Wand kommen zwischen den Fliesen an einer Stelle Wassertropfen raus. (morgen kommt der Installateur). Kann das miteinander zusammenhängen? Etwa, dass diese anscheinend normale grüne Schutzschicht sich abgelöst hat(warum auch immmer) und dadurch das Rohr oder -verbindungen korrodiert sind?
Das Haus ist Baujahr 2002.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMAG3155.jpg (131,5 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMAG3158.jpg (109,7 KB, 17x aufgerufen)

Geändert von Judy257 (19.02.2017 um 15:56 Uhr)
Judy257 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 16:21   #87   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Gutachten und Urteil
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 2009-08-24_Gutachten_Dr.Kruse_OCR-_geschwärzt-.pdf (641,4 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: pdf 2009-12-08_2. Gutachten Kruse_OCR_geschwärzt.pdf (33,3 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: pdf 2013-02-08_Urteil_geschwärzt.pdf (737,3 KB, 28x aufgerufen)
Dateityp: pdf 2013-08-21_Gutachter_Kruse-.pdf (77,8 KB, 23x aufgerufen)
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 16:24   #88   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Bilder der Kupferkrümel
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0918.jpg (184,9 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg Kupfer im Perlator.jpg (29,8 KB, 16x aufgerufen)
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 16:33   #89   Druckbare Version zeigen
cojo  
Mitglied
Beiträge: 24
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Perlatorrückstand Analysenergebnis
Entnahmestelle: Sebastianstr. xxx, 50735 Köln
Probendatum: 16.06.2008
Feststoffuntersuchung
94 T Cu
2 T Zn
1 T Sn
2 T Pb
0,2 T Ca
0,1 T Fe
cojo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2017, 17:01   #90   Druckbare Version zeigen
Judy257  
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Trinkwasser grüne Ablagerungen im Perlator

Vielen Dank!

Judy257 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ablagerungen von Natronwasserglas entfernen naphtol Anorganische Chemie 3 02.12.2011 09:08
grüne Ablagerungen im Kühler Radon Allgemeine Chemie 26 22.01.2007 08:54
grüne Haare? chemielady Allgemeine Chemie 1 04.12.2006 19:50
Papiertechnik: Ablagerungen von Silikat in Verbindung mit Calcium das_torsten Verfahrenstechnik und Technische Chemie 12 12.06.2006 11:27
Grüne Flammenfärbung ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 8 05.05.2005 22:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:55 Uhr.



Anzeige